Trennungsunterhalt ?

19. August 2010 Thema abonnieren
 Von 
Panthera
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 1x hilfreich)
Trennungsunterhalt ?

Was kommt in der Rangfolge zuerst bei einer Trennung ?

- der Trennungsunterhalt f. die Ehefrau oder Kindesunterhalt, RA`in der Ehefrau fordert Unterlagen f. die Berechnung des Trennungsunterhaltes f. diie Ehefrau ein. Das gemeinsame Kind (23 Jahre studiert noch) und ist polizeilich und wohnungsmäßig beim Vater gemeldet.
-Muß der Vater die Unterlagen f. die RAìn beibringen ?
-Steht er bei der Berechnung Kindesunterhalt besser da, es sind noch viele gemeinsame Schulden vorhanden, die die Ehefrau mit unterzeichnet hat.

Vorab vielen Dank.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38190 Beiträge, 13948x hilfreich)

Da schaust Du mal in den § 1609 BGB , da hast Du die Reihenfolge der Berücksichtigung. Wobei zu ´bedenken ist, dass Kindergeld voll angerechnet wird, und die Mutter auch, so sie kann für die Studentin mit sorgen muss.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

Hallo,

quote:
-Muß der Vater die Unterlagen f. die RAìn beibringen ?


Anders kann die Berechnung nicht erfolgen.

quote:
Das gemeinsame Kind (23 Jahre studiert noch)


Wird nachrangig behandelt.

quote:
-Steht er bei der Berechnung Kindesunterhalt besser da, es sind noch viele gemeinsame Schulden vorhanden, die die Ehefrau mit unterzeichnet hat.




Die Schulden müssen auch bei der Unterhaltsberechnung für die Ehefrau Berücksichtigung finden. Wer zahlt sie?

Grüßle




-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

-- Editiert am 19.08.2010 19:45

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.244 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen