Sorgerecht!!!

28. Februar 2006 Thema abonnieren
 Von 
Eiderente
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 8x hilfreich)
Sorgerecht!!!

Hallo ihr alle zusammen...
Habe folgende Frage: Mein LG und seine Noch Frau haben seit der Trennung gemeinsames SR. Beim ersten Scheidungstermin hat Sie die Scheidung abgelehnt und gleichzeitig einen Antrag auf alleiniges Sorgerecht gestellt.Begründung: Das gemeinsame Sorgerecht sei wegen der Entfernung zum KV (250km) unpraktikabel... und das übliche er würde sich nicht kümmern und so (weil wir um jedes Besuchswochenende kämpfen!!!)
Und der Antrag soll nur dann wirksam werden wenn Sie gegen ihren Willen geschieden wird!!!
Das ist in meinen Augen doch Erpressung!!!
Da der neue Scheidungstermin bald ist und es wohl dann zur Scheidung kommt,nun meine Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das es bei so einer Begründung überhaupt zum Prozess kommt oder kann der Antrag vom Gericht zurück gewiesen werden?

Vielen Dank für Antworten und Meinungen

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Nickyta
Status:
Schüler
(407 Beiträge, 13x hilfreich)

Da kann sie Anträge stellen so viele sie will-das ASR heutzutage zu bekommen ist fast unmöglich, solange man sich nichts Heftiges zu schulden hat kommen lassen wie Mißbrauch etc.

Ich denke, daß die Gerichte auch diese üblichen Gründe dkennen und durchschauen. Die Entfernung als Grund -ich mein, 250 km sind ja nun sooo weit auch nicht, da gibts Schlimmeres und schließlich habt Ihr die Entfernung ja auch beim Umgangsrecht.

Wenn sie das ASR beantragt aus fdenscheinigen Gründen und den Umgang boykottiert, den Ihr wünscht, so ließe sich eher ihre Fähigkeit zur alleinigen Sorge in Frage stellen, denn zum Wohle des Kindes ist das bestimmt nicht. Es ist schon vorgekommen, daß Müttern (oder auch Vätern) daß SR entzogen wurde einschl. des ABR, weil sie den Umgang verweigert oder erschwert haben. Laßt Euch also nicht bange machen oder erpressen-sie wird auch gegen ihren Willen geschieden werden. Und Scheidung hat mit Sorgerecht und Umgangsrecht bei Gericht nichts zu tun. Vielmehr würd ich die Tatsachen-diesen Versuch der Erpressung-Eurem Anwalt mitteilen-sie trägt da ganz offiziell was auf dem Rücken des Kindes aus.Viel Glück und habt Selbstvertrauen-so einfach geht das nicht mit dem alleinigen SR.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Eiderente
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 8x hilfreich)

Danke, es beruhigt ein wenig, Wir hoffen ja auch das das Gericht ihre wahren Gründe durchschaut aber ich glaube wir sind auch mehr wütend als beunruhigt, ich weiß nicht wer das nachvollziehen kann aber man fühlt sich so hilflos weil man immer mit neuen Unterstellungen und Schwierigkeiten rechnen muß. Und das alles nur weil es nicht nach ihrer Nase geht...

Naja mußte ich jetzt nochmal los werden...

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
python
Status:
Schüler
(492 Beiträge, 65x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Velavaru
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo,

@ Eiderente, ich kann deine Sorgen total verstehen! Wie du weißt, ist es bei uns ja ähnlich. Man macht sich total die Gedanken, denn wenn man da so eine spezielle Ex hat, die sich ständig Geschichten ausdenkt und auf die dollsten Dinger kommt, dann muß man leider mit allem rechnen. Ich kann sowas immer nicht verstehen, denn es geht immer einzig und allein zu Lasten der Kinder. Ein erwachsener Mensch weiß sich nicht anders zu helfen, als Kinder für seine egoistischen und rachsüchtigen Zwecke zu benutzen...???Das ist wirklich mehr als armselig.
Und stellt für mich auch jedesmal die Frau in ihrer Mutter-Rolle in Frage....ob Kinder bei so jemandem wirklich gut aufgehoben sind? Na ja.
Ich bin wirklich sehr gespannt, wie es bei euch jetzt weitergeht.
Wie Nickyta und Python schon sagten: es kann jede Richtung nehmen. Je nachdem, was sie behaupten wird und wie durchschaubar sie ist...und an was für einen Richter ihr geratet.
Unsere Ex tickt ganz genauso. Habe bisher die Kinder ja noch nicht kennengelernt, aber in den nächsten paar Wochen nehmen wir es in Angriff.
Ich gehe ganz stark davon aus, dass sie eine gerichtliche Verfügung gegen mich erwirken wollen wird, bzw. dann das alleinige Sorgerecht beantragen wird. Einen Grund gibt es null, die kennt mich ja noch nicht mal. Und wenn das alles nix bringt, dann wird die sich auch solche Dinge wie Mißhandlungen etc. ausdenken, das hat sie ja schon angedroht.
Ich hoffe wirklich, dass es Richter gibt, die solche Menschen durchschauen. Es müßte öfter mal den Fall geben, dass diese "Mütter", die sich ja für so toll halten, einen aufs Dach kriegen, damit sie mal aus ihrem Wahn aufwachen. Dann ist nämlich das Sorgerecht für die weg und sie kriegen noch ne Strafanzeige wegen Behauptung falscher Tatsachen. Und wer leidet da aber letztendlich wieder drunter? Genau, die Kinder....
Alle Mütter, die sowas auch nur ansatzweise vorhaben, sollten sich echt schämen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.082 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen