Zugewinn und Unterhalt

29. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
stefi4u
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Zugewinn und Unterhalt

Hallo Leute,
Ich und mein zukünftiger Ex-Partner sind beide nicht deutsche Staatsangehörige und leider hat mein Ex-Mann die Scheidung in Deutschland beantragt. Wir sind seit einem Jahr getrennt und haben nächsten Monat einen Gerichtstermin.

In den Scheidungspapieren werde ich gefragt, ob ich Zugewinn oder Unterhalt möchte.
Ist es sinnvoll, das in meiner Situation zu beantragen? Gibt es irgendeinen Vorteil für mich?

Wir sind beide berufstätig. Sein Gehalt ist etwa 850 Eur netto höher als meins. Er bekommt auch etwa 350 Eur an Schwarzmieteinnahmen aus einer Wohnung im Ausland. Wir sind seit 5 Jahren verheiratet, haben 2 Kinder. Ich bin vor einem Jahr ausgezogen und habe am Ende eine deutlich höhere Miete für meine neue Wohnung bezahlt.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lyra82
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 39x hilfreich)

Zitat (von stefi4u):
In den Scheidungspapieren werde ich gefragt, ob ich Zugewinn oder Unterhalt möchte.
Ist es sinnvoll, das in meiner Situation zu beantragen? Gibt es irgendeinen Vorteil für mich?

Was für "Scheidungspapiere"?

Der Vorteil wäre, dass du evtl. Geld von ihm bekommst, zumindest während des Trennungsjahres.
Gibt es irgendwelche größeren Schulden? Haus?
Hast du einen Anwalt?

Signatur:

--- (nur meine Laienmeinung) ---

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31555 Beiträge, 5573x hilfreich)

Du solltest dir einen Anwalt für Familienrecht suchen, der dich vor Gericht vertritt. Der wird dir auch diese *Scheidungspapiere* erklären, und auch, was beim 1. Termin vor Gericht zu erklären/zu fordern ist.

Zitat (von stefi4u):
In den Scheidungspapieren werde ich gefragt, ob ich Zugewinn oder Unterhalt möchte.
Was genau wird da gefragt?
Vermutlich habt ihr 5 Ehejahre in einer Zugewinngemeinschaft gelebt. Das ist die weit verbreitete Form. Die andere Form wäre ein Ehevertrag.
uU hätte dir dein Mann Trennungsunterhalt zahlen müssen---aber hast du diesen gefordert seit der Trennung?
Dein Mann ist zu Kindesunterhalt verpflichtet. Was hat er seit der Trennung für die Kinder gezahlt?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
stefi4u
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Das Trennungsjahr wurde Ende August 2023 abgeschlossen. Mein Anwalt hat mir ein Schreiben mit "Haupttermin in Termin- und Folgesachen" zukommen lassen. Der Anwalt fragt nun, ob ich Zugewinn oder Unterhalt beantragen möchte.

Vor einem Jahr hat mein Anwalt den Unterhalt für die 2 Kinder beantragt und er hat immer gezahlt.
Es gibt keinen Ehevertrag. Es gibt ein Darlehen für ein Grundstück, auf dem wir ein Haus bauen wollten. Ich habe mehr als die Hälfte der Immobilie mit Ersparnissen bezahlt, die ich vor der Ehe hatte. Er hat sich mit einem kleineren Prozentsatz beteiligt und den Rest aus einem Kredit.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.868 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen