angebliche körperverletzung und sorgerecht

19. August 2003 Thema abonnieren
 Von 
shimada
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
angebliche körperverletzung und sorgerecht

hallo,

Nach 8jahren Ehe habe ich beschlossen mich von meiner Frau zu trennen.

Aufgrund der Tatsache, daß Sie zur zeit, unsere 3 Kinder, sehr vernachlässigt, denke ich darüber nach die Kinder zu mir zu nehmen und habe Ihr dies auch mitgeteilt.
Deswegen kam es zu einem Streit, bei dem Sie mich tätlich angriff, ich hatte zu dem Zeitpunkt eine Unfallverletzung, die Ihr wohl die nötige Motivation gab.
Ich musste Sie mehrmals von mir wegstoßen, Sie konnte mir trotzdem noch zwei Tritte ans Schienbein beibringen. Ich habe danach den Hausarzt aufgesucht und mich Behandeln lassen.
Heute trifft mich fast der Schlag, als ich eine Beschuldigten Anhörung der Polizei erhalten habe.
Hat Sie doch einfach den Spieß umgedreht und mich wg. Tritten, die ich Ihr zugefügt hätte angezeigt.
Ich vermute, daß Sie damit, meine Möglichkeiten in einem Rechtsstreit untergraben möchte.

Was soll ich jetzt tun, ein Attest kann ich von meinem Arzt erhalten.

mfg
frank

-----------------
"Vieles scheint unmöglich, bis es einenn selbst trifft"

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1430x hilfreich)

Guten Morgen Frank,

Lassen Sie sich alles von Ihrem Arzt attestieren, schildern Sie Ihre Version des Tatablaufes (dazu werden Sie bei der Polizei Gelegenheit bekommen), erstatten Sie Gegenanzeige und Anzeige wegen falscher Verdächtigung und warten Sie die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ab. Die Umstände (Familienrechtsangelegenheiten) und die Motivation des Streites / der Körperverletzung können Sie natürlich bei Ihrer Befragung durch die Polizei mit angeben.

Dieses natürlich alles nur unter dem Vorbehalt, dass Ihre Schilderungen wahr sind.

Mit freundlichen Grüßen,

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.421 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen