Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.185
Registrierte
Nutzer

Vorlage Unterhaltsvereinbarung

7. Mai 2010 Thema abonnieren
 Von 
Disso
Status:
Schüler
(178 Beiträge, 65x hilfreich)
Vorlage Unterhaltsvereinbarung

Hallo,

meine volljährige Tochter und ich haben uns auf einen bestimmten Unterhaltsbetrag geeinigt und würden gerne auf einen offiziellen Titel verzichten und einfach untereinander eine Unterhaltsvereinbarung abschließen.

Kennt jemand eine (möglichst kostenlose) Quelle für eine Vorlage einer solchen Unterhaltsvereinbarung?
Gibt es sonst vielleicht etwas besonderes dabei zu beachten?

Danke für Eure Mühe :-)

vg, Disso

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9330 Beiträge, 2979x hilfreich)

Hallo Disso,

Vorlage? Die könnt ihr doch selber schreiben.

Verpflichtungserklärung:

ich, (Name, geb. Datum) verpflichte mich beginnend mit dem (Datum) an (Name, geb. Dat) monatlich jeweils zum (Tag) einen Betrag in Höhe von (Summe/€) in Erfüllung meiner gesetzlichen Unterhaltspflicht zu zahlen.

Datum Unterschrift

-----------------
""

-- Editiert am 08.05.2010 01:48

20x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Disso
Status:
Schüler
(178 Beiträge, 65x hilfreich)

Hallo Sir Berry,

na ja, das wäre so formuliert dann eher eine einseitige Willenserklärung. Ich möchte mir mit einer solchen Vereinbarung auch Rechtssicherheit für mich schaffe, damit ich mir sicher sein kann, dass keine Forderungen nach kommen.

Auch hätte ich gerne einen Passus drinnen, der mich vor evtl. Nachforderungen aus der Vergangenheit schützt (ich habe im Insolvenzbereich schon was zu den Gründen geschrieben) - es wäre einfach ein Damoklesschwert weniger über meinem Haupt.

Klar kann man auch das selber formulieren, aber wie schnell macht man einen Formfehler, der zur Nichtigkeit des Vertrages führt. Dachte, dass solche Vereinbarungen vielleicht weit verbreitet sind und es entsprechende Vorlagen gibt.

vg, Disso

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35066 Beiträge, 13279x hilfreich)

Dann schreibst Du eben dazu bzw. davor: "es besteht Einigkeit zwischen .......(Tochter) und ....... (Vater), dass monatlich .......bezahlt werden. Das "bastelst" Du in den Vorschlag von Sir Berry ein. Dann sollte die Vereinbarung noch einen Passus über die Beendigung des Zahlungsanspruchs enthalten und auch einen darüber, dass mögliche Unterhaltsrückstände aus der Vergangenheit mit den regelmässigen monatlichen Zahlungen auch abgegolten sind.

Beide, Tochter und Vater unterschreiben, ein Datum sollte nicht fehlen. Das wars dann.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.646 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.735 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen