Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.433
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Unterhalt und 400 Euro Job - fiktiv angerechnet?

 Von 
silberband123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhalt und 400 Euro Job - fiktiv angerechnet?

Hallo,

ich möchte mich gerne scheiden lassen. Da mein Mann Alkoholiker ist und sein Geld komplett für Alkohol und Zigaretten ausgibt und nichts zum Familienunterhalt beiträgt und auch nicht mehr arbeiten will, habe ich eine Frage betreff des Trennungsunterhaltes:
Ich habe mit den 400 Euro Job ca. 1950 Euro netto.
Das Kind würde bei mir bleiben, aber Unterhalt würde mein Mann keinen bezahlen.(Er bekommt im Moment noch ca. 500 Euro Krankengeld und dann gar nichts mehr) a) Wird der Unterhalt für das Kind von meinen Geld abgerechnet, so dass ich weniger Trennungsunterhalt zahlen muss und b) was wäre, wenn ich kurz vor der Trennung den 400 Euro Job verlieren würde?
Würde mir das dann fiktiv angerechnet?
MfG

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Trennung Trennungsunterhalt Kind Geld


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5526 Beiträge, 2320x hilfreich)

Hallo silberband123,

Den Unterhalt fürs Kind kannst du von deinem EK ( nach

Bereinigung ) abrechnen.

Wenn das Kind noch keine 12 Jahre alt ist, steht ihm

m.E. Unterhaltsvorschuss durch das Jugendamt zu.

Bei weglassen des 400€ Jobs brauchst du einen trifftigen Grund.

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

-- Editiert edy am 16.03.2013 19:09

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17756 Beiträge, 7899x hilfreich)

Kleine Korrektur:
Wenn das Kind bei Ihnen bleibt, steht ggfs.Ihnen Unterhaltsvorschuss zu.
Unterhaltsvorschuss wird für ein Kind gewährt, wenn ein Elternteil keinen Unterhalt zahlt.

Verlieren Sie den Arbeitsplatz aus eigenem Verschulden, könnte das dazu führen, dass ein fiktives Einkommen angesetzt wird.

Da Alkoholismus eine anerkannte Krankheit ist, sollten Sie einen Fachanwalt für Familienrecht kontaktieren.



-- Editiert hamburgerin01 am 16.03.2013 20:02

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5526 Beiträge, 2320x hilfreich)

Hallo hamburgerin,

quote:
Wenn das Kind bei Ihnen bleibt, steht Ihnen Unterhaltsvorschuss zu.

Wollte damit zum Ausdruck bringen, das dieser Unterhaltsvorschuss,

nicht als EK der Mutter zählt.

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
silberband123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

also verstehe ich das richtig, solange ich Unterhaltsvorschuss bekommen würde, könnte ich den Unterhalt nicht von meinen Netto abziehen?

Und wenn ich von meiner Fa. eine Kündigung wegen Arbeitsmangel erhalten würde, würde das dann in Ordnung sein?

Den 400 Euro Job habe ich ja nur gemacht, damit ich alles alleine bezahlen kann, da wir sehr hohe Kosten haben, da wir vor ein paar Jahren gebaut haben.

MfG

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 203.836 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.208 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen