Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
587.424
Registrierte
Nutzer

Unterhalt für Mutter uneheliches Kind

 Von 
Chris34
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhalt für Mutter uneheliches Kind

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Infos, wenn "Mann" Vater von einem unehelichen Kind wird.


Meine Fragen:
1. Muß der Vater für die Mutter in den ersten 3 Jahren auch Unterhalt bezahlen + wie wir er berechnet (Mutter ist Arbeitslos + wohnt bei Ihren Eltern mietfrei)?

Vater hat ein netto Einkommen von ca. 4100 €

Laut Düsseldorfer Tabelle muß der Vater für das Kind 388.-€ bezahlen.
Aber wie wird festgelegt, ob + wieviel er für die Mutter bezahlen muß.

2. Wird für die Berechnung der Unterhaltszahlungen an Mutter + Kind, nur immer das mtl. netto Einkommen des Vaters, oder werden evtl. auch sonstiges Vermögen des Vaters wie Sparbücher,Eigentumswohnung usw. zur Berechnung herangezogen.

3. Wenn Sie das Einkommen des Vaters verändert, wird dann der Kindes + Mutterunterhalt immer wieder neu berechnet?

Vielen Dank für alle Infos + Antworten!

Chris

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Berechnung Einkommen Kind


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Gaestin
Status:
Schüler
(267 Beiträge, 88x hilfreich)

Hallo, zur Berechnung des Unterhalts für Mutter und Kind werden nur die laufenden Einkünfte herangezogen: Zinsen, Mieteinnahmen, Gehalt aus Selbständiger oder Nichtselbständiger Arbeit. Es wird nicht das Vermögen, lediglich das Einkommen aus Vermögen herangezogen.
Wie es sich mit dem BU für Muttern in Deinem Falle verhält weiß ich nicht, normalerweise wird so eine Art "Verdienstausfall" bezahlt. Da sie ja nun nicht verdient, hat sie ja kein Ausfall, kannn aber sein, dass die Ämter was wollen!
Bist Du Dirsicher mit den 388 Euro? Das erscheint mir selbst bei Deinem Einkommen sehr hoch! Ist da eventuell noch hälftiges Kindergeld abzuziehen? Habe nicht nachgesehen, reine Vermutung.
Liebe Grüsse
Gaestin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
KuschelbaerR
Status:
Student
(2169 Beiträge, 274x hilfreich)

Sofern das schon bereingtes Einkommen ist, dann heißt das Einkommensstufe 12 DT, Höherstufung um eine Stufe, da nur für 2 unterhaltspflichtig (Mutter und Kind), ergibt einen Bedarf von 408 € abzgl. hälftiges Kindergeld = 331 € zu zahlender KU.

-----------------
"Geld verdirbt nicht den Charakter, sondern bringt das wahre Gesicht zum Vorschein! "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-352
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 75x hilfreich)

Und BU für Mama 6 Wochen vor und bis zu 3 Jahre nach der Geburt. Selbstbehalt liegt bei 995,00 Euro. Bedarf der Mutter richtet sich nach dem bisherigen Einkommen, liegt dann etwa in Höhe der bisher gezahlten Leistungen aus dem ALG. Die ARGE oder das AA fallen dann raus bzw. werden ihre Ansprüche überleiten (auf den Vater des Kindes).

Ach ja, und Sonderbedarf kommt sicher auch noch: Erstausstattung.

Auweia Chris, da kommt einiges auf dich zu.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Merline
Status:
Student
(2412 Beiträge, 267x hilfreich)

ach Reike.......so sehr es ihm auch weh tun wird..........er war dabei.....;-)

Und andere trifft es härter........wesentlich härter...........

Find es schon traurig genug, das hier nicht danach gefragt wird, ob er Rechte am Kind hat.......sondern nur Kohle, Kohle, Kohle...........

Geld regiert die Welt .........

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-352
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 75x hilfreich)

Merline, da haben wir jetzt mal großzügig drüber hinweg geschaut. ;)

Die Frage kommt bestimmt noch, später.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Merline
Status:
Student
(2412 Beiträge, 267x hilfreich)

Ich wünsche es dem zukünftigen Erdenbürger, das die Fragen noch kommen:-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 215.300 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.454 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen