Witwenrente und Krankenversicherung bei Wiederheirat

22. November 2021 Thema abonnieren
 Von 
Pandafreund
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Witwenrente und Krankenversicherung bei Wiederheirat

Hallo, kann mir jemand sagen wie es sich mit der Witwenrente und der Krankenversicherung verhält wenn man gesetzlich versichert ist und die gleiche Partnerin nach der Scheidung erneut heiratet? Kann die Frau, welche schlechter Verdient als der Mann wieder mit Familienversichern und welche Auswirkungen hat das auf die Witwenrente?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7975 Beiträge, 4489x hilfreich)

Was verdient die Frau?

Welche Witwenrente?
Diese entfällt nach der Heirat.

-- Editiert von cruncc1 am 23.11.2021 08:09

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3457 Beiträge, 549x hilfreich)

Mit Ehepartner gibt es keine Witwenrente mehr.

Bei einer Heirat wird sie mit dem 24 fachen Satz der Rente abgefunden. Allerdings gilt das nur das nur für die erste Ehe, nach dem Todesfall.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Omia777
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich meine, wenn man den gleichen Partner erneut heiraten nach der Scheidung. Hat das Auswirkungen darauf, gibt es dann keine Witwenrente mehr später? Z.b bei Todesfall.

Meine Frau verdient kaum, kann ich sie nach der Wiederheirat wieder Familienversichert?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31636 Beiträge, 5582x hilfreich)

Zitat (von Omia777):
Ich meine, wenn man den gleichen Partner erneut heiraten nach der Scheidung.
Dann sehe ich weder eine Witwe noch einen Witwer, deshalb auch keine Hinterbliebenenrente/Witwenrente.
Zitat (von Omia777):
Z.b bei Todesfall.
Wann sonst sollte überhaupt jemand zum Witwer oder zur Witwe werden?
Du kannst deine 2.Frau in der Familienversicherung versichern. Ja. Es ist ja dann wieder deine Ehefrau. Das wäre die Kranken-und Pflegeversicherung.
Rentenversicherung ist eine andere Schublade.
Allg.: Eine Hinterbliebenenrente/Witwenrente würde von der Rentenversicherung kommen. Aber nur für den Todesfall in erster Ehe.

Warum meinst du denn was?
Hier gehts um das große Problem von @Pandafreund.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ratlose mama
Status:
Lehrling
(1344 Beiträge, 508x hilfreich)

Zitat (von Omia777):
gibt es dann keine Witwenrente mehr später? Z.b bei Todesfall.


Naja, Bei einer Scheidung hast du ihr ja schon ein paar deiner Rentenpunkte abgegeben. Das wirkt sich ja schonmal positiv auf ihre und negativ auf deine spätere Rent aus.
Verstirbst du bekommt sie natürlich die Witwenrente aufgrund deiner Rentenhöhe, sofern ihr zu diesem Zeitpunkt verheiratet seid.

Familienversichern kannst du sie sobald ihr verheiratet seid. In der Zeit in der ihr geschieden seid fliegt sie aus deiner Familienversicherung raus und muss sich selbst versichern.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31636 Beiträge, 5582x hilfreich)

Zitat (von ratlose mama):
Verstirbst du bekommt sie natürlich die Witwenrente
Als 2. Ehefrau bekommt sie diese Rente?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
ratlose mama
Status:
Lehrling
(1344 Beiträge, 508x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Als 2. Ehefrau bekommt sie diese Rente?


Natürlich, wenn sie zu diesem Zeitpunkt mit dem Verstorbenen verheiratet war.

Mein Mann war auch schonmal verheiratet. Bei der Scheidung hat er an seine Ex Rentenpunkte abgegeben, sollte er nun versterben bekomme ich aufgrund unserer Ehe Witwenrente. Oder m einst du, dass bei allen 2.3. oder 4.Ehen der Überlebende keinen Witwen(Witwerrente bekommt?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31636 Beiträge, 5582x hilfreich)

Zitat (von ratlose mama):
Natürlich,
Ja, natürlich. Ich bin mit den (vielen) Ehepartnern durcheinander gekommen---. :sweat:

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
ratlose mama
Status:
Lehrling
(1344 Beiträge, 508x hilfreich)

Glaub ich gerne.
Ich finde es auch irritierend, wenn sich Ehepaare scheiden lassen, nur damit sie den Nahcnamen wechseln können und sich dann wieder heiraten ;-)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.234 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen