mehr Unterhalt?

18. April 2008 Thema abonnieren
 Von 
Delta06
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
mehr Unterhalt?

Hallo,

mein Bruder hat aus seiner geschiedenen Ehe einen Sohn (war bei der Schedinug 6 Jahre alt), er zahlt 257 Euro Unterhalt.
Mein Bruder ist wieder verheiratet und hat eine kleine Tochter, 9 Monate alt.
Nun hat die Exfrau durch ihren Anwalt einen Brief schicken lassen, daß sie mehr Kindesunterhalt möchte. Mein Bruder soll sein Einkommen offenlegen und zudem sagte der Anwalt, daß mein Bruder Unterhalt nach der falschen Altersstufe der Düsseldorfer Tabelle zahlen würde (?? dachte, die Altersstufe wäre 6-11 Jahre??).

Was ist der Rat? Muß man sich einen Anwalt nehmen um zu antworten? Fakt ist, daß mein Bruder und seine jetzige Familie mehr schlecht als recht über die Runden kommen, aber erzahlt immer pünktlich und regelmäßig den Unterhalt für seinen Sohn, das ist selbstverständlich. Aber mehr wäre wirklich schmerzhaft, zumal das Kind leider nicht in den Genuß kommt, sondern die Mutter es für andere Sachen verwendet.
Ach ja, noch eine Info, mein Bruder ist Alleinverdiener.

Danke im voraus!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



24 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Audio001
Status:
Beginner
(146 Beiträge, 8x hilfreich)

Also, dass dein Bruder Unterhalt leisten muß ist klar.- Zu der Offenlegung seines Einkommens ist er verpflichtet.- Heiraten und ein Kind zeugen konnte er auch.- Insoweit ist im auch klar gewesen, dass er mit Heirat und der Vaterschaft eine Verantwortung übernommen hat der er sich nicht entziehen kann!

Zum Bedauern gibt es keinen Grund!

Wieviel er an Unterhalt leisten muß läßt sich leicht errechnen!- Qualifizierter anwaltlicher Rat hilft oft weiter!

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Delta06
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Also, danke für die Antwort, auch wenn ich sie ein bißchen merkwürdig finde oder Du hast meinen Beitrag nicht richtig durchgelesen.
Es war nie die Rede davon, daß mein Bruder sich entziehen oder sich davor drücken will, im Gegeteil, er zahlt regelmäßig und pünktlich und er ist ein verantwortungsvoller Vater! Die Frage ist, warum die Altersstufe plötzlich falsch sein soll laut Anwalt? Die Scheidung war, als der Kleine 6 Jahre alt war, jetzt ist er 10 Jahre. Die Altersstufe geht doch von 6-11 Jahre?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 157x hilfreich)

Hallo Delta,

wie hoch ist das Einkommen deines Bruders?

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Delta06
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

etwas über 1400 netto, weiß jetzt nicht den genauen Betrag, muß ich ihn morgen fragen. Beim Unterhalt ist seine 9 monatige alte Tochter nicht berücksichtigt.

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 157x hilfreich)

Hallo Delta,

bis 1500€ bereinigtem Einkommen ( + Urlaubs-, Weihnachtsgeld, Steuerrückerstattung - berufsbedingte Aufwendungen) liegt die Höhe des Kindes-Unterhalts in Altersstufe 6-11 bei 245€.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 87x hilfreich)

Wollte grad dasselbe schreiben ,wie schwesterchen .
Eventuell könnte er eine EK Stufe rauf gehen ,auf 262€,falls er seiner Frau nicht zum Unterhalt verpflichtet ist ,da sie genug Geld durch Elterngeld bekommt ,aber wie geschrieben ,eventuell .

Dein Bruder zahlt den richtigen Betrag ,bzw ,genau in der Mitte .Frage mich ,was die Ex damit bezwecken wollte .

LG

-----------------
"Fühlst du dich von jemandem beleidigt,
so stellst du dich geistig unter ihn."

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Delta06
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für Eure Antworten.
Keine Ahnung, was die Ex will bzw. warum der Anwalt den Wisch schreibt??
Unterhalt für die Ex zahlt mein Bruder gar nicht, sie lebte schon damals vor der Schediung in einem eheähnlichen Verhältnis.

LG

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Ostseeperle
Status:
Schüler
(310 Beiträge, 24x hilfreich)

Hallo zusammen

Delta du schreibst

Beim Unterhalt ist seine 9 monatige alte Tochter nicht berücksichtigt.

da sollte dein Bruder sich mal schlau machen warum sie nicht mit angerechnet wird .



Mfg Ostseeperle

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 575x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Hyperion
Status:
Praktikant
(812 Beiträge, 211x hilfreich)

er ist doch 2 kids zum unterhalt verpflichtet. nun zahlt er an kind 1 diesen betrag. dann wäre kind 2 auf jeden fall mangelfall.

würd mal deinen unterhaltssatz neu berechnen lassen inkl. kind 2. dann kann es nämlich sein, dass du an kind 1 auch weniger zahlen musst, weil kind 2 auch noch leben muss.

sehe das falsch?

paddy

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Ostseeperle
Status:
Schüler
(310 Beiträge, 24x hilfreich)

so sieht es aus paddy siehste richtig so :-)

mfg ostseeperle

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 575x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Delta06
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Ihr Lieben,
Also doch Korrektur, sorry.
Habe gerade meinen Bruder gefragt, durch seine erneute Heirat und 2. Kind hat er nun ca. 1800 netto.
Wie verhält sich nun die Rechnung? Wie gesagt, das 2. Kind ist nicht berücksichtigt bei seiner Unterhaltszahlung an das 1.Kind.

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 575x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Delta06
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

HAllo Camper,

einfache Fahrt 30 km

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 157x hilfreich)

... womit wir wieder bei 245 Euronen wären.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 575x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 157x hilfreich)

@Camper,

höhergestuft wird er deshalb nicht, weil er drei Personen zu Unterhalt verpflichtet ist.

quote:
Ach ja, noch eine Info, mein Bruder ist Alleinverdiener.


Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 575x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
Delta06
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

wahrscheinlich ist die jetzige Ehefrau gemeint als 3. Person.
Camper, mein Bruder fährt auch 2 mal im Monat insgesamt ca. 500 km, um den Kleinen abzuholen und wieder zur KM zu bringen. Wird das auch berücksichtigt?

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 157x hilfreich)

@Camper,

quote:
Wo also siehst Du eine dritte Person?


Na, seine Ehefrau.

Zur Deckung des notwendigen Mindestbedarfs aller Beteiligten � einschließlich des Ehegatten � ist gegebenenfalls eine Herabstufung bis in die unterste Tabellengruppe vorzunehmen. Reicht das verfügbare Einkommen auch dann nicht aus, setzt sich der Vorrang der Kinder im Sinne von Anm. 5 Abs. 1 durch.

aus:https://www.treffpunkteltern.de/unterhalt/duesseldorfertabelle.php

1470 - 245 - 202 = 1023, immerhin noch 23€.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 575x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 157x hilfreich)

Ach Camper,

quote:
Du hats da zwei Buchstaben und einen Punkt vor dem 1470 nicht eingefügt.


HÄ?

quote:
Da Männer eher übetreiben, was das Gehalt angeht, als untertreiben, bin ich von weniger ausgegangen.


Schön, dass du immer wieder *ausgehst*, wenn wir schon Zahlen haben.:)

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 575x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.382 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.407 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen