Vergleich???????????Eilt

6. Oktober 2007 Thema abonnieren
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)
Vergleich???????????Eilt

Ist ein Vergleich zwischen 2.Rechtsanwälten vor Gericht gültig.Welchen Gerichtsstand hat er?Es wurde kein Notar beauftragt,da beide Anwälte dieses aus Gründen von Zusätzlichen Kosten für unnötig halten.Wer kann uns da helfen.
Danke im Vorraus.

-----------------
" "

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2429 Beiträge, 213x hilfreich)

Hallo hsv13!

Guck einmal schnell hier:

http://www.e-juristen.de/Prozessrecht_Der-Vergleich-vor-Gericht.htm

Bis denne!

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 577x hilfreich)

Vermutlich handelt es sich bei der Fragestellung um einen Vergleich in einer Familiensache, in der es um die Übertragung von Grundbesitz oder Wohnungseigentum geht.
In der Tat kann man hier eine Auflassung erklären und die Kosten für den Notar sparen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo
Danke für die Antwort.In dem Vergleich der zwischen den Anwälten steht,steht folgendes,Also:"Die Mandantin wird Ihren Anteil an der Eigentumswohnung ohne Entschädigung auf Ihren Auftraggeber übertragen,sobald eine Bestättigung über die Entlassung aus der Haftung für die Darlehen vorliegt,die spätendes also im Jahre 2009 bei Auslaufen der Darlehen".
Nach meiner Auffassung bezieht sich das auch auf ein Bausparvertrag,der Zweckgebunden in die Gesamtfinanzierung zur Tilgung der Darlehen eingearbeitet worden ist.Jetzt sagt die Gegenseite das dieser Bausparbetrag nicht Bestandteil dieses Vergleiches ist,und auch damit nichts zu tun hätte.Aber siehe oben geschrieben was in dem Text steht.So steht es in dem Vergleich.
Danke,bittends um Antwort
Meine Frage wäre:Ist der Bausparvertrag der Zweckgebunden für die Gesamtfinanzierung ist Bestandteil des Vergleichs zwischen beiden Anwälten beschlossen wurde?
Denn die Gegenseite möchte jetzt auf einmal,eine Summe des Angesparten Guthabens ausgezahlt haben.
Dies ist für mich ein glatter wiederspruch,wie würde es der Richter sehen wenn ich Klage erheben würde.?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Bitte noch mal melden danke!
Wer kann helfen?:(

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2429 Beiträge, 213x hilfreich)

Grundsätzlich würde ich deiner Interpretation zustimmen, aber sorry, jetzt muss ich passen, das ist mir doch etwas zu verklausuliert!

Versuche es doch mal, mit einer Onlineanfrage bei:

www.frag-einen-anwalt.de

und mit einem kleinen Beitrag könntest du vielleicht bald wieder ruhiger schlafen.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo
Wo ist das denn verklausielt,dann hätte doch die Gegenpartei sprich der gegnerische Rechtsanwalt dises gleich bei Vergleichsentwurf
schriftlich fixieren müssen?!Man kann doch nicht einfach anschließend argumentieren daß ein Bestandteil der Gesamtfinanzierung nicht mehr zum Vergleich dazu gehört?!

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Bitte um Antworten,Danke

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Wer kann mir dazu noch Meinungen geben,Danke:(

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
armesocke
Status:
Praktikant
(866 Beiträge, 71x hilfreich)

quote:
Die Mandantin wird Ihren Anteil an der Eigentumswohnung ohne Entschädigung auf Ihren Auftraggeber übertragen,sobald eine Bestättigung über die Entlassung aus der Haftung für die Darlehen vorliegt,die spätendes also im Jahre 2009 bei Auslaufen der Darlehen.


So wie es da steht, hat es nichts mit dem Bausparguthaben zu schaffen. Die Mandantin überträgt ihren Anteil eben nach der Schuldhaftentlassung. Wenn nichts zu den anderen Punkten schriftlich vereinbart wurde, will sie auch an den weiteren Guthaben beteiligt werden (immerhin überträgt sie ohne Gegenleistung).

Die weitere Anschlussfinanzierung ist dann nicht mehr ihr Problem.

;)

-- Editiert von armesocke am 07.10.2007 13:22:10

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Also würde Sie jetzt doch eine Entschädigung bekommen,oder wie muß Ich das verstehen?Danke

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
armesocke
Status:
Praktikant
(866 Beiträge, 71x hilfreich)

quote:
Denn die Gegenseite möchte jetzt auf einmal,eine Summe des Angesparten Guthabens ausgezahlt haben.


Logisch, zählt ja beim Zugewinn mit dazu.

Außerdem ist ein Bausparvertrag wie ein normales Sparbuch beim Zugewinn zu betrachten.

:)

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Wenn der Bausparbetrag zweckgebunden als Absicherung für die Gesamtfinanzierung damals abgeschlossen wurde,dann kann er doch nicht als ein normales Sparbuch betrachtet werden.Und außerdem,wie sieht es denn mit den restlichen Hypothekenverträgen aus wo ja auch in den letzten 8Jahren ein kleiner Anteil getilgt worden ist?Hat die Gegenseite da etwa auch noch Anspruch?Wenn ja,welchen Zweck hätte denn da noch der Vergleich?Oder gilt dieses nur für den Bausparvertrag?Welche Sicherheiten habe ich denn jetzt mit dem Vergleich?Ich könnte ja auch im Nachhinein behaupten,daß die Gegenpartie dieses im Vergleich hätte fixieren müßen?!Deshalb bin der Meinung wenn es heißt:"Ihren Anteil ohne Entschädigung zu übertragen" schließt diese alle abgeschloßenen Verträge (Bauspar-,Hypo)mit ein?!

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Bitte um Antwort,Danke:(

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Melde dich noch mal Bitte.Danke

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo,weiß jemand noch mehr darüber,um Tipps zu geben.Im vorraus Danke

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Eilt wirklich

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

Hi hsv,

wenn der Bausparer nicht erwähnt ist, ist er auch nicht vom Vergleich betroffen. Deine logischen Schlussfolgerungen sind zwar nachvollziehbar, helfen aber nicht bei der Auslegung. Ein Richter wird vermutlich davon ausgehen, dass der Bausparvertrag explizit erwähnt worden wäre, wenn er hätte in den Vergleich einbezogen werden sollen. Ist er aber nicht, also Aufteilung im Rahmen des Vermögensausgleichs.
Was sagt denn dein Anwalt dazu??

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo mikkian,
Mein Anwalt schreibt:Es ist die unwahrheit wenn der Bausparvertrag nichts mit der Finanzierung der ETW zu tun hat.
Der Bausparvertrag wurde einzig und allein zur Absicherung des o.g.Darlehends geschlossen und muß nach Fälligkeit sofort auf das Darlehen gezahlt werden,steht den Parteien also nicht anderweitig zur Verfügung und fällt folglich nicht in dem Zugewinnausgleich.Ich verweise im Übrigen auf den zwischen den Parteien geschlossenen Vergleich.
Danke,im vorraus für eine Antwort:(?

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

Offenbar steht Auffassung gegen Auffassung. Wenn keine von euch nachgibt, wird wohl ein Gericht entscheiden müssen. Mehr fällt mir dazu im Moment auch nicht ein.

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo Danke für deine Antwort,habe gleich ein Termin bei meinen Anwalt,mal schauen was passiert.

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
hsv13
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo
Also wir kommen gerade vom Rechtsanwalt.
Mann kann es ziehen wie ein Gummiband,um besser dazu stehen,bezahlen wir jetzt die Summe.Aber lassen uns jetzt es noch mal Unterschreiben,das Sie im Jahre 2009 aus allen Verträgen ohne Entschädigung raus geht.Nicht das es wieder heißt wenn wir die Unterschriften brauchen,Sie will wieder Geld.Jetzt müßen wir warten was die Gegenpartei sagt. :zoff:

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
armesocke
Status:
Praktikant
(866 Beiträge, 71x hilfreich)

Hallo,

ggf. kann die Bank auch die Ex vorzeitig aus dem Vertrag entlassen (Restlaufzeit ist eh gering) Kostet zwar Bearbeitungsgebühren, aber dann kann sofort beim Notar die Umschreibung erfolgen. Warum sich noch zwei Jahre ärgern.

;)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.748 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.795 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen