Trennung - Haus - Bekomme ich Sozialhilfe trotz Eigentum?

25. Juli 2008 Thema abonnieren
 Von 
DieVerzweifelte
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Trennung - Haus - Bekomme ich Sozialhilfe trotz Eigentum?

Mein Mann hat mir am 10.Juli mitgeteilt, dass er für mich nach13 Jahren keine Gefühle mehr hat. Wir haben 4 gemeinsame Kinder, 1 Tochter 14 Jahre habe ich mit in die Ehe gebracht. Vor 4 Jahren haben wir ein Haus gekauft. 30.000 Euro Eigenkapital (von meiner Grossmutter geliehen). Tagsüber ist er hier und kümmert sich um das Haus und die Kinder. Nachts fährt er zu seiner Neuen. Er sagt, wenn ich die Füsse still halte -er ist in der Probezeit (Hausmeister) und seine Neue (Sonderpädagogin) arbeitet auch dort- macht er alles damit ich und die Kinder das Haus behalten können. Also will er weiter das Haus abzahlen incl. Steuern, Versicherungen, Strom usw. Ich fühle mich total erpresst. Wo kann ich genau erfahren, wieviel Geld mir zusteht? Ich möchte im Moment das Haus noch behalten. Ich denke aber das ich keine Sozialhilfe für ein Eigentum bekomme oder? Wie hoch ist sein Selbstbehalt? Er hat ca. 1.700 Euro nach Abzug.
Danke für eine Antwort

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
träne
Status:
Lehrling
(1979 Beiträge, 110x hilfreich)

hmmm...

bei 1.700,- ist das ja so ne Sache...

entweder du gehst aus dem Haus und bekommst Unterhalt oder er zahlt das Haus weiter ab...

allerdings ist eure *Trennung* noch recht frisch...die Emotionen schlagen meterhoch...

da kann auch viel Porzellan zerschlagen werden...

liebst du deinen Mann denn noch?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
DieVerzweifelte
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Und wie ich den Doofmann liebe!! Ich habe auch meine Fehler (also nicht fremdgehen oder so sondern aus Krankheitsgründen einfach mal den Arsch nicht hochbekommen und ihn bei meinen Eltern nicht den Rücken freigehalten )gemacht, aber er sagt im Moment gibt er mir keine Chance. Die Neue hört ihm zu und er will das nicht beenden. Nur lange kann ich nicht stillhalten, dafür bin ich viel zu impulsiv und ich denke ich muß mich auch absichern! Vor allem ist es so erniedrigend, wenn er tagsüber hier ist und dann fährt. Seine Mutter sagt, sie würde uns einen Mediator bezahlen um die Sache in Ruhe über die Bühne zu bringen. Aber er will die Eheprobleme gar nicht ausdiskutieren sondern nur das Beste für die Kinder regeln.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
3fachmutter
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 14x hilfreich)

@ die Verzweifelte:
Ich glaube ich kenn das Problem-
bei den Eltern nicht den Rücken freigehalten- heißt das etwas ungefähr dass du es leid warst für seine Ausfallezeiten - wo er immer etwas besseres vorgehabt hat ( Motorradfahren etc. ) zu lügen oder zu betteln- damit nicht wieder alles an dir hängelbleibt.
Krankheitsgründe- ungefähr so wie die alle 4 Wochen wiederkehrenden Besuche auf die keine FRAU wirklich scharf ist....

Ich habe 3 Kinder im Alter von 3 Jahren bis 9 Jahren.
Irgendwan braucht jeder mal eine Auszeit- ohne Kinder...
Mein Mann nimmt sich diese einfach. Und ich... bekomme diese seit 9 Jahren nicht.

Ich denke, Sie fühlen sich - genau wie ich - ALLEINERZIEHEND.
Überlegen Sie sich doch einmal was Ihr Mann in die Beziehung und ERziehung mit einbringt.
VIEL oder wenig- werden Ihre Kinder dies vermissen oder ist Ihr Mannn größtenteils NIE da ( heim)...
Sollte Ihr Mann sich SOWEIT aus der Eziehung rausgehalten haben dass sie nur alleine zuständig waren--- WARUM machen Sie dann so weiter????? ALLEINERZIEHEND SIND Sie doch sowieso schon.....
Freu mich auf Ihr Feedback
EINE ( LEIDENS) Genossin
3fachmutter

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
oskcar
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 34x hilfreich)

@ die Verzweifelte
Ich möchte Dir Mut machen und glaub mir, wenn die "Neue" so lange zuhören muss, wie Du es getan hast, hat sie daran nicht mehr viel Freude.
Nur würde ich mich vorab und ohne jegliche Verpflichtung anwaltlich beraten lassen, was ggf. auf Dich im Falle einer endgültigen Trennung zukäme. Das ist unverbindlich gibt Dir aber eine gewisse Basis an Infos, die Du brauchen würdest.
Ich kann gut nachvollziehen, wie schmerzlich so ein Vertrauensmißbrauch sein kann, hab es selbst auch schon erleben müssen. Deswegen würde ich einfach versuchen, dass Du Dich und Deine Kinder absicherst, soweit es eben geht. Auf sein Wort würde ich nicht viel geben, dass ist keine vebindliche Zusage. Es hört sich für mich eher wie eine Hinhaltetaktik an. Und wer weiß schon, wie es bei Euch Beiden weiter geht.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!
:)

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
DieVerzweifelte
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

An 3fachmutter:
Nein, er hatte nie Bock rauszugehen oder auf einen gemeinsamen Ausflug mit den Kindern. Er sass lieber vor´m Computer, alle anderen sind eh doof. Mit Krankheitsgründen meine ich, dass ich eine sehr starke Unterfunktion der Schilddrüse habe mit Knoten. Dieses habe ich nach seiner Trennung erfahren. Dann wurde mir unterstellt von seinem besten Freund, dass es ja nicht so schlimm sein könnte wenn ich erst im September bei einem Facharzt einen Termin hätte ...
Gestern haben wir einen happyfamily Ausflug gemacht, wir haben uns super verstanden kurz nach 20.00 Uhr ist er abgehauen - er hatte eine Einladung bei seinem besten Freund (ging in den ganzen Jahren vorher nicht - aber jetzt hat er die Kinder ja nicht mehr am Schlapp) Heute hat unser knapp 4jähriger mich ab 8.30 genervt, wann kommt Papa, ich habe ihm das Handy in die Hand gedrückt und gesagt frag ihn selber. Irgendwann hat er dann zurückgerufen und war total pampig am Telefon und hat gesagt, wenn ich am Wochenende (fahre mit meiner Großen ein paar Tage weg) wieder da bin, zieht er aus. Den Mediator würde er nicht erreichen. Sobald er hier weg ist, ist er total anders. Ich glaube er hat auch irgendein linkes Ding vor ...
Soll ich auf einen Termin beim Mediator warten oder einen Anwalt aufsuchen? Kann ich wieder Unterhaltsvorschuss für meine Tochter aus 1. Ehe beantragen - mein 1. Mann zahlt seit Jahren nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

Sein Selbstbehalt gegenüber den Kindern liegt bei 900 €.

Wirklich raten kann man dir nicht. Du musst für dich entscheiden, ob dir die Liebe zu ihm soviel Demütigung wert ist. Es ist deine Entscheidung, ob du wartest, was er tut oder die Fäden in die Hand nimmst und deinen Weg gehst.

Was ich nicht verstehe, wieso konnte er (oder auch du) wegen der Kinder abends nicht auch mal allein weggehen??

Du kommst mir etwas konfus und planlos vor. Halte einmal inne und überleg dir, was du möchtest...

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 87x hilfreich)

quote:
Kann ich wieder Unterhaltsvorschuss für meine Tochter aus 1. Ehe beantragen - mein 1. Mann zahlt seit Jahren nicht.
Nein ,UV gibt es nur bis zum 12.Lebensjahr ,deine ist leider schon 14 ,also gibt es nix .

LG und ich wünsche dir von Herzen alles Gute und ganz viel Kraft .

LG

-----------------
"Fühlst du dich von jemandem beleidigt,
so stellst du dich geistig unter ihn."

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2477 Beiträge, 389x hilfreich)

Hallo Verzweifelte,

den Nick hast du sehr treffend gewählt.

Du überträgst dich tatsächlich voller Zweifel.

Kein Mediator, keine Familienangehörige, auch du nicht, werden den KV/Partner ändern.

Das wird er selbst aus eigenem Antrieb tun ... oder gar nicht.

Derzeit hat er es ja *optimal*.

Er hat *seine Freiheit*, zu tun und zu lassen, was er will UND seine kleine Familie, die *geduldig* und zwischen Hoffen und Verzweiflung schwankend auf ihn wartet.

WAS willst du für dich?

Versuche, dich selbst zu fragen, was dir jetzt hilfreich wäre.

Versuche, dabei für einen Moment VÖLLIG außer Acht zu lassen, welche Wirkung die Umsetzung deiner Vorstellungen auf IHN haben könnte.

Und dann kommt der schwierigste Punkt:

bist du bereit, deine Vorstellungen umzusetzen in aller Konsequenz?

Auch KEINE Entscheidung zu treffen, ist eine Entscheidung.

Die Entscheidung, alles so zu belassen, wie es ist ...

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
DieVerzweifelte
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Na, wer wäre nicht etwas konfus in der Angelegenheit? Rausgehen war für meinen Mann ein Fremdwort nur Computer und Musik. Bis morgens 4 Uhr Computer spielen ging, aber mit den Kindern oder mit mir einen Film gucken ging gar nicht. Dann war um 21 Uhr schlafen angesagt. Über Probleme bei der Arbeit reden ging auch nicht - nur mit seinem Kumpel - Handyrechnungen von 100 Euro waren nichts. Aber den Kleinen mal ein Eis zu kaufen oder was zu trinken - nein das ging nicht.

Also ich lasse ihn jetzt ziehen - bleibt mir eh´ nichts anderes übrig. Der Kragen ist mir gestern Abend geplatzt, als unser 10-jähriger mir sagte: Als Du weg warst hat so ne´ Frau (ich kenne sie auch nicht)auf uns aufgepasst, weil Papa bei seinem Kumpel eingeladen war mit seiner Neuen. Die Kleine hat nur geschrien und er ist auch erst um 1.15 Uhr wieder nach Hause gekommen. Dann hat Papa gefragt ob ich mit ihm und seiner Neuen denn mal in den Zoo gehen möchte, die Kleinen will er dann auch mitnehmen. Was warmes zu essen haben wir auch nicht bekommen nur Toast (4 Tage - ich hatte vorher alles eingekauft und mit ihm abgesprochen wie er was zu kochen hat ...)Gespielt hat er auch nicht mit uns saß nur vor dem Computer und die Kleinen hat er nur angezickt wenn er beim telefonieren gestört wurde ...
Ich habe ihm jetzt mitgeteilt, dass ich mit ihm über garnichts mehr rede ohne den Mediator und ich auch gerne den Schlüssel hätte. Er hat sich von uns getrennt und muss hier nicht auch noch ein und aus gehen. Wenn sein Handy klingelt geht er ran und antwortet: ja, ich bin zu Hause - Gehts´noch????

Muss ich dass eigentlich dulden, dass er mit den Kleinen (2,5-4-7)und seiner Neuen irgendwo hinfährt?Unser 10jähriger hat ihm mitgeteilt, dass er darauf keinen Wert legt.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

Würdest du dir von ihm verbieten lassen, mit deinen Kindern und einem neuen Partner *irgendwo hin zu fahren*????

Was stört dich daran?? Eifersucht??? Angst die Kinder zu verlieren???

Wenn du im Interesse deiner Kinder handeln willst, dann bring sie nicht in Loyalitätskonflikte. Vermisch deine Wut gegen deinen Ex nicht mit den Belangen der Kinder.

Freu dich lieber, dass er sich trotzdem kümmert und *die Neue* bereit ist, sich mit euren Kindern auseinander zu setzen.

Bleib ruhig und lass dich weder auf Machtkämpfe noch auf Konkurrenzspielchen ein. Leidtragende wären ausschließlich die Kids.

Ich habe das erlebt und hoffe inständig, dass die Kinder da einigermaßen unbeschadet rauskommen.

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
DieVerzweifelte
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe nicht die Absicht mir einen neuen Mann zu suchen. Ja Eifersucht spielt eine grosse Rolle. Und nein, ich möchte im Moment nicht, dass sich seine Neue mit unseren Kindern auseinandersetzt!!! Dafür ist alles noch zu frisch und ich glaube ihm diese Geschichte mit auf einmal Gefühle entwickelt nicht. Zumal sie hier mit Fussball geguckt hat und zum Zeitpunkt seiner Entscheidung irgendwo in Afrika war.

Nur das er jeden Tag seine Meinung umschmeisst: Nein ich ziehe nicht aus, meine Kinder gehen mir über alles.Weg ist er... Nein, ich will nur eine Trennung keine Scheidung.Genau das möchte er jetzt doch ... Dann seine ständigen Drohungen, wenn ich nicht ruhig bleibe, zahlt er nicht.
Ich gucke ihm im Moment nur vor den Kopf ich kenne diesen Mann nicht mehr.

Deshalb traue ich ihm irgendwie alles zu und möchte auch alles weitere nicht alleine mit ihm besprechen. Ich möchte keine Spiele spielen, die spielt er im Moment. Ich möchte einfach jetzt erstmal zur Ruhe kommen und auf das Gespräch mit dem Mediator warten.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2477 Beiträge, 389x hilfreich)

Hallo Verzweifelte,

bei allem Verständnis für die extrem belastende und schwierige Situation, in der du dich gerade befindest, dieses Zitat:

quote:
Er hat sich von uns getrennt...


hinterlässt mir ein etwas ungutes Gefühl.

Er hat sich von dir als seiner Partnerin getrennt.

Von seinen Kindern kann er sich gar nicht wirklich trennen ... sie sind und bleiben seine Kinder.

Auch wenn der Schmerz und die Verletzung für dich jetzt sehr groß sind, m.E. ist es für eine Trennung der Gefühle auf Paarebene von den Anforderungen auf der Elternebene nie zu früh.

Je eher es dir gelingt, deine Verletztheit als (möglicherweise) verlassene Frau von den gemeinsamen Verpflichtungen als Eltern zu trennen, desto günstiger die Chancen, dass wenigstens eure Kinder relativ unbeschadet die Krise oder die Trennung der Beziehung ihrer Eltern überstehen können.

Nur meine Meinung :)

Grüße


0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
DieVerzweifelte
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Meine Kinder würden unbeschadet die Krise überstehen, wenn er sie nicht ständig zutexten würde ob sie denn mit ihm und seiner Neuen mal wegfahren möchten und wie sie das denn finden würden wie das denn jetzt wäre, dass er nicht mehr mit mir zusammenwäre sondern mit seiner Neuen. Unsere Kinder sind davon schon genervt. Ständig muss er ihren Namen erwähnen und das verletzt mich sosehr, dass ich dann weine was sich auch wieder auf die Kinder überträgt.
Gestern konnten wir vernünftig miteinander reden. Aber ich steige immer noch nicht durch ihn durch. Seine Aussage: Entweder zieht er mit ihr im Dezember zusammen oder er landet in der Gosse.
Dann nimmt er mich auf einmal in den Arm. Als wenn er sich nicht entscheiden könnte zwischen Familie und Freundin.
Wenigstens habe ich heute die Unterlagen vom Mediator zugeschickt bekommen und nächste Woche haben wir einen Termin. Mal gucken wie er den Tag drauf ist...

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

Hallo Verzweifelte,

zunächst kann ich Haselstrauchs Worte nur unterstützen.

Und wenn er im Moment offenbar auch nicht so recht weiß was er will und die Kinder in Dinge einbezieht, die nicht deren Angelegenheit sind, dann sei du wenigstens - ausschließlich im Interesse der Kinder! - vernünftig. Und gib ihnen den Halt, den sie jetzt brauchen. Auch wenn es schwer fällt und ja so viel einfacher erscheint, ihm die *Schuld* in die Schuhe zu schieben...

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
DieVerzweifelte
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, heute kann ich sagen von mir aus läuft eigentlich alles im Interesse der Kinder. Er verhält sich leider teilweise wie das letzte ... Ich bin mittlerweile bei der Arge gewesen passt ihm jetzt auch nicht mehr weil er alles offen legen muss, er wollte es so und meinte der Staat könnte jetzt ja seine Pflicht teilweise übernehmen - er hatte das wohl anders gedacht. Die Arge tritt ja nur in Vorleistung. Ich habe gestern Heizöl bekommen und kann meine Kinder das erste Mal seit fast 3 Monaten wieder baden ohne Wasser auf den Herd zu stellen oder zu meinen Eltern oder zu Freunden zu fahren. Ausserdem hat ein Monteur die Heizung repariert, er hat es in ca. 5 Monaten nicht geschafft obwohl er ca. 10 Jahre Kundendiensttechniker im Heizungsbau war ...

Was ich mittlerweile herausbekommen habe ... da fehlen mir die Worte. Er ist zu Bekannten hingefahren an dem Wochenende, wo ich mit der Grossen weg war und hat gefragt: Wisst Ihr schon das Neueste - ich habe mich von meiner Frau getrennt und ziehe jetzt zu meiner Freundin, die ist Lehrerin. (Mein 10jähriger hatte doch Recht, er hat nur am Computer und am Telefon gesessen und sich nicht um uns gekümmert. Ich habe die Einzelnachweise. Wie kann man nur soviel telefonieren? Das schaffe ich als Frau ja noch nicht einmal - aber er hatte ja schon die 8.600 Euro Handyrechnung in 3 Jahren.) Beim Mediator hat er gesagt: Wenn meine Lebensgefährtin mich nicht unterstützen würde, wüsste ich nicht wie ich weiterkommen sollte.

Die Arge wollte, dass er sich ummeldet, ich habe ihn gefragt warum er sich nicht bei Ihr anmelden würde, wüsste doch eh jeder Bescheid. Nein würde er nicht machen wegen Eheähnlichen Verhältnissen ... Sie verdient ja auch jede Menge mehr Geld als er. Nachher muss ich ihn abmelden. Er hat es immer noch nicht geschafft - dann zahlt die Arge auch nicht für das Haus ... Na schönen Dank, er macht ja alles für die Kinder!!
Das habe ich in der letzten Zeit gemerkt und vor allem die Kinder. Wie gut, dass bei einem Gespräch jemand von der C. dabei war und ihn kennengelernt hat, schnell aufbrausend und aus den Erzählungen der Grossen hat er die Hand sehr locker gehabt... Ich weiss nicht, was ich machen soll, ich habe etwas gegen ihn der Hand was zumindest dafür sorgen würde, dass er die Kinder nur bei mir sehen würde oder unter Aufsicht des Jugendamtes ...
Wenn ich ihn nicht immer noch lieben würde, würde ich alle Register ziehen und nachdem was die Grossen vor kurzem gesagt haben: Mama, wir würden es Dir auch nicht übel nehmen, wenn Du ihn zurücknehmen würdest! müsste ich doch jetzt auch endlich umschalten können ...
Vielleicht macht meine Untersuchung der SD Freitag mich auch so fertig deshalb sitze ich ja auch hier und kann nicht schlafen ...
Vielleicht geht es ja gut und dann haben wir Dienstag noch eine Sitzung beim Mediator-ich denke mal danach werde ich das erst einmal auf´s Eis legen ...

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
henriette68
Status:
Praktikant
(975 Beiträge, 109x hilfreich)

Hallo Verzweifelte,

ich will dir jetzt mal keine Moralpredigt halten sonder dich mal nüchtern nachdenken lassen.

Du hast drei Kinder mit deinem Mann, 1 aus erster Ehe. Das Kind aus erster Ehe ist 10. Unterhaltsvorschuss gibt es nur dann wenn du nicht wieder verheiratet bist also nein.

Dein Mann verdient 1700 Euro Netto. Ich gehe mal davon aus das dieser Betrag noch nicht bereinigt ist. Ziehen wir mal die 5% ab bleiben rund 1615 Euro.

Du möchtest wissen was dir an Unterhalt zusteht und du möchtest gerne das Haus behalten.
Ich vermute mal das wird nichts.

Der Selbstbehalt deines Mannes liegt bei 900 Euro. Rechne dir mal mit der DDT aus was du als KU bekommen würdest. Dann ist er schon fast bei seinem Selbstbehalt.
Von den 900-1000 Euro soll er dann auch noch das Haus abbezahlen.

(Wie hoch ist die Monatliche Belastung?

Ich vermute mal ganz stark das das Haus unter den Hammer kommen wird und du dir mit den Kids zusammen eine günstige Wohnung suchen darfst.

Viel Glück.


0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
DieVerzweifelte
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, wir haben 4 gemeinsame Kinder!! 10J., 7J., 4J. und 2,5 J. + 1 Kind aus meiner ersten Ehe 14 J. Die Arge bezahlt das Haus nur sie tritt in Vorleistung, d. h. alles was anfällt werden sie von ihm zurückfordern. Oder bei eheähnlichen Verhältnis wird ihr Verdienst mitangerechnet, da sie ihn unterstützen kann. Wie ich erfahren habe sinkt sein Selbstbehalt in dem Fall auf 25 %. Er soll ja auch garnicht weiter für das Haus bezahlen. Er soll nur seinen Unterhalt bezahlen.
Gestern ist unsere Kleine die Bodentreppe runtergefallen. Ich habe ihn gefragt: Warum bist Du nicht vorbeigekommen? Ich hätte es ihm doch untersagt. Ich hatte lediglich gesagt, dass er nicht mehr jeden Tag vorbeikommen soll, damit die Kinder auch mal zur Ruhe kommen können.
Ende Juni hat er ihnen noch die tollsten Versprechungen gemacht und ein paar Tage geht er ....
Bei seinem Kumpel, mit dem ich heute über eine Stunde telefoniert hat, hat das letzte Jahr er so schlecht über mich geredet. Hier zu Hause wäre nur Streit. Seit einem Jahr nicht mehr, bis auf so ein paar Kleinigkeiten die wohl in jeder Ehe vorkommen vor allem bei 5 Kindern und einem Haus, deshalb versteht das ja auch keiner, dass er ein paar Tage vorher noch anders geredet hat, ich liebe dich usw. und dann peng ...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.909 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.085 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen