Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Unterhaltszuschuss Jugendamt - Vater nachzahlen?

13. Dezember 2020 Thema abonnieren
 Von 
sauvage
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 26x hilfreich)
Unterhaltszuschuss Jugendamt - Vater nachzahlen?

Hallo,

dem Vater der 3 Kinder ist es nicht möglich den vollen Unterhalt zu zahlen. Somit greift das Jugendamt und übernimmt die Differenz.

Muss hier der Vater auch nach Beendigung des zu zahlenden Ki desunterhaltes den geleisteten Differenzbetrag (der ganzen Jahre) an das Jugendamt zurückzahlen?

Das würde ja bedeuten, dass er selbst nach Beendigung des Kindesunterhaltes eine grosse Summe an Schulden anhäuft.

Lieben Dank im Voraus

sauvage

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9330 Beiträge, 2982x hilfreich)

Deine Frage ist unsauber gestellt, weil sie bereits auf eine als Tatsache verkaufte Behauptung "ist es nicht möglich" aufbaut.

Ist es ihm objektiv unter Beachtung der erhöhten Erwerbsobliegenheit unmöglich, braucht er nichts nachzuzahlen, wenn er sich gegen den Überleitungsbescheid zur Wehr gesetzt hat.

Erzielt er aber ohne Beachtung der erhöhten Erwerbsobliegenheit zu wenig Einkommen laufen Schulden auf.
Auf das Procedere im Einzelnen bin ich jetzt nicht eingegangen, weil es nicht Teil der Frage war.

Berry

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sauvage
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 26x hilfreich)

Er hat einen Beruf, welcher in Vollzeit ausgeübt wird, aber trotzdem reicht es nicht für eine volle Kindesunterhalteszahlung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
smogman
Status:
Student
(2281 Beiträge, 714x hilfreich)

Das reicht für die Prüfung der von Sir Berry genannten gesteigerten Erwerbsobliegenheit i.V.m. gesteigerter Unterhaltspflicht in der Regel nicht aus.

Dazu gehören noch weitere Faktoren wie z.B. die Verwertung von Vermögen, abgesenkter Selbstbehalt wegen Zusammenleben mit Dritten, Diskussionen über berufsbedingte Aufwendungen, die objektive Möglichkeit mehr Einkommen in einem anderen Job zu erzielen.

Bei 3 Kindern landen allerdings auch die meisten Normalverdiener im Mangelfall. Wie die betroffene Unterhaltsvorschusskasse das bewertet, das kann nur diese auch mitteilen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.147 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen