Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

Steuererklärung / Unterhaltsfestsetzung

 Von 
H. Odensack
Status:
Schüler
(433 Beiträge, 92x hilfreich)
Steuererklärung / Unterhaltsfestsetzung

Ein KV (erneut verheiratet) muss für volljähriges Kind KU bezahlen.
Er verdient brutto/netto weniger als seine 2. Ehefrau, bezieht jedoch steuerfreie Spesen. Beide haben Steuerklasse 4.
DIe ARGE verlangt nun z ur evtl. Neufestsetzung des KU die Gehaltsnachweise der letzten 12 Monate (wo die Spesen draufstehen) sowie die letzte Steuererklärung, um festzulegen, ob die beiden Steuern zurückgezahlt bekommen haben, von denen sie das Kind mit unterhalten müssen.

Nun hat die 2. Ehefrau höhere Werbungskosten (sie fährt jeden Tag 50 Km zur Arbeit und hat auch höhere Versicherungskosten und Krankheitsbelastungen), so dass sie demnach mehr "rauskriegen" dürfte als der Ehemann (weniger Fahrtkosten, weniger Versicherungen). Die beiden werden aber wegen Stkl 4 gemeinsam veranlagt.

Bedeutet das, dass die Steuerrückzahlung tatsächlich durch 2 geteilt wird und von dem Anteil des Mannes das Kind etwas "abkriegt", auch wenn die Ehefrau mehr von den Steuerrückzahlungen "verursacht" hat?

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Einkommen Ehefrau Kind KV


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3591 Beiträge, 1236x hilfreich)

Hallo,

in der Regel, wird die Steuererstattung prozentual zu Einkommen aufgeteilt. Wenn die Frau ein höheres Einkommen hat, würde ihr also auch ein größerer Teil der Erstattung zugesprochen.

LG nero

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen