Vereinbarungen während der Ehe

24. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
sunshineh2022
Status:
Beginner
(121 Beiträge, 6x hilfreich)
Vereinbarungen während der Ehe

Hallo,

mein Mann und ich möchten während unserer Ehe rechtsgültige Vereinbarungen machen, z.B. dass wir finanziell voneinander getrennt sind und keiner Ansprüche auf das Geld und später auch Erbe des anderen hat. (Bei unserer Hochzeit haben wir nichts geregelt, d.h. wir haben das, was man automatisch hat)
Desweiteren möchten wir, dass mein Mann im Falle einer Scheidung automatisch das Sorgerecht/Umgangsrecht?? für unser Kind bekommt, ich meine, so wie es nun die Mutter meist automatisch zugesprochen bekommt.

Wie geht man dafür am besten vor? Reicht ein vom Anwalt beglaubigtes Schreiben von uns beiden, in dem wir schreiben, wie wir uns das vorstellen?
An welche Stelle müssen wir uns wenden und wie kann man sowas am günstigsten regeln??

Klingt vielleicht alles etwas verworen, aber es hat schon seine Gründe, warum wir das so machen möchten.

Danke für eure Tipps!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

Ein Ehevertrag wäre hier das Mittel der Wahl, was man regeln kann ist unter wikipedia erklärt, abschließen können Sie den Vertrag bei einem Anwalt. Sinnvollerweise einem für Familienrecht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
nataly
Status:
Lehrling
(1238 Beiträge, 610x hilfreich)

"abschließen können Sie den Vertrag bei einem Anwalt"

Das trifft nicht zu. Eheverträge müssen notariell beurkundet werden (§ 1410 BGB ):

§ 1410 BGB

Form

Der Ehevertrag muss bei gleichzeitiger Anwesenheit beider Teile zur Niederschrift eines Notars geschlossen werden.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
nataly
Status:
Lehrling
(1238 Beiträge, 610x hilfreich)

Eine Beratung über einen Ehevertrag wäre auch bei einem Anwalt möglich. Aber dann erhöhen sich die Kosten, denn zum Notar müsst ihr trotzedem. Beide kassieren dann.

Der Notar sagt euch auch, welche Bestimmungen nach BGH-Rechtsprechung zulässig sind und welche nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
sunshineh2022
Status:
Beginner
(121 Beiträge, 6x hilfreich)

Danke für die Antworten, aber einige Fragen fallen mir noch dazu ein:

1.Muss man sich beim Notar beraten lassen, oder reicht die gelaubigte Unterschrift?

2.Gibt es Vorlagen für die Formulierung von solche rechtsgültigen Eheverträgen?

3.Kann man in einem solchen Vertrag reinschreiben, dass das Kind nach eine evtl. Trennung beim Vater bzw. eben in Ihrer gewohneten Umgebung, mit Ihren Freunden usw. zuhause bleibt, bis alles weitere geregelt ist?

Vielen Dank!

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Aran
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 19x hilfreich)

Ihr geht zum Notar und sagt ihm, was Ihr wollt.
Er sagt Euch dann was rechtlich geht und was nicht, und formuliert das auch rechtsgültig aus.

Vorlagen braucht ihr da nicht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.074 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen