Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.242
Registrierte
Nutzer

Umgangsrecht?! Auch ohne Sorgerecht?

 Von 
IceRose
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Umgangsrecht?! Auch ohne Sorgerecht?

Hallo Ihr Lieben,

ein Freund von mir ist vor einiger Zeit Vater geworden und auch als Vater eingetragen worden, hat aber allerdings kein Sorgerecht. Die beiden haben sich schon vor der Geburt wieder getrennt, in den ersten Monaten hatte er auch noch Kontakt zu seinem Sohn, diesen verbietet ihm die Mutter aber inzwischen ganz, weil sie nichts mehr mit ihm zu tun haben möchte. Er hat aber doch trotzdem noch das Recht ihn zu sehen, auch ohne Sorgerecht?! Wendet er sich damit am besten ans Jugendamt oder doch eine andere Behörde?
Die Mutter kann ihm auch nicht nachweisen, dass er ein schlechter Umgang für den Kleinen wäre, also keine Vorstrafen o.ä.

Hoffe ihr könnt mir/uns vielleicht weiterhelfen. (=

Liebe Grüße
IceRose

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Umgang Mutter Sorgerecht Jugendamt


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
uwe3/61
Status:
Praktikant
(689 Beiträge, 74x hilfreich)

das kind hat einen im grundgesetz und bgb begründetes recht auf seinen vater und der vater hat sogar die pflicht auf versorgung und umgang.

geht sofort zum jugendamt und fordert umgang. männer haben es schwer aber die rechtslage ist eindeutig.
macht euch das amt zu freunden. seit bestimmt aber nicht überzogen.wenn das kind noch ganz klein ist, dann auch auf den rat des amtes über art und umfang des umganges hören.
stellt die vorstellungen des vater in den vordergrund und begründet alles mit dem wohl des kindes
macht die mutter nicht schlecht, denn das beziehungsproblem spielt keine rolle und wird nicht berücksichtigt. wer den anderen schlecht macht hat schlechtere karten.

seid schnell und fordernd, wenn es nicht vorangeht, auch gleich den gang zum familiengericht prüfen.


es gibt einfach in der abarbeitung bedingte zeitverzögerungen, deshalb müsst ihr dem amt schon auch auf den füssen stehen.

gibt es gemeinsame bekannte oder die ex-schwiegereltern? vermittler helfen oft.

die beste lösung ist nunm mal die vernunft. ohne das wollen der mutter wird es keinen vernünftigen umgang geben. ihr braucht sie letztlich immer dazu, deshalb könnt ihr natürlich es dadurch, dass es euch gelingt die mutter zu überzeugen viel schneller und besser vorakommen

ihr könnt eine mediaton vorschlagen. wenn die zustandekommt hilft das auch

das thema sorgerecht würde ich definitiv nicht ansprechen. wenn er es nicht von anfang an hatte, wird er es ohne streß nicht einfach bekommen. aber umgang ist viel wichtiger

viel glück

uwe


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.488 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.327 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen