Wohngeld bei Auszahlung Haus

1. Mai 2023 Thema abonnieren
 Von 
LeaFinnMama
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Wohngeld bei Auszahlung Haus

Guten Tag,
wie verhält es sich mit dem Wohngeld, wenn ich meinen Mann während des Trennungsjahres ausbezahlt habe (aufgrund Verkaufs der Wohnung meiner Großeltern und dem Erlös davon) und mit unseren beiden Kindern im Haus bleibe. Er zieht mit seiner neuen Freundin in das Haus ihrer Eltern und zahlt dort Miete an sie. Er hätte aber auch das Geld dann von mir übrig, um eine Eigentumswohnung zu finanzieren. Kann mir hier etwas vom Unterhalt abgezogen werden, wenn ich sowieso nur Teilzeit arbeite und er Vollverdiener ist? Wenn noch mehr Unterhalt abgezogen wird, kann ich mir das Haus nicht mehr leisten.
Oder soll ich besser in die noch nicht verkaufte Wohnung ziehen und das gemeinsame Haus verkaufen?

Vielen Dank.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
LeaFinnMama
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Nachtrag:
Die Wohnung meiner Großeltern ist im Besitz meiner Eltern und ich würde dort in Miete gehen.
Zudem wäre noch Darlehen auf das Haus und die Wohnung, die getilgt werden müssen.

-- Editiert von User am 1. Mai 2023 06:18

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7961 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zitat (von LeaFinnMama):
wie verhält es sich mit dem Wohngeld, wenn ich meinen Mann während des Trennungsjahres ausbezahlt habe (aufgrund Verkaufs der Wohnung meiner Großeltern und dem Erlös davon) und mit unseren beiden Kindern im Haus bleibe.

Welches Wohngeld?
Zitat:
Er zieht mit seiner neuen Freundin in das Haus ihrer Eltern und zahlt dort Miete an sie. Er hätte aber auch das Geld dann von mir übrig, um eine Eigentumswohnung zu finanzieren.

Was hat das mit dir zu tun?
Zitat:
Kann mir hier etwas vom Unterhalt abgezogen werden, wenn ich sowieso nur Teilzeit arbeite und er Vollverdiener ist?

Weshalb sollte dir Unterhalt abgezogen werden?
Zitat:
Wenn noch mehr Unterhalt abgezogen wird, kann ich mir das Haus nicht mehr leisten.

Das hättest du dir besser vorher überlegen sollen.
Zitat:
Oder soll ich besser in die noch nicht verkaufte Wohnung ziehen und das gemeinsame Haus verkaufen?

Ernsthaft? Das fragst du in einem Forum?

-- Editiert von User am 1. Mai 2023 13:29

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7961 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zitat (von LeaFinnMama):
Die Wohnung meiner Großeltern ist im Besitz meiner Eltern und ich würde dort in Miete gehen.

Ich verstehe nur Bahnhof. Du kennst den Unterschied zwischen Eigentum und Besitz?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
LeaFinnMama
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich meine hier den Wohnvorteil bei wohnen im Eigenheim. Dieser kann bei Kindesunterhalt und bei Ehegattenunterhalt angerechnet werden. …

Die Wohnung, die meine Eltern verkaufen würden, um meinen noch Mann auszubezahlen steht gerade zum Verkauf und könnte aber noch von mir gemietet werden, falls wir das Haus meines Mannes und mir verkaufen statt der Wohnung.
Daher die Frage nach Unterhaltskürzung wegen Wohnvorteil bei Eigentum.

Wenn mein Mann also von mir ausbezahlt würde, damit unsere Kinder und ich im Haus bleiben können, kann er mir dann den Wohnvorteil im Unterhalt abziehen oder nicht weil er ja selbst schuld ist wenn er sich statt einer Eigentumswohnung in die Immobilie seiner neuen Freundin einmietet…

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
lyra82
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 39x hilfreich)

Zitat (von LeaFinnMama):
Kann mir hier etwas vom Unterhalt abgezogen werden, wenn ich sowieso nur Teilzeit arbeite und er Vollverdiener ist?
Ja, Wohnvorteil kann angerechnet werden.
Das ist unabhängig von irgendwelchen Verhältnissen bei deinem Mann.


Zitat:
Wenn noch mehr Unterhalt abgezogen wird, kann ich mir das Haus nicht mehr leisten.
Ja, das ist leider meistens so.

Signatur:

--- (nur meine Laienmeinung) ---

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
LeaFinnMama
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ok. Das bedeutet, sobald ich eine Immobilie bewohne, die mein Eigentum ist, egal ob eine Darlehensschuld darauf ist oder nicht, wird ein Wohnvorteil daraus und ich und die Kinder bekommen den Wohnvorteil an Mietspiegel angepasst abgezogen vom Unterhalt. Sehe ich das richtig?
Heißt ein Einzug in die Mietwohnung meiner Eltern wäre sinnvoller, um auf diesen Unterhalt nicht zu verzichten…

Er hätte, egal ob ich ihn ausbezahle oder das Haus verkauft wird keinen Wohnvorteil, wenn er mit seiner neuen Partnerin in deren Immobilie in Miete einzieht bzw. Sich davon noch zusätzlich eine immobile kauft die er vermietet? Auch richtig oder?

Somit hätte ich einen Abzug in der Betreuung meiner Kinder zu meinem Teilzeitjob, bekomme keinen Ehegattenunterhalt, weil ich ja zu viel in Teilzeit verdiene und zu viel Eigentum besitze, kann aber keine zusätzlichen Stunden machen um die Kinder finanziell abzudecken,weil ich sie ja betreue und er lehnt sich zurück und freut sich in seinem Vollzeit Job mit viel Geld im Hintergrund, wenn ich ihn ausbezahle und muss nur einen Teil vom kindesunterhalt zahlen….
Kann das wirklich so sein?

Und wenn ein Unterhalt bei Gericht festgelegt wurde, die Immobilie doch verkauft wird und im Nachgang der Scheidung in eine Mietwohnung gezogen wird,weil ich mir die Immobilie wirklich nicht mehr leisten kann um Unterhalt…wird dann der wohnvorteil automatisch wieder drauf gepackt im Unterhalt oder hab ich dann Pech gehabt?

So viel „keine Ahnung" und bitte um Hilfe!!

Danke euch, bin am verzweifeln

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7961 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zitat (von LeaFinnMama):
So viel „keine Ahnung" und bitte um Hilfe!!

Danke euch, bin am verzweifeln

Man sollte sich nicht auf ein Laieforum verlassen, sondern sich dringend anwaltlich beraten lassen.

-- Editiert von User am 2. Mai 2023 18:36

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47240 Beiträge, 16731x hilfreich)

Zitat (von LeaFinnMama):
Das bedeutet, sobald ich eine Immobilie bewohne, die mein Eigentum ist, egal ob eine Darlehensschuld darauf ist oder nicht, wird ein Wohnvorteil daraus und ich und die Kinder bekommen den Wohnvorteil an Mietspiegel angepasst abgezogen vom Unterhalt. Sehe ich das richtig?


Nein, denn auch die Höhe der Darlehensrate spielt eine Rolle.

Die Berechnung von Unterhalt im Zusammenhang mit Wohnvorteil und Darlehensraten ist komplex.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.592 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen