Unterhalt/Sorgerecht usw.

30. Juli 2015 Thema abonnieren
 Von 
Mandant1987
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 4x hilfreich)
Unterhalt/Sorgerecht usw.

Moin und danke vorweg fürs lesen und jede evtl erhaltende Antwort,

Meine Situation ist die folgende:

Ich war in einer Beziehung und nach 8 Monaten wurde sie schwanger, ich konnte mich nicht wirklich freuen weil ich ihr immer sagte, erst Ausbildung beenden, dann Arbeit Regeln und zum Schluss wenns "einigermaßen geregelt ist (nach 2 Jahren)" Familie gründen.
Als ich erfuhr das sie hat schwanger ist, war ich überrumpelt meine Mutter war nicht gut auf siecht sprechen weil sie der Meinung ist das die obwohl sie wusste wie ICH denke das nicht respektiert hat (aus egoistischem Grund).
Kurzfassung über die 9 Monate Schwangerschaft:
-Ich kehrte meiner Familie Rücken hab zu ihr gehalten. (Nach 3 Tagen Rückzug und Abstand von allen!
-sie (meine ex) hat mir während der Schwangerschaft Vorwürfe über meine Mutter gemacht und ich hab "geschluckt".
-sie (meine ex) hat im dritten Monat ein Anruf vom Jugendamt erhalten das ein anonymer Anruf einging, sie (meine ex) gab meiner Mutter die Schuld! Ich Streitete darauf hin mit meiner Mutter die wiederum alles abgestritten hat und nur wütender wurde auf meine damalige und dadurch halt auch beleidigend geworden!
- meine ex zeigte darauf hin meine Mutter an und legte der Polizei Nachrichten von meinem Handy vor (womit ich nicht einverstanden war)
-die Vorwürfe gegenüber meiner Mutter hörten nicht auf!
- ich musste mir von ihren Eltern abhören das ich kein Mann sei! Ich meine Mutter anzeigen muss, und das er (ihr Vater) seiner Mutter die Zunge abgeschnitten hätte, usw usw.
- bei der Geburt meines Sohnes hat mein kleiner Sohn nicht mein Nachnamen bekommen und nicht den Namen den wir Absprachen!
Sorgerecht hab ich auch nicht wie sie immer behauptet hatte,
Ich musste immer unterschreiben sonst hätte sie mich rausgeschmissen und das Kind hab ich ja anerkannt! Vor der Geburt!
Es gab selbst am Tag der Geburt Streit von ihr aus und ihren Eltern gegen mich (Thema meine Mutter und ich sei kein Mann)
-es wurde anonym Zuhause angerufen von ein Typen der ihr drohte (sie gab meiner Mutter die Schuld)
-es gab Anruf erneut vom Amt (und wieder gab meine ex meiner Mutter die Schuld)

An dem Tag ist mir der Kragen geplatzt! Ich sagte ihr ich werde zu meiner Mutter gehen, zur Polizei, zum Jugendamt!
Weil das Jugendamt kann doch nicht einfach anrufen die schicken doch zuerst Briefe!
Zur Polizei wegen den Anruf Zuhause, wie das gehen kann das einer die Nummer findet wenn wir die selber nicht mal haben, zu meiner Mutter um zu überprüfen ob die echt da anruft beim Jugendamt!

Da flippte meine ex aus, das ich nicht zum Amt und Polizei soll weil die ein ruf haben (wegen Restaurant) etc

Lange Rede kurzer Sinn sie hat zugegeben das alles eine Lüge war ich hab mich daraufhin von ihr getrennt!

Diese Lüge könnte ich nicht mehr ertragen!

Jetzt verlangt die unterhalt, klar muss ich zahlen, aber ich hab kein Sorgerecht! Sie will mich das Kind nur sehen lassen wenn sie dabei ist oder eine vom j.amt aber das auch nur alleine meine Familie darf nicht dabei sein....

Ich verdiene brutto Ca 1600 (netto etwa 1.100€) + Zuschläge die im Vertrag stehen 300€ Netto also 1,400 netto!

Sie bekommt momentan vom Amt Stütze, arbeitete davor bei ihren Vater für 500€ netto aber bekommt schwarz noch Geld dazu und allgemein Hilfe von ihrer Familie,

Ich weiß einfach nicht weiter, ich weiß nicht was ich tun soll oder kann?

Sie "will kein" Unterhalt (aber der Staat verlangt ja das ist klar)

Kann ich dass irgendwie umgehen? LEGAL ohne Tricks?

Und wenn nicht, kann ich das Sorgerecht nicht verlangen ( 50% )?
Und mein Sohn bei mir haben ab und zu und das auch meine Familie den kleinen sehen darf/kann ?

Ich weiß das Kind kann nichts dafür!
Ich will ihn auch unterstützen! Aber ich will ihr kein Geld geben sie hat mehr als der Schein zeigt!

Und im Ernst... Wenn ich keine Rechte habe wieso Zahlen? Wozu ist die Anerkennung?

Kann mir hier Vllt einer helfen... Ich weiß nicht weiter...

Mein Leben hat ein Riss! Und diesen riss tat sie mir an und darunter leidet auch mein Sohn -.-

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5654 Beiträge, 2366x hilfreich)

Hallo Mandant,

Dein Einkommen ist 1400€ Netto, dieses muss noch bereinigt werden.

Dein Selbstbehalt dem Kind gegenüber beträgt 1080€.

Es bleiben also für Unterhalt nur ca. 320€

Das Sorgerecht musst du beantragen.

lg
edy

Signatur:

Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mandant1987
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von edy):

Dein Selbstbehalt dem Kind gegenüber beträgt 1080€.
Es bleiben also für Unterhalt nur ca. 320€
Das Sorgerecht musst du beantragen.
lg
edy


Also Ca 320 muss ich abdrücken und darf von 1080€ Leben ?

Miete zahlen, Essen, Rechnung, usw interessiert kein?

Nebenfrage....
Ihr ach so toller Vater hat ja gesagt das er Vater, Onkel, Bruder, Opar spielen kann....

Könnte man das demokratisch nicht so schaukeln das er hakt dafür aufkommt?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38895 Beiträge, 14070x hilfreich)

Es handelt sich um einen Anspruch des Kindes, nicht des Opas. Auf diesen Anspruch kann niemand verzichten. Bleibt abzuwarten, ob er geltend gemacht wird.

Du scheinst ja noch recht jung zu sein. 1. Lektion, die Du jetzt lernen solltest: für das, was man anrichtet, muss man auch einstehen.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.835 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen