Umgang mit dem Sohn?

15. März 2020 Thema abonnieren
 Von 
guest-12316.03.2020 09:05:36
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Umgang mit dem Sohn?

Hallo an alle mehrwissenden. Ich habe ein kleines Problem bei dem ich schlichtweg überfordert bin.
Aufgrund der derzeitigen Corona Krise wurden ja alle Schulen geschlossen (offiziell ab Montag). Ich habe dieses Wochenende Umgangsrecht mit meinem Sohn, er ist also bei mir. Umgang findet alle 2 Wochen von Fr-So statt.
Nun ist es so, daß der Vater unseres Sohnes, bei dem er derzeit wohnt, sich in einer Machtposition sieht und ich all das zutun habe, was er sagt.
Ich bat ihn, aufgrund der derzeitigen Situation, mir den kleinen für längere Zeit zu geben, da ja eben die Schulen bis einschließlich Ende der Osterferien (17.4.) geschlossen sind.
Ich rede hier von maximal 2 Wochen, die mir aufgrund, so sehe ich das, der mir verweigerten Winterferien sowie der verweigerten Herbstferien letztes Jahr, zu stehen sollten.
- ich sollte kurz anmerken das hier eine riesige Background Story hinten dran steckt, die ich, falls nötig auch erzählen werde -
Er antwortete mir bloß ich habe den kurzen am Dienstag gefälligst pünktlich nach Hause zu bringen. Er geht null auf die Wünsche des Kindes, noch auf die Bitte von mir ein. Ich möchte doch bloß mehr Zeit mit meinem Sohn verbringen.
Als ich ihm antwortete, sagte ich bloß, daß er das vergessen kann und das man merkt wie er immer mehr und mehr den Umgang einschränken möchte, er will mich schlichtweg aus dem Leben unseres Sohnes drängen. Seine Reaktion : wenn ich ihn nicht am Dienstag nach Hause brächte, so würden mir Konsequenzen drohen und er würde ihn gegebenenfalls mit den Behörden abholen lassen.

Was soll ich nun tun? Es kann doch nicht sein das ich als Mutter überhaupt gar keinen Anspruch auf die Zeit mit meinem Sohn habe und alles tun muss wie der Herr sich das wünscht?

Über euren Rat wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße, illyria

-- Editiert von Illyria89 am 15.03.2020 20:00

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ratlose mama
Status:
Lehrling
(1342 Beiträge, 508x hilfreich)

Wie alt ist denn der Sohn?
Allerdings haben die Kinder im Moment keine Ferien. Sie müssen zuhause einiges lernen. Wenn er die Unterlagen nicht dabei hat dürfte das dann etwas schwierig werden

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8493 Beiträge, 4055x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Es kann doch nicht sein das ich als Mutter überhaupt gar keinen Anspruch auf die Zeit mit meinem Sohn habe
Natürlich hast du den, solltest dir aber diesbezüglich in der momerntanen Situation Gedanken machen.

Zitat:
Ich habe dieses Wochenende Umgangsrecht mit meinem Sohn, er ist also bei mir.
Um es mal ehrlich und mit deutlichen Worten zu sagen, hättest du das Wohl Eures Kindes mal über DEINE Interessen gestellt, hättest du zum Kindeswohl das Wochenende abgesagt.

Zitat:
so sehe ich das, der mir verweigerten Winterferien sowie der verweigerten Herbstferien letztes Jahr, zu stehen sollten.
hat zu Coronazeiten keine Relevanz.

Zitat:
Ich möchte doch bloß mehr Zeit mit meinem Sohn verbringen.
In normalen Zeiten würde ich immer sagen, da denkst du an Euch beide, aber in der momentanen Zeit, denkst du nur an DICH und nicht an das Wohl von dem Kleinen damit.

Das ganze ist gerade keine Frage von Recht oder recht haben, sondern Vernunft und diese sehe ich bei dir leider gerade nicht in Bezug auf den Kleinen...



0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12316.03.2020 09:05:36
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Um das mal ganz deutlich zu sagen.
Der Vater hat sich 10 Jahre nicht um ihn gekümmert, immer nur auf Krampf.

Corona kommt bei uns an und der werte Herr lässt sein Kind in der Schule um mit seiner Freundin nach London zu fliegen. Im Sinne von " die Kindesmutter kümmert sich schon".

Der kleine sagt selbst er möchte bei mir bleiben weil er mich so wenig sieht und mich schmerzlich vermisst.

Also ich denke sehr wohl an das Kind und nicht nur an mich.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12316.03.2020 09:05:36
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von ratlose mama):
Wie alt ist denn der Sohn?
Allerdings haben die Kinder im Moment keine Ferien. Sie müssen zuhause einiges lernen. Wenn er die Unterlagen nicht dabei hat dürfte das dann etwas schwierig werden


Mein Sohn ist 10 , wird demnächst 11. Die Unterlagen wie Hausaufgaben etc bekommen wir per Email.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12331.01.2021 10:09:08
Status:
Schüler
(210 Beiträge, 40x hilfreich)

Zitat (von Illyria89):
Um das mal ganz deutlich zu sagen.
Der Vater hat sich 10 Jahre nicht um ihn gekümmert, immer nur auf Krampf.

Warum ist der Bub denn nun beim Vater? Das Kind war 10 Jahre lang bei dir und seit 1 Jahr beim Vater?
Zitat (von Illyria89):
Corona kommt bei uns an und der werte Herr lässt sein Kind in der Schule um mit seiner Freundin nach London zu fliegen. Im Sinne von " die Kindesmutter kümmert sich schon".

Das verstehe ich nicht. Bis letzte Woche bestand ja Schulpflicht. Die Kinder mussten ja in die Schule.
Die Reise war doch sicherlich im Vorfeld mit dir abgesprochen?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12316.03.2020 09:05:36
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Sisaak):
Zitat (von Illyria89):
Um das mal ganz deutlich zu sagen.
Der Vater hat sich 10 Jahre nicht um ihn gekümmert, immer nur auf Krampf.

Warum ist der Bub denn nun beim Vater? Das Kind war 10 Jahre lang bei dir und seit 1 Jahr beim Vater?
Zitat (von Illyria89):
Corona kommt bei uns an und der werte Herr lässt sein Kind in der Schule um mit seiner Freundin nach London zu fliegen. Im Sinne von " die Kindesmutter kümmert sich schon".

Das verstehe ich nicht. Bis letzte Woche bestand ja Schulpflicht. Die Kinder mussten ja in die Schule.
Die Reise war doch sicherlich im Vorfeld mit dir abgesprochen?


Das ist eine sehr viel längere Geschichte, weshalb er beim Vater derzeit lebt.
Ich wusste auch von einer Reise nichts. Kv und ich haben selten bis nie Kontakt, bekomme auch bezüglich des kurzen keine Infos, die musste ich mir bisher immer von der Schule holen (1 mal die Woche ist ein Telefonat ausgemacht, bei dem ich dann erfahre wie es in der Schule läuft und wie der Gesundheitsstatus des kleinen ist etc).
Ich erfuhr erst Donnerstag Abend von der Reise. Er sagte, es ginge Freitag morgen los und sagte auch, ich würde mich ja um den kurzen kümmern. Er hätte ihn ohnehin nicht mitnehmen können nach London.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38094 Beiträge, 13920x hilfreich)

Ich gehe davon aus, dass ein Gerichtsentscheid hinsichtlich des Umgangsrechts vorliegt. Allerdings weiss ich nicht, ob dieser Entscheid auch das Verbringen der Winterferien und sonstiger Ferien bei Dir beinhaltet. Da mal reinschauen und in Zukunft bei verweigerten Umgangszeiten, die vom Gericht festgelegt sind, im Voraus vorgehen.

Dein Fall jetzt ist jedoch kein Corona-Fall. Du wilst das Kind abweichend von dem Entscheid, den festgezurrten Regelungen bei Dir behalten, und das geht gar nicht.

Vielleicht erzählst Du uns mal, wie die Umgangsregelung aussieht.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
philosoph32
Status:
Lehrling
(1338 Beiträge, 153x hilfreich)

Hallo Illyra,

es klingt ganz so, als ob im Rahmen Eurer Trennung einiges an Wut und Hass im Spiel war, was sich bis heute nicht hat aufarbeiten lassen und nun wird das über Euer gemeinsames Kind ausgetragen, weil das die Möglichkeit bietet, nochmal dem/der Ex eins auszuwischen und Macht über den anderen auszuüben.

Du hats Dich darüber aufgeregt, dass er weggeflogen ist, er besteht nun darauf, dass das Kind wie vereinbart zurückkommt. Es geht nur noch um "Da hast Du dies gemacht nun mache ich das"...… Solange Ihr das nicht gelöst bekommt, könnt Ihr Euch nur an das gesetzlich vorgegebene halten.

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
ratlose mama
Status:
Lehrling
(1342 Beiträge, 508x hilfreich)

Warum sollte denn der KV nicht an einem WE wegfliegen, an dem das Kind eh bei der Km ist?
Verstehe ich jetzt wenig. Außer man diskutiert dabei um akteulle die Ansteckungsgefahr

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7422 Beiträge, 3087x hilfreich)

Das Wichtigste für Kinder und was man Kindern geben sollte, ist Stabilität!

Die erreicht man nicht, indem man Besuchs- und Umgangszeiten al Gusto hin- und her würfelt. Ich hoffe, Sie haben das zuerst mit dem Vater versucht zu klären und nicht, zuerst dem Kind von dieser "tollen idee/Gelegenheit" erzählt und ihm den Mund wässrig gemacht (und dabei so ganz nebenbei a) den Vater in die Pfanne gehauen und b) ihn als den "Bösen", der ja so gar nichts erlaubt, dastehen lassen), denn ich zB wäre als Ihr Ex-Mann dann stinkesauer und im Himmel könnte Jahrmarkt sein, Sie würden das Kind frühestens zum normalen Zeitpunkt des Umgangs für die normale Zeit des Umgangs bekommen.

Gerade ein Kind in diesem Alter braucht Menschen, auf die es sich verlassen kann und keine Streithähne als Eltern, die über das Kind ihre alten und neuen Fehden austragen....

Signatur:

"Valar Morghulis"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.396 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen