Unterhaltsvorschuss endet/ Unterhalt/ Selbstbehalt

14. Juli 2010 Thema abonnieren
 Von 
Sebastian1975
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhaltsvorschuss endet/ Unterhalt/ Selbstbehalt

Hallo!

Ich habe mal eine Frage, die mich momentan leider Gottes sehr beschäftigt.

Ich lebe von meiner Tochter getrennt und bin ihr gegenüber unterhaltspflichtig.
Momentan bekommt sie Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt.
Mein Lohn wird bis auf den Betrag von 866,30 Euro durch das Jugendamt gepfändet.
Ich verdiene im Monat ca. 950-1000 Euro.

Da der Unterhaltsvorschuss jedoch nur 72 Monate gezahlt wird, ist nun meine Frage, was danach passiert.
Die Pfändung wird ja weiterhin bestehen bleiben, da ich die Schulden beim Jugendamt abzutragen habe.

Meine Frage ist nun, ob ich von den mir verbleibenden 866,30 Euro noch Unterhalt leisten muss, oder ob das quasi mein Selbstbehalt ist, von dem mir keiner mehr etwas wegnehmen kann.

Ich danke schon jetzt für Antworten,

Grüsse

Sebastian

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
nonconform
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Sebastian1975,

soviel wie ich weiß ist dies dein Selbsterhalt und dir kann nichts mehr weggenommen werden.
Außer die Schulden beim JA sind getilgt dann geht der Betrag der jetzt an das Amt geht an deine Tochter.

Lieben Gruß
nonconform

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Sebastian1975
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, dachte ich ja auch....

Aber wer zahlt dann für meine Tochter? Bekommt sie dann ALGII ?

Ich würd so gern Unterhaltsvorschuss-Schulden und Unterhalt gleichzeitig tilgen, aber leider lässt das mein Lohn nicht zu....

Grüsse zurück...



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
nonconform
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi Sebastian1975,

nochmal ich und etwas korrigiert....

die Unterhaltspflicht steht vor dem Schuldenabbau bei der Unterhaltsvorschusskasse.

Also bekommt deine Tochter das Geld und wenn du nicht mehr unterhaltspflichtig bist kannst du die Schulden bei der Kasse abzahlen.

LG
nonconform

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Sebastian1975
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, danke für die Info :) !

Aber weniger als 866,30 können es dadurch doch nicht werden, oder ? Meines Wissens liegt der Selbstbehalt sogar bei 900 Euro....



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

Hallo Sebastian,

quote:
Meines Wissens liegt der Selbstbehalt sogar bei 900 Euro....


Völlig richtig. Nur, u.U. kann der auch gesenkt werden. Z.B.durch eine Haushaltsersparnis, wenn du in einer Partnerschaft lebst.

quote:
Mein Lohn wird bis auf den Betrag von 866,30 Euro durch das Jugendamt gepfändet.


D.h. es existiert ein Titel, der nie abgeändert wurde? In welcher Höhe?

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Sebastian1975
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Weiss nicht in welcher Höhe....

Ich lebe mit meiner Freundin zusammen, und deswegen haben die auch die "synergetischen Effekte" geltend gemacht, deshalb liege ich bei 866,30 ...

Gruss...



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.810 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.817 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen