Unterhalt Kind in Ausbildung

25. Juli 2005 Thema abonnieren
 Von 
Daniel_Köln
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhalt Kind in Ausbildung

Hallo,

Ich habe eine Frage zur Unterhaltszahlung an ein 21jähriges Kind noch in Ausbildung.

Dieses Kind hat ein Nettoeinkommen von ca 750 Euro. Ist also laut Tabelle nicht mehr Unterhaltpflichtig, nun besteht jedoch die Frage, ob Fahrtkosten (die sich auf ca 350-400€ belaufen) bzw. Mietkosten in der Höhe da die Fahrt zum Ausbildungsort ca 80 km betragen (eine Strecke)angerechnet werden können!?

Danke im Vorraus für Ihre Unterstützung.

mfg
Daniel_Köln

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4613 Beiträge, 248x hilfreich)

Hallo Daniel,
ja, sie KÖNNEN angerechnet werden.
Wenn ihr euch nicht einig werdet, wird letztlich ein Richter zu entscheiden haben, welche Kosten in diesem Falle angemessen sind und welche nicht.
Gruß

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Daniel_Köln
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Also es geht da nicht um eine Zajluing von mir sondern um eine Zahlung die meine Freundin erhält, bzw. erhalten hat.

rein theoretisch wäre es so das die nach anrechnung der 85 Euro noch einen Anspruch auf 60 Euro hätte, wenn sie noch zu haused wohnen würde. mich interessiert jetzt, ob es sich lohnt zum Anwalt zu gehen und das rechtlich geltend zu machen und wie hoch eben die Erfolgschancen eines Verfahrens sind.

Aber diese Information ist schonmal gut.

Danke

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Daniel_Köln
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Also es geht da nicht um eine Zajluing von mir sondern um eine Zahlung die meine Freundin erhält, bzw. erhalten hat.

rein theoretisch wäre es so das die nach anrechnung der 85 Euro noch einen Anspruch auf 60 Euro hätte, wenn sie noch zu haused wohnen würde. mich interessiert jetzt, ob es sich lohnt zum Anwalt zu gehen und das rechtlich geltend zu machen und wie hoch eben die Erfolgschancen eines Verfahrens sind.

Aber diese Information ist schonmal gut.

Danke

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.657 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen