Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.569
Registrierte
Nutzer

Unterhalt für Kind und Selbständigkeit+ Hartz IV

 Von 
Kuhschubser
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhalt für Kind und Selbständigkeit+ Hartz IV

Hallo,

zur Situation. Mein Sohn ist 3 Jahre alt und ich habe mich nach nur einem Jahr Ehe von meiner Frau getrennt. Unterhaltspflicht besteht nur für das Kind.
Im August 2007 Habe ich mich selbständig gemacht über eine Existenzgründungsmaßnahme vom Arbeitsamt.
Zur Zeit erhalte ich noch einen geringen Hartz IV Betrag plus mein Einkommen aus der Selbständigkeit.
Da die Zeit in Deutschland wirtschaftlich gesehen nicht sehr rosig sind, gestaltet sich das mit dem Geschäftsaufbau länger als erwartet.
Ich möchte auf keinen Fall meine neu aufgebaute Existenz vom Jugendamt zertstören lassen. Zumal ich ja auch langfristige Verträge habe und somit auch Schulden, wenn ich einer anderen Arbeit nachgehen würde. Somit würde das Geld für den Unterhalt so oder so im Moment nicht reichen. Was kann ich tun ? Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen ?

Grüße

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Jugendamt Einkommen Kind Unterhaltsvorschuss


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3853 Beiträge, 458x hilfreich)

Du baust sein 1,5 Jahren dein Geschäft auf?? Und bekommst immer noch Hartz IV. Bist du sicher, dass es zukunftsträchtig ist???

Würdest du dein Geschäft auch in einer intakten Familie zu Lasten deiner Kinder aufrecht erhalten??

Du solltest zusehen, dass du den Mindestunterhalt zahlst. Dann gehst du allen unliebsamen Fragen aus dem Weg...

Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
kandana
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Da sind mehrere Sachen zu klären.

Besteht ein Titel für den Kindesunterhalt?

Zahlst Du jetzt Unterhalt und beruht die Höhe auf dem Titel oder einer Vereinbarung mit der Mutter?

Solltest Du nicht zahlungsfähig sein, kannst Du das der Kindesmutter mit entsprechenden Belegen mitteilen.
Sie hat dann die Möglichkeit, Unterhaltsvorschuss zu beantragen.

Hier ist es aber so, dass der Unterhaltsvorschuss von dir seitens des Jugendamtes zurückverlangt wird, wenn dein Einkommen dann ausreichend ist.

Was deine anderen Verpflichtungen und Schulden angeht - der Kindesunterhalt steht immer und überall im ersten Rang.
Was heißt, erst muss der Unterhalt sichergestellt werden und von dem was übrig ist, können dann Schulden abgezahlt werden.
Da interessiert es das Kind und Jugendamt nicht, ob Du andersweitige Verpflichtungen hast.

Ich kann auch empfehlen, wenigstens - wenn kein Unterhalt tituliert ist - den Mindestunterhalt zu zahlen.

Beim Unterhaltsvorschuss läufst Du nämlich bei einer Einkommenssteigerung Gefahr, den Vorschuss an das Jugendamt zurückzahlen zu müssen und noch den laufenden Unterhalt des Kindes zu zahlen.
Also eine finanzielle Doppelbelastung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.726 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.543 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen