Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
563.690
Registrierte
Nutzer

auskunft unterhalt

10.8.2006 Thema abonnieren Zum Thema: 14 Auskunft Euro
 Von 
Hase21
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
auskunft unterhalt

Hallo!
Mein ex und Vater meines 14 Monaten alten Sohnes zahlte bisher sehr geringen Unterhalt. Er ist selbständiger Steuerberater, verfügt laut eigener Auskunft über ein Bruttoeinkommen von mehr als 100 000 Euro im Jahr, hat zwei Eigentumswohnungen, in einer davon wohnt er auch mietfrei. Ab er Mieteinkünfte hat, weiß ich nicht. Er besitzt aber auch wertvolle Autos, das ist sein Hobby. Er hat einen alten Ferrari und einen Maserati. Fährt einen Firmenwagen etc. Ich habe Auskunft verlangt wegen Unterhaltsberechnung. Und schwupps, zahlt er den Höchstbetrag Düsseldorfer Tabelle (408 Euro, von denen er die Hälfte des kindergeldes abzieht) und meint jetzt, ein Rechtsanspruch meinerseits auf Auskunft bestünde nun nicht mehr. Stimmt das? Der Betrag von 408 Euro bezieht sich doch auf ein einkommen von bis 4800 netto. Er liegt mit Sicherheit meilenweit drüber, sonst hätte er doch Auskunft erteilt! Ich krebse finanziell rum, muß mit ihm über jede 10 Euro für den kleinen streiten. Wieso legt er nicht alles offen auf den Tisch?

Freue mich sehr über antwort!

LG, Hase

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
14 Auskunft Euro


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 225x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
dreamland
Status:
Schüler
(293 Beiträge, 19x hilfreich)

Hallo

@ Groellheimer

Vorausgesetzt sie waren verheiratet. Nur dann kann sie nachehelichen Unterhalt verlangen. Bei nichtverheirateten hat sie nur, bis das Kindlein 3 Jahre ist, einen Anspruch auf Betreuungsunterhalt.

Sollte ich mir nun auch ein schlechtes Gewissen machen?

PS: Ich hab auf meinen BU verzichtet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 225x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
dreamland
Status:
Schüler
(293 Beiträge, 19x hilfreich)

Hallo

Naja, ob man da was rauslesen kann was dann auch richtg ist? Lassen wir das mal dahin gestellt. Ich schließe mich ansonsten deiner Meinung voll an. 485,- Euro sind schon ne ganze Menge.
[ironie on]Allerdings, wenn Kindlein nur Trinkwasser von namhaften Designern zu trinken bekommt und ansonsten nur die besten Speisen erhält, was sind da schon 485,- Ocken? ;) [ironie off]

Grüßle dreamland

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Hase21
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Erst einmal danke an alle!
Also, mal ehrlich. Ich gehe ganztags arbeiten, damit ICH dem Herrn nicht zur Last falle. Habe dann den Haushalt, Kinder machen sehr viel Arbeit und nebenbei den Kleinen zu versorgen. Der Herr Papa macht sich ein schönes Leben und kauft einen Ferrari nach dem anderen... (Hat in seiner Garage 3 Ferraris, 1 Maserati und einen Aston Martin. Da könnte ich doch jetzt auch sagen, dass reicht doch, muß er noch einen haben?!) Kümmert sich ansonsten einen ... um sein WUNSCHKIND! Das Geld für den Kleinen wird nicht ZWECKENTFREMDET. Das hat mich etwas geärgert... Und wenn einer eine Million im Monat macht, geht es nicht darum, ob das, was ich bisher bekomme, ausreicht, sondern darum, was dem Kind zusteht! Und mal ehrlich, seit 14 Monaten palavern wir um den Unterhalt. Jetzt, wo ich Auskunft möchte, zahlt er auf einmal FREIWILLIG mehr. Ob er trotzdem Auskunft erteilen muß, die Frage hat leider keiner beantwortet! :-)

Viele Grüsse

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
dreamland
Status:
Schüler
(293 Beiträge, 19x hilfreich)

Hallo Hase21

Nun mal langsam. Besteht denn schon ein Titel oder zahlt er freiwillig?
Auskunft kannst du aller 2 Jahre verlangen. Hast du begründeten Verdacht das sich sein Einkommen um mehr als 10% geändert hat, dann auch früher.
Das Jugendamt wäre ein Ansprechpartner,wenn nicht schon ein Titel bei denen unterzeichnet. Die verlangen vom Unterhaltspflichtigen sämtliche Einkommensnachweise und rechnen dann den zu zahlenden Unterhalt aus. Feddisch.
Nen Anwalt wär auch noch sone Sache. Kannst ja ne Klage auf Auskunft erheben.
Nun zu seinem Fuhrpark. Es geht dich nichts an was er sich alles so kauft. Mir scheint da besteht ein gewisser Neid.

Grüßle dreamland

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.242 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.202 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen