Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.267
Registrierte
Nutzer

Streitwert Einvernehmliche Scheidung

5. März 2015 Thema abonnieren
 Von 
Maria_Mercedes
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Streitwert Einvernehmliche Scheidung

Guten Tag,

ich hätte eine Frage.

In zwei Wochen lassen mein Mann und ich uns einvernehmlich scheiden und haben daher auch nur einen Anwalt beauftragt.

Da es sich um eine Kurzehe handelt, fällt der Rentenausgleich weg und es wird nur das Nettogehalt zur Berechnung des Streitwerts genommen.

Nun würde ich allerdings gerne wissen, um welches Gehalt es dabei geht.
Das bei Trennung, das bei Antragsstellung oder das am Tag des Gerichtsurteils?

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mio2344
Status:
Schüler
(269 Beiträge, 111x hilfreich)

Es ist sehr schwer dir hier wirklich zu helfen, warum fragst du nicht den Anwalt? Hier im Forum wissen wir nicht was alles im Scheidungsverfahren durch den Anwalt geklärt werden musste. Ich denke, es wären die falschen Ergebnisse, die hier das Bild verzerren. Natürlich kann man die Kosten drücken, wenn ihr beide schon im Vorfeld richtig reagiert habt. Doch wenn die Angaben im Scheidungsverfahren schon gemacht wurden, sind ja die aktuellen Zahlen schon beim Familiengericht anhängig. Und eigentlich müsste ja jeder von euch beiden die Scheidungsunterlagen die an das Gericht gingen, auch an euch gegangen sein.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5647 Beiträge, 2361x hilfreich)

Hallo M.M.

wie hoch ist denn der Unterschied der Einkommen zu den

verschiedenen Zeitpunkten?

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Maria_Mercedes
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo Edy,

der Unterschied ist relativ hoch. Gegenüber des Nettogehalts bei Trennung reden wir von ca. 800 Euro monatlich.

Lg
MM

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5647 Beiträge, 2361x hilfreich)

Hallo MM,

goggle doch mal nach:

Scheidungskostenrechner online

bei 800€ Unterschied dürften die Kosten um ca. 200€ steigen.

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.202 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen