Trennungsvereinbarung

7. Juni 2009 Thema abonnieren
 Von 
horrorvacui
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 5x hilfreich)
Trennungsvereinbarung

Hallo,

ich habe einige Monate nachdem ich mich von meinem Parter getrennt habe. Einen von mir Formlosen Vereinbarung verfasst den mein Partner auch Unterschrieben hat. In dieser Vereinbarung ist der Zeitpunkt der Trennung Vereinbart worden. Sprich mein Partner hat Unterschrieben das Unsere Ehe zu einem bestimmten Zeitpunkt gescheiert ist.

Jetzt habe ich die Scheidung eingereicht und mein Partner wehrt sich aus Aufenthaltsrechtlichen Gründen gegen die Scheidung.

ich wollte daher wissen inwiefern diese von mir Formlose Vereinbarung die Nachträglich zum eigentlichen Trennungsdatum Verfasst wurde vor Gericht bestand hat oder ist solch eine Vereinbarung nur Gültig wenn sie notariel beglaubigt ist und am genauen Trennungsdatum Verfasst wurde.

Vielen Dank für die Antwort in voraus.

T.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2344
Status:
Schüler
(469 Beiträge, 101x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
horrorvacui
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 5x hilfreich)

In der Vereinbarung steht nur der Zeitpunkt der Trennung. Wir haben vor der Heirat einem notar. Ehevertrag abgeschlossen der den Rest regelt. In der Vereinbarung steht nur das wir uns über den Trennungszeitpunkt einig sind.

quasi bestätigen wir beide das die Trennung am so und so vielten Stattgefunden hat.

gruss

t.

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
horrorvacui
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 5x hilfreich)

Mein Partner will vor Gericht bestreitet das wir uns zu diesem Zeitpunkt getrennt haben da er denkt wenn er die Scheidung nicht akzeptiert kann er in Deutschland bleiben.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2344
Status:
Schüler
(469 Beiträge, 101x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
horrorvacui
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 5x hilfreich)

Ja das ist ja mein Problem. Er hat mir zwar nicht Direkt aber eher indirekt gesagt wenn ich die Scheidung durchziehe und er dadurch Ausreien muss ist im quasi alles egal und dann würde er mir alles so schwer wie Möglich machen.... naja ich will es ja nicht darauf ankommen lassen und er sagt ja nichts Direktes. Ich bin ja auch schon seit einem Jahr in einer neuen Beziehung..

also im Grundegenommen mit solch einem Unterzeichnetet Papier habe ich Gute Möglichkeiten auf eine Scheidung auch wenn von seiner Seite her das Trennungsjahr Streitig ist? Auch wenn das Dokument nicht vor einem Notar oder so abgeschlossen wurde?

2x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-2344
Status:
Schüler
(469 Beiträge, 101x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.583 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen