Unterhalt/Heirat/Hilfe!

7. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
angelus2679
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 13x hilfreich)
Unterhalt/Heirat/Hilfe!

Hallo Leser,
folgender Fall. Ein Mann hat 3 Kinder aus einer Beziehung. Jetzt heiratet er. Wird das Einkommen der Partnerin auf den Unterhalt angerechnet und wie sieht das aus wenn ein Kind in die Ehe dazukommt? Wie wird denn dann das Kind berechnet? Kann man eine eventuelle Anrechnung durch einen Ehevertrag umgehen?
Wie hoch liegen die Selbsterhaltsgrenzen in diesem Fall? Bitte um Antwort.
Lieben Gruss
Angelus

-----------------
"Bürger sollten keine Angst vor dem Staat, sondern der Staat vor den Bürgern haben."

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2477 Beiträge, 387x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
angelus2679
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 13x hilfreich)

Ich habe gelesen, dass es eine Änderung ab dem 01.01.08 gibt im Unterhaltsrecht. Was ändert sich denn da und wo kann ich das nachlesen?
Liebe Grüsse
Angelus


-----------------
"Bürger sollten keine Angst vor dem Staat, sondern der Staat vor den Bürgern haben."

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
angelus2679
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 13x hilfreich)

Noch eine Frage: Wenn die Frau schwanger wird, dann muss doch der Ehemann für den Unterhalt der Frau aufkommen. Wie hoch ist denn dann der Selbsterhalt für die "Neue" Familie?
LG Angelus

-----------------
"Bürger sollten keine Angst vor dem Staat, sondern der Staat vor den Bürgern haben."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 156x hilfreich)

Hallo,

quote:
Wenn die Frau schwanger wird, dann muss doch der Ehemann für den Unterhalt der Frau aufkommen.


Wenn nach Abzug des KU`s für vier Kinder noch Geld übrig bleibt, ja. Im Klartext heißt das: Erst die Kinder, dann die Frau.
Das hat sich nach neuem Unterhaltsrecht geändert.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
angelus2679
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 13x hilfreich)

Aber die frau kann doch nicht für ihr Einkommen aufkommen, da sie ja noch in der Erzihungsphase ist. Also muss doch der Betrag für einen in einer Ehe lebenden Vater höher sein. Auch nach neuem Recht. Oder nicht?

-----------------
"Bürger sollten keine Angst vor dem Staat, sondern der Staat vor den Bürgern haben."

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 156x hilfreich)

Hi angelus,

quote:
Aber die frau kann doch nicht für ihr Einkommen aufkommen,


Können die Kinder das denn?
Die Frau doch eher, oder?
Erstmal gibts Elterngeld und dann muss Frau halt wieder mitverdienen, wenn der Mann sich das nicht alleine leisten kann.

quote:
Auch nach neuem Recht. Oder nicht?


Ne, genau das wurde nämlich auch geändert.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.557 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen