Umgangspflicht - Problem mit freiem Wochenende

15. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
magol6466
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Umgangspflicht - Problem mit freiem Wochenende

Hallo,
Lebe seit 9 Monaten in Trennung.Beide Kinder (16 und 9)leben bei der Mutter.Ich arbeite in Schicht alle 14tage am Wochenende. Meine Nochfrau arbeitet verkürzt und am WE von mir versetzt. Sie verlangt , dass ich meine Tochter (9)an meinen freien WE zu mir nehme, von Freitag bis Sonntag . Allerding lebt meine neue Beziehung ca. 550 km von mir entfernt und können uns auch nur an diesen freien Tagen im Wechsel besuchen. Meine Tochter hat die Möglichkeit in der Woche mich zu besuchen und ist auch gern gesehen, wenn meine neue Partnerin bei mir ist. Meine Nochfrau besteht nur auf diese WE und möchte das meine Tochter diese langen Strecken zu meiner Partnerin mitfährt.( Schulpflicht).
Kann sie dies von mir gerichtlich einklagen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3590 Beiträge, 1263x hilfreich)

Guten Abend,

quote:
Sie verlangt , dass ich meine Tochter (9)an meinen freien WE zu mir nehme, von Freitag bis Sonntag .


Ich weiß gar nicht, was ich dazu schreiben soll. Vielleicht sollte ich es besser lassen.

Meine Ex-Frau verhindert seit 5 Jahren erfolgreich den Umgang zu unserem gemeinsamen Sohn. Und Du postest so ein bes**issenes "Problem"?

Du fährst also lieber zu Deiner neuen LG um dort ungestört und so weiter.... Aber Dein Kind willst Du an dem WE nicht sehen oder dabei haben?

:kotz:

LG nero





-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#3
 Von 
magol6466
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für Deine Antwort,aber Du solltest mal besser meinen Beitrag lesen.Meine Tochter ist jederzeit gern gesehen und auch bei mir nur an den besagten WE gehts eben nicht, da auch meine Parterin Berufstätig ist und wir uns nur 1x im Monat bei ihr sehen können.

:bang:

LG

-----------------
""

-- Editiert am 15.05.2011 20:49

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3590 Beiträge, 1263x hilfreich)

Hallo,

ich habe Deinen Beitrag schon gelesen. Ich sehe Dein Problem trotzdem nicht. Dann kannst Du das Kind an dem einen WE nicht zur neuen LG mitnehmen?

LG nero

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
magol6466
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich glaube nicht das du dir vorstellen kannst, wie sich ein Kind, das erst Nachmittags Schulschluß hat und danach sechs Stunden Zugfahrt, fühlt. Also, abends gegen zehn ankommen, ein Tag Spass und Sonntagmittag wieder zurück, und erst abends zu Hause. Kinder wollen spielen und nicht nur im Zug oder Auto sitzen. Mein Motto lautet auch - zum Wohle des Kindes - und nicht abstellen. Mit meiner Tochter habe ich ja sonst Kontakt und sie ist gern gesehen.
Das Problem ist: Meine Ex will mir meine Freizeit vorschreiben auf Kosten des Kindes.

LG

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Gaestin
Status:
Schüler
(268 Beiträge, 89x hilfreich)

...und wenn Deine LG zu Dir kommt?!
Dann muß Deine Tochter nicht so weit fahren, Sie sieht Dich auch mal am Wochenende und Ihr habt gemeinsam mehr Zeit miteinander...
Wäre ne Idee?

gaestin

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Gaestin
Status:
Schüler
(268 Beiträge, 89x hilfreich)

...warum kommt Deine LG nicht einfach zu Dir?

gaestin

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
magol6466
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Versucht sie schon, aber sie hat einen sicheren Job und da ist es nicht so einfach.

LG


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
kasuos
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 15x hilfreich)

Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
magol6466
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist Richtig!
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Nur der kann auch etwas länger sein als man möchte.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)


Hi Magol,

du und das Kind, ihr habt ein Recht auf Umgang. Wie dieser gestaltet wird, darüber müssen sich die Eltern einigen!! Einigen heißt nicht, dass einer etwas vorschreibt und der andere das zu machen hat. Einigt man sich nicht, muss man vor Gericht.

Ich verstehe dich so, dass es dir in erster Linie darum geht, dass die Mutter über das Kind versucht, deine Zeit zu verplanen. Unter dem Deckmäntelchen des Kindeswohls immer gern genommene Möglichkeit, dem oder der Ex noch was vorzuschreiben...

Erste Frage wäre für mich, wie sieht das Kind das? Möchte es mitfahren? Kommt es gern auch unter der Woche? Ist das sinnvoll mit der Schule zu vereinbaren?

Ich würde einen Kompromiss darin sehen, jedes zweite freie Wochenende mit dem Kind bei dir zu verbringen. Das bringt der Mutter "Entlastung" und ermöglicht dir auch mit der neuen Partnerin in ihrer Umgebung etwas aufzubauen. Ob das Kind dann mitkommt, würde ich ihm überlassen.

Weitere Umgangszeiten dann unter der Woche, warum eigentlich nicht!!! Entlastet die Mutter doch auch... und ermöglicht m. E. viel mehr die Teilnahme am gegenseitigen Alltag, als die übliche Wochenendbespaßung.

Gehe auf die Mutter mit einem ausgearbeiteten und realistischen Vorschlag mit festen Zeiten zu. Willigt sie nicht ein, führt der nächste Weg zum Jugendamt.



-----------------
"Viele Grüße mikkian"

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4260 Beiträge, 2422x hilfreich)

Vielleicht vestehe ich da etwas falsch, aber aus

quote:
Ich arbeite in Schicht alle 14tage am Wochenende. Meine Nochfrau arbeitet verkürzt und am WE von mir versetzt.
schließe ich, dass ihr abwechselnd am Wochenende arbeitet und deine Ex jetzt verlangt, dass die Kinder jeweils beim nicht arbeitenden Elternteil sind.

Wenn das so ist: Welche Betreuung für die Kleine schwebt dir denn stattdessen vor für die Zeit, in der deine Ex mit ihrem Job beschäftigt ist?

Hier gibt es zahlreiche Väter, die sich darüber beklagen, dass die Ex sich einen faulen Lenz mache, indem sie nur die Kinder betreut. Das liegt meiner Ansicht zugegebenermaßen näher als die Idee, die Berufstätigkeit der Frau nicht unterstützen zu wollen, indem man die Kinder bei Bedarf zu sich nimmt. Wie sollen Exen es deiner Ansicht nach denn richtig machen?

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

Hallo,

quote:
Meine Nochfrau arbeitet verkürzt und am WE von mir versetzt.


Deine Ex möchte also, dass du die Betreuung in der Zeit übernimmst, in der sie arbeitet. Am Wochenende gibts nämlich kaum andere Möglichkeiten...

Wie viel Unterhalt zahlst du an die Mutter und wärst du bereit, mehr zu zahlen, damit sie sich selbst um euer gemeinsames Kind kümmern kann?

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.000 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.243 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen