Unterhalt in England einklagen / vollstreckbarer Titel

28. April 2004 Thema abonnieren
 Von 
black-eyed
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Unterhalt in England einklagen / vollstreckbarer Titel

vielleicht hat ja jemand ähnliche erfahrungen gemacht wie ich und kann mir weiterhelfen. der fall stellt sich folgendermaßen dar:

- kind unehelich geboren, vater engländer, lebt auch in england, mutter deutsche, lebt in deutschland
- vaterschaft beim jugendamt anerkannt
- vollstreckbarer titel über unterhaltszahlungen wurde vom vater in deutschland unterschrieben
- der vater hat jetzt beschlossen, nicht mehr zu zahlen

meine frage lautet, wie ich den vollstreckbaren titel in england einsetzen kann bzw. wie ich den dem kind zustehenden unterhalt einklagen kann?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1097x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
well well
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)

DICH würde ich gern mal kennen lernen, zwecks Erfahrungsaustaúsch!
Ich wusele schon seit 7 Jahren mit ganz ähnlichen Erfahrungen und komme nicht so wirklich weiter.
Das ist nämlich gar nicht so einfach mit England....
Allein schon ob der Tatsache, dass es dort keine Meldepflicht gibt und sich der englische Briefträger "einen Dreck" um den Rückschein beim Einschreiben kehrt.
Ich will und werde aber nicht aufgeben, weil es so unfair ist, was er da macht.
Liebe Grüße,
E.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Moppedhexle
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 2x hilfreich)

hi black-eyed

habe eben deinen eintrag hier gelesen. Ich habe fast das gleiche Problem. Allerdings geht es bei mir um EU nicht KU. Ich muss diesen neu geltend machen, da ich seit dem Zeitpunkt der Scheidung wieder Arbeit gefunden habe. Das gemeinsame Haus besteht noch. Versorgungsausgleich gabs nicht - laut richterlicher Entscheidung. Wie kann ich, wenn ich den Ex ausfindig gemacht habe, den EU neu geltend machen?..und diesen dann vollstrecken? Bin dankbar für jegliche Antwort diesbezüglich.

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12324.02.2010 17:51:15
Status:
Schüler
(229 Beiträge, 2x hilfreich)

Hi,
nun weiß "MANN " ja endlich , wie man sich vor Zahlungen drücken kann.....
England ist gut....!
Spaß beiseite .....ich versteh schon Euere
Situation....
Aber ich würde es über nen Anwalöt versuchen..alles andere kostet nur Zeit und NErven ...

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4613 Beiträge, 248x hilfreich)

Günther,
in England ist das Essen aber sauschlecht!! Dann doch lieber Usbekistan!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1097x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
cat0508
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo black-eyed,

habe Deinen Beitrag gerade gelesen. Da ich in der gleich Lage bin wie Du würde mich interessieren was Du herausgefunden hast. Mein Ex-Mann ist auch zurück nach England und zahlt nicht für unseren 12 jährigen Sohn, noch dazu habe ich jetzt auch noch seinen Kreditvertrag am A... weil er nicht mehr die Raten für sein Auto zahlt.
Wer kann mir helfen, bin für jeden Tip dankbar wie man den Unterhlatstitel in England vollstrecken kann

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
azrael
Status:
Master
(4939 Beiträge, 783x hilfreich)

Tja Leute,
wie oben schon beschrieben, gibbet in England keine Meldepflicht und der liebe EX braucht nur eine Straße weiter zu ziehen, um nicht gefunden zu werden. Ratet mal, wo mein Ex wohnt???:):):) Habe alles durch, das Jugendamt hat nachgeforscht, als Junior mit 16 dann seinen DAD mal kennen lernen wollte (und natürlich wegen ausstehender Unterhaltszahlungen...) - war nix. Er ist abgetaucht und ich hoffe, er bleibt es auch...

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
cat0508
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
ich stehe immer noch vor dem Problem, Ex in England zahlt keinen Unterhalt für 12 jährigen Sohn, er hat sich gestern wieder per Telefon gemeldet, angeblich verdient er gut will aber auf Teufel komm raus nicht den Unterhalt zahlen, was kann ich tun die Anwälte schrecken immer gleich zurück, viel Arbeit viel Geld usw, keiner kann mir helfen
Wer hat Tipps für mich? An wen kann ich mich wenden?:(

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
realmandozer
Status:
Praktikant
(543 Beiträge, 197x hilfreich)

so so er wollte seinen dad kennelernen, und natürlich kohle kassieren !?!? ich mochte england nicht aber jetzt tu ichs ... alla hop alle ab nach england ...

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Minxy
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Hi!
Damit du auch noch eine hilfreiche Antwort erhältst: ja, natürlich kannst du den Unterhalt in UK einklagen. Am besten mit einem vollstreckbaren Titel vom dt. Gericht, der dann durch die REMO in London anerkannt und weiterbearbeitet (=vollstreckt) wird. (Website der dt. Botschaft in London ist sehr informativ!!!)
Du kannst auch durch die DIJuF in Heidelberg gehen(www.dijuf.de, Tel: 06221-98180), eine Organisation, die zwischen D und anderen Ländern kooperiert und die Sache "eintreibt" (gegen Gebühr, aber die ist noch bezahlbar).
Es ist natürlich auch möglich, wenn du mit dem Knilch verheiratet warst, direkt den Unterhalt bei einem Gericht einzutreiben, ohne dt. Stellen. Entweder du mußt ihn suchen lassen (Tracing Agency gegen Gebühr) oder selbst im Netz suchen (z.B. www.192.com).Man ist verpflichtet, sich im ELECTORAL REGISTER in UK einzutragen, also sind die meisten Leute auffindbar,wenn man in das Register guckt.
Wenn du den richtigen Solicitor in England erwischst, bekommst du sogar Prozeßkostenhilfe (englische)!!!
Ich hoffe, das half erstmal ein bißchen weiter.
Mit den dt. Behörden hatte ich überhaupt keinen Erfolg, die haben keine Ahnung, was sie eigentlich tun sollen, un, noch schlimmer: keine Lust!!!!!

Minxy

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
azrael
Status:
Master
(4939 Beiträge, 783x hilfreich)

quote:
so so er wollte seinen dad kennelernen, und natürlich kohle kassieren !?!? ich mochte england nicht aber jetzt tu ichs ... alla hop alle ab nach england ...


Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, Mandozer.Das JUGENDAMT hat ihn für meinen Sohn und wegen ausstehender Unterhaltszahlungen gesucht... Ich habe ihn übrigens gefunden!;)

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
hoopstar90
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Mein Vater lebt in England und ihm geht es dort sehr gut. er hat sich gerade erst ein neues haus gekauft und hat keine geldsorgen. ich komme ursprünglich aus dem Iran und die Scheidung wurde auch dort vollzogen. Meine mutter war zwar nicht anwesend, aber sie hat meinem Vater eine Vollmacht gegeben, damit er die Scheidung durchbekommt. In den auf deutsch übersetzten Scheidungspapieren habe ich gelesen, dass meine Mutter alle Rechte auf Alimente und sonstiges verschenkt hat. Und da steht, dass mein Vater mich einmal in der Woche sehen darf. VON DEM RECHT HAT ER SEIT 8 JAHREN NOCH KEINEN GEBRAUCH GEMACHT. Nun frage ich mich ob ICH noch ein Recht auf Zahlungen von ihm habe...

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

Mach doch bitte einen eigenen Thread auf, anstatt dich an den uralten dranzuhängen. Und schreib gleich mal mit rein, wie alt du bist, was du machst...

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
hoopstar90
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

wie erstelle ich einen thread?

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Andrea Woelke
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Minxy's Beitrag war ziemlich richtig. Seit dem hat sich einiges geändert . Das Bundesamt für Justiz in Bonn ist nämlich jetzt Zentralstelle für ganz Deutschland.

Vorab einmal: wenn jemand in Deutschland eine Gerichtsverfügung über Unterhalt schon hat (z.B. im Zuge einer Scheidung), dann ist Deutschland zuständig (weil hier die Gerichte zuerst angerufen wurden) und der Titel ist in England über das Bundesamt für Justiz und die englische Zentralstelle vollstreckbar. Der Prozess ist langwierig aber kostenlos . Wie effektiv er ist, kann ich nicht sagen. Das kommt wahrscheinlich auch auf den Fall an und darauf, ob der Schuldner dann zahlt wenn er (oder sie) von einem englischen Gericht die Aufforderung bekommt.

Wenn es noch keine gerichtliche Entscheidung gibt, kann man sich aussuchen, ob man (als in Deutschland lebender Unterhaltsforderer) in Deutschland oder in England klagt, wenn der Schuldner in England wohnt. Das sollte im Einzelfall mit Anwälten in beiden Ländern diskutiert werden. Die Kosten spielen hier eine Rolle, aber auch, was man z.B. erwarten kann; aber auch die Tatsache, dass man eine englischen Titel in England sofort selber vollstrecken kann, den deutschen Titel aber erst über die Zentralstellen in England registrieren lassen muss.

Wenn es um ein paar Hundert Euro im Monat Kindesunterhalt geht, und man in Deutschland Prozesskostenhilfe bekommt, aber in England nicht, ist es wahrscheinlich am besten in Deutschland den Titel zu bekommen und dann zu hoffen, dass über die Zentralstellen etwas kommt.

Die EU Regelung ist die sogenannte Brüssel I Verordnung . Diese wird aber im Juni 2010 für Unterhalt durch eine neue Verordnung abgelöst, die es dann die Anerkennung und Vollstreckung leichter machen wird. Das Vereinigte Königreich hat hierbei aber eine Sonderstellung.

Die Child Support Agency ist für internationalen Unterhalt nicht zuständig. Mehr zum Thema Familienrecht in England und Kindesunterhalt in England finden Sie auf unserer Webseite auf Deutsch und Englisch.

[color=blue]Andrea Woelke, Solicitor, Alternative Family Law, London[/color]

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.371 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.262 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen