Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
511.296
Registrierte
Nutzer

Unterhalt - Beide Kinder volljährig - Auszug - beide in Ausbildung - keine Nachweise über Verdienst

 Von 
Froopi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)
Unterhalt - Beide Kinder volljährig - Auszug - beide in Ausbildung - keine Nachweise über Verdienst

Guten Tag zusammen,

ich habe folgendes Problem. Ich zahle für 2 Kinder Unterhalt - dieser wurde das letzte Mal vor 2 Jahren berechnet - letztes Jahr war ein Kind volljährig und in Ausbildung, das andere ist 18 geworden (Ende des Jahres) und ist auch in Ausbildung. Der Wert welchen ich zahlen musste, wurde letztes Jahr nicht neu berechnet, sondern ich habe einfach weiter den alten gezahlt um keine Probleme zu bekommen.

Es wurde sich geweigert von der anderen Partei den Unterhalt neu berechnen zu lassen, weil der Anwalt zu teuer sei. Auf Aufforderungen meinerseits (Lehrvertrag, Verdienst etc.) wurde gar nicht reagiert. Da ich selbst aber zu wenig verdiene und selbst aber doch zu viel für Prozesskostenbeihilfe habe ich es dabei belassen und weiter gezahlt.

Nun ziehen die Kinder zu Hause aus (beide 18 - beide Lehre) und wollen natürlich weiter Unterhalt und am besten so viel wie möglich. Ich habe weiterhin keine Informationen über Verdienst etc. (ich kenne die Berufe und weiß, was man da so in den Lehrjahren verdient - beide >800,00€ brutto ).

1.
Was kann ich in dem Fall tun - wie gesagt, einen Anwalt kann ich mir nicht leisten (Erstberatung schon meist bei 200 Euro zzgl. der anderen Kosten, die dann noch kommen). Gibt es eine Institution die mir weiter helfen kann, die mir ggfls. die exakten Summen errechnen kann?

2.
Da ich gemäß Internetrechnern wohl auch schon letztes Jahr zu viel gezahlt habe, kann ich das zurückfordern oder ggfls. verrechnen, je nach dem was ich zu zahlen habe?

3.
Kann ich die Zahlung sonst erstmal einstellen (Geld lege ich zur Seite für mögliche Nachzahlungen) um Druck aufzubauen und Unterlagen zu erhalten? Mache ich mich dann irgendwie strafbar oder kann mir jemand was? (befinde mich derzeit in der RSB)

Danke schon mal für die Antwort.

Gruß

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Geld zahlen Zahlung Jahr


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5082 Beiträge, 2202x hilfreich)

Hallo Froopi,

besteht ein Titel/JA-Urkunde über das Volljährigkeitsalter hinaus?

edy

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Froopi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)

Zitat (von edy):
Hallo Froopi,

besteht ein Titel/JA-Urkunde über das Volljährigkeitsalter hinaus?

edy

Bin ich gerade nicht sicher - aber ich weiß dass ich nen schlechten Anwalt hatte und meine Ex nen guten. Ich habe auch unterhalb meiner Freigrenze den Unterhalt zahlen müssen. Müsste ich nachschauen (wenn ich das mal schnell finde).

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen