Umzug der Kindesmutter verhindern

10. Dezember 2015 Thema abonnieren
 Von 
Songshan1984
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Umzug der Kindesmutter verhindern

Einen wunderschönen guten Tag alle miteinander.

Ich habe folgendes Problem:

Ich bin mit meiner Ehefrau im April diesen Jahres nach Berlin umgezogen mit einer gemeinsamen Tochter und ihrem Sohn. Jetzt hat es sich leider meinerseits ergeben, dass ich durch verschiedene Umstände eine neue Frau kennengelernt habe. Ich fühle mich selber dabei nicht wohl, und das es falsch ist, das ist mir absolut bewusst. Nun muss ich eine Entscheidung in nächster Zeit treffen, möchte jedoch vorab die eine oder andere Frage geklärt haben, welche meine Tochter (März 2016 wird sie 2 Jahre) betreffen.
Wenn ich mich für die neue Bekanntschaft entscheiden sollte, erwägt meine Ehefrau einen Umzug zurück nach Hessen (Entfernung 450 km) ins Elternhaus. Da ich sehr an meine Tochter hänge, möchte ich dies jedoch verhindern.

Folgende Eckdaten kann ich liefern:

Das Haus, in welches man umziehen würde, ist meines Erachtens baufällig und nachweislich durch Schimmel befallen. Sie besitzt eine in Hessen liegende Firma, welche durch den Vater geleitet wird, jedoch nicht eine Versorgung der Kinder gewährleistet. Für das betreffende Kind besteht ein gemeinsames Sorgerecht. Es geht noch nicht in eine Kita. Meine Frau arbeitet als freiberufliche Hebamme in einer Klinik nahe des jetzigen Wohnortes in naher Umgebung in 24-Stunden-Schichten. Ihr Sohn geht hier zur Schule und meine Ehefrau studiert auch hier in der Nähe. Zur Zeit bin ich für die Kinderbetreuung beider Kinder zuständig, da ich arbeitssuchend bin.

Folgenden Vorschlag habe ich meiner Frau im Falle einer Scheidung bereitet: Sie kann ihre Arbeit und ihr Studium fortsetzen, da ich ja weiterhin da bin und die Kinderbetreuung sichergestellt ist. Ebenso habe ich vorgeschlagen, dass sie hier wohnen bleibt (Miethaus ca. 1.000 € Miete) oder das sie sich eine in der Nähe liegenden Wohnung sucht.

Dies wurde aus emotionalen Gründen verneint. Bei einer Scheidung möchte sie alles so schnell wie möglich aufgeben und umziehen (hat sich schon ein dementsprechendes Angebot einer Spedition eingeholt)

Welche Chancen habe ich, den Umzug meiner Tochter zu verhindern? Soll ich schon jetzt einen Antrag auf alleiniges Aufenthaltsbestimmungsrecht stellen? Darf sie einfach so umziehen? Und wenn sie es machen sollte, ohne meine Zustimmung, welche Folgen hätte das für meine Frau und was kann ich machen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16701 Beiträge, 9358x hilfreich)

Zitat:
Welche Chancen habe ich, den Umzug meiner Tochter zu verhindern?

Bist du bereit, deine Tochter in deinen Haushalt aufzunehmen?
Wenn nein, dann ist deine Chance den Umzug zu verhindern genau 0%.
Wenn deine Noch-Frau umziehen möchte, kannst du das nicht verhindern.
Wir sind ein freies Land, jeder kann hinziehen wohin er will.
Du kannst maximal verhindern, dass deine Frau das Kind mitnimmt.
In der Konstellation "Frau darf umziehen und Kind ist zu klein um alleine zu wohnen" gibt es genau zwei Möglichkeiten: Kind kommt mit der Mutter mit oder Kind zieht zum Vater.

Zitat:
Soll ich schon jetzt einen Antrag auf alleiniges Aufenthaltsbestimmungsrecht stellen?

Wenn du möchtest, dass das Kind in deinem Haushalt leben soll: Ja

Zitat:
Darf sie einfach so umziehen?

Die Mutter: Ja. Das Kind: Nein.

Zitat:
Und wenn sie es machen sollte, ohne meine Zustimmung, welche Folgen hätte das für meine Frau und was kann ich machen?

Folgen für die Frau: keine.
Was du machen kannst: Antrag auf alleiniges Aufenthaltsbestimmungsrecht stellen und nach erfolgreichem Prozess das Kind wieder zurück holen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Songshan1984
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Selbstverständlich möchte ich, dass das Kind bei mir lebt.
Wenn es zu einer Scheidung kommt, würde ich mir umgehend eine Wohnung hier in der Nähe suchen und meine Tochter bei mir leben lassen.
Zudem darf die Mutter gerne umziehen. Es ist, wie schon erwähnt, ein freies Land. Richtig.
Es geht mir lediglich um meine Tochter.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.080 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen