Sorgerecht und Umgang

21. September 2011 Thema abonnieren
 Von 
DonnaX
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Sorgerecht und Umgang

Hallo,

ich möchte mich von meinem Partner trennen, mit dem ich einen Sohn (3 Jahre) habe. Wir arbeiten beide Vollzeit, er allerdings im Schichtsystem (früh, spät, nacht. Meine Arbeitszeit ist geregelt (7:00 - 16:45 Uhr).

Was passiert im Falle einer Trennung? Ich habe derzeit das alleinige Sorgerecht. Kann mein Partner das gemeinsame oder alleinige SR beantragen oder einklagen?
Ich möchte das mein Kind nach der Trennung bei mir lebt. Könnte das zum Problem werden, falls mein Partner widerspricht (selbst wenn er geregelte Arbeitszeiten hätte)? Ich will ihm natürlich ein Umgangsrecht einräumen.

Vielen Dank für Ihre Antworten

DonnaX

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(741 Beiträge, 246x hilfreich)

Du kannst das Kind einfach mitnehmen wenn Du die alleinige Sorge hast.

Er köönte zwar versuchen, die alleinige Sorge zu erhalten, dazu müßtest Du aber schon gewaltätig o.ä. gegenüber dem Kind geworden sein.
Evtl. könnte er versuchen das gemeinsame Sorgerecht zu erhalten.
Und auch hier könnte er nicht einfach das Kind behalten.

Im Moment hast Du nichts zu befürchten und kannst einfach gehen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#4
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(741 Beiträge, 246x hilfreich)

Die alleinige Sorge gibt es nicht einfach so.
Da müssen schon ganz massive Gründe vorliegen.

Zum jetzigen Zeitpunkt wird es ihr niemand (außer vielleich dem eigenen Kind) übelnehmen, wenn sie geht und das Kind minimmt.
Bei den Arbeitszeiten ihres Ex wird sie vermutlich eh Hauptbezugsperson sein.

Würde ihr Ex denn überhaupt seine Arbeitszeiten dem Kind anpassen können/wollen?
Wahrscheinlich eher nicht.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38159 Beiträge, 13931x hilfreich)

Nun ja, sie hat einen Job, er hat einen Job. Unter diesen Voraussetzungen wird sie sich mit Sicherheit nicht eine Wohnung suchen, die 800 km entfernt ist. Sondern eine, die "um die Ecke" liegt.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.930 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen