Umgangsrecht Vater-Kind

20. Februar 2012 Thema abonnieren
 Von 
bruce-bruce-bruce
Status:
Schüler
(204 Beiträge, 85x hilfreich)
Umgangsrecht Vater-Kind

Hallo,

gibt es eine gesetzliche Regelung, die besagt, dass ein Vater sein Kind alle zwei Wochenenden zu sich nehmen muss oder besuchen muss.

Hintergrund:
Die Entfernung zwischen dem WOhnort des Kindes und dem des Vaters ist sehr groß. Die einfache Fahrtstrecke beträgt 90 Minuten, wenn man Gas gibt.

Und bitte jetzt kene moralisch und ethische Diskussion, was die Selbstverständlichkeit angeht, dass ein Vater sein Kind sehen sollte etc. Es ist eine rechtliche Frage.

Danke vorab.

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(769 Beiträge, 255x hilfreich)

Nein es gibt da keine gesetzliche Vorschrift.


-----------------
"Nur eigene Meinung und persönliche Erfahrung"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
bruce-bruce-bruce
Status:
Schüler
(204 Beiträge, 85x hilfreich)

Hallo,
besten Dank!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
amako
Status:
Student
(2566 Beiträge, 1412x hilfreich)

Hallo,
das Recht auf Umgang ist vor allem ein Recht des Kindes.
Es gibt allerdings keine gestzl. Regelung wie oft dieser statt zu finden hat. Gesetze regeln solche Einzelheiten auch nicht, das machen Gerichte.
Gruß
Andreas

-----------------
"Wer schlau ist, kann sich dumm stellen, anders rum geht es nicht!"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Camper2011
Status:
Schüler
(458 Beiträge, 126x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
amako
Status:
Student
(2566 Beiträge, 1412x hilfreich)

Hallo,
@camper
ich glaube es geht dem TE nicht um die Kosten, denn davon hat er nicht gepostet, sondern um den Zeitaufwand (mind. 90 min). Die Zeit bezahlt ihm das JC nicht.
Gruß
Andreas

-----------------
"Wer schlau ist, kann sich dumm stellen, anders rum geht es nicht!"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Camper2011
Status:
Schüler
(458 Beiträge, 126x hilfreich)

@amako

90 Minuten ist auch mit erheblichen Fahrtkosten verbunden

Ich geh mal von 400 km pro Umgangswochenende aus.

Sozialrechtlich sind das Kosten in Höhe von 80 € pro Umgangswochenende.

lg

Camper

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
amako
Status:
Student
(2566 Beiträge, 1412x hilfreich)

Hallo camper,
finde den Hinweis gut. Gilt wohl nur für für ALG 2 Empfänger, wenn ich es richtig verstanden habe. Aber wie gesagt, es geht dem TE nicht um die Kosten sondern ob er zu den Umgängen gezwungen werden kann (so hab ich das Posting jedenfalls verstanden)
Gruß
Andreas

-----------------
"Wer schlau ist, kann sich dumm stellen, anders rum geht es nicht!"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.449 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.428 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen