Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
558.634
Registrierte
Nutzer

nach der Scheidung mit Kindern ins Ausland

 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)
nach der Scheidung mit Kindern ins Ausland

Hallo!

Ich besitze sowohl die deutsche als auch die italienische Staatsangehörigkeit. Ich lebe jetzt seit knapp einem 1 Jahr von meinem Mann getrennt (Deutscher). Wir haben drei Kinder, die auch beide Staatsangehörigkeiten besitzen (italienisch/deutsch). Da unsere Ehe in Deutschland unter deutschem Recht geschlossen wurde, wird sie auch nach diesem geschieden werden.

Nun zu meiner Frage: Ich möchte nach der Scheidung nach Italien zurückkehren, da dort a)meine Familie lebt und b)meiner neuer Partner. Ich habe in Deutschland keine familiären Bindungen. Die Kinder werden ohne Zweifel bei mir leben, so dass das ABR bei mir sein wird. Kann ich in irgendeiner Weise auf gerichtlichen Wege die Ausreise genehmigt bekommen? Kann mir der deutsche Staat tatsächlich verbieten ein neues Leben zu beginnen nur weil ich deutsche Staatsbürger zur Welt gebracht habe? Es wurde mir gesagt, dass ich auf keinem Fall ohne die Zustimmung des Vaters ausreisen könnte weil ich mich sonst der Kindesentführung strafbar machen würde. Mein "noch"Mann wird aber einem Umzug mit den Kindern nach Italien nicht zustimmen. Ich bin aber nicht bereit meine Kinder hier alleine in Deutschland zu lassen.

Danke für Tipps und Hinweise,
Paola

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Deutschland Kind Umgang


65 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 152x hilfreich)

Hallo Paola,

quote:
Kann mir der deutsche Staat tatsächlich verbieten ein neues Leben zu beginnen nur weil ich deutsche Staatsbürger zur Welt gebracht habe?

Oh, darum geht es überhaupt nicht!
Es geht darum, dass der Umgang eurer Kinder mit ihrem Vater erschwert, bzw. vereitelt wird.
Wie hast du dir den überhaupt vorgestellt?

quote:
Ich bin aber nicht bereit meine Kinder hier alleine in Deutschland zu lassen.

Du verwechselst hier was: Es sind nicht DEINE, sondern EURE Kinder!
HIER in Deutschland haben eure Kinder ihr gewohntes Umfeld, aus dem sie nicht so ohne weiteres gerissen werden sollten. Das sehen Richter durchaus auch so.

quote:
Danke für Tipps und Hinweise,

Tipps und Hinweise zur Umgangsverweigerung??

Grüßle


-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

-- Editiert von Schwesterchen am 26.10.2007 11:03:15

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 223x hilfreich)

Hallo Paola,

quote:
Ich bin aber nicht bereit meine Kinder hier alleine in Deutschland zu lassen.

Einen Tipp will ich dir schon geben. Vielleicht solltest du mal darüber nachzudenken, ob sich um DEINE Kinder handelt oder nicht eher um EURE Kinder.

Vielleicht bist du jetzt sehr überrascht. Aber eure Kinder haben Anspruch auf Umgang mit IHREM Vater. Dieser Umgang ist nämlich notwendig für eine gesunde seelische Entwicklung der Kinder.

quote:
Mein nochMann wird aber einem Umzug mit den Kindern nach Italien nicht zustimmen.

Wenn dein Noch-Ehemann seine Rolle als Vater wirklich verantwortungsvoll wahrnimmt, dann tut er da auch sehr gut daran. Wenn du hier in Deutschland eine Ehe eingehst und Kinder daraus hervorgehen, dann musst du schon auch die Konsequenzen tragen!

Wenn ich deinen Beitrag lese, dann stellt sich mir genau eine Frage: Könnte es sein, dass du glaubst, die Erde sei eine flache Scheibe in derem Mittelpunkt du stehst? Die Belange deiner Kinder jedenfalls scheinst du bei aller Wertschätzung nicht so recht einordnen zu können.

Zeit zum Nachdenken ...

Grüße


-- Editiert von Groellheimer am 26.10.2007 11:17:38

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
azrael
Status:
Master
(4944 Beiträge, 754x hilfreich)

quote:
Ich bin aber nicht bereit meine Kinder hier alleine in Deutschland zu lassen.

Warum nicht???

Der Vater EURER Kinder soll sie doch auch alleine in Italien lassen...

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2475 Beiträge, 367x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
azrael
Status:
Master
(4944 Beiträge, 754x hilfreich)

Was spricht denn dagegen, dass die Kinder hier in Deutschland bei ihrem Vater im gewohnten Umfeld, bei ihren Freunden, ihrer Schule/Kindergarten/Sportgruppen, Verwandten, Nachbarn bleiben? Dass DU die Mutter bist? Damit wirst du wenig Erfolg haben.

Aber gleich wird die Nummer kommen *aber die Kinder WOLLEN ja*...

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)

ooooh .... mal darüber nachgedacht, dass ich nicht dem Vater den Umgang verweigern möchte? Sondern nur die Chance haben möchte mir ein neues Leben aufzubauen?

Tatsache ist, dass der Vater ein Suchtproblem hat. Tatsache ist, dass ich in dieser Ehe, um die ich auch noch verzweifelt gekämpft habe gerade für "unsere" Kinderwillen, misshandelt wurde. Entschuldige wenn ich dann nie und nimmer meine Kinder beim Vater leben lassen kann. Sobald ich mir ein paar Tage Auszeit gönne, wird eine Horde von Betreuern engagiert weil der Vater nicht in der Lage ist seine Kinder selbständig für ein paar Tage, selbst mit vollem Kühlschrank, zu versorgen.

Ich will dem Vater nicht den Kontakt zu seinen Kindern verweigern, aber ich kann auch nicht einfach hier leben bleiben ... nur um es dem Mann Recht zu machen, kann ja die Frau dann eben mal das tun was ihm im Kram paßt? Ich will ja nicht nach Timbuktu ziehen sondern in einem Land, dass mit Billigfliegern innerhalb von ein paar Stunden erreichbar ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 152x hilfreich)

Hallo Paola,

quote:
Ich will ja nicht nach Timbuktu ziehen sondern in einem Land, dass mit Billigfliegern innerhalb von ein paar Stunden erreichbar ist.

Bist du bereit, die Kosten dafür zu tragen?
U.U. 14-tägig?

Wie alt sind die Kinder und wollen sie aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden?

quote:
Sondern nur die Chance haben möchte mir ein neues Leben aufzubauen?

Es geht hier nicht um DICH, Du darfst sogar nach Timbuktu ziehen...

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Veronikas
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Im Gegensatz zu den anderen Schreiberlingen hier kann ich sehr gut nachvollziehen, welche Beweggründe du hast.
Auch als Mutter hat man das Recht auf ein Leben und wenn das im Ausland liegt, warum muss die Mutter in Deutschland bleiben, nur weil der Vater ab und zu die Kinder sehen möchte?

Ich habe wirklich keine Ahnung, aber wie ist es denn, wenn du das alleinige Sorgerecht beantragst und genehmigt bekommst? Kannst du dann mit den Kindern nach Italien?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
dittmann
Status:
Schüler
(249 Beiträge, 36x hilfreich)

Die Mutter hat doch ein Recht auf ein neues Leben! Entweder mit den Kindern in Deutschland oder ohne Kinder in Italien. Sie kann die Kinder doch besuchen kommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)

"Wenn ich deinen Beitrag lese, dann stellt sich mir genau eine Frage: Könnte es sein, dass du glaubst, die Erde sei eine flache Scheibe in derem Mittelpunkt du stehst? Die Belange deiner Kinder jedenfalls scheinst du bei aller Wertschätzung nicht so recht einordnen zu können."

Nur zu deiner Info: Ich bin Ing.in und ich weiß wohl, dass die Erde rund ist ... usw. ... ich habe es mir noch nie leicht gemacht im Leben und versuche wirklich alle Seiten zu beleuchten bevor ich eine Entscheidung treffe... und nur zu deiner Info: speziell das Umfeld meines Mann hat mir schon mehrfach Respekt für meine besonnene Art gezollt ... gerade weil ich meine, dass übereilte Entscheidungen nur schlechte Entscheidungen sein können. Aber habt ihr vielleicht darüber nachgedacht, dass hinter dieser Frage nur einfach die Suche nach einer Lösung steht eines Menschen mit Gefühlen, Sorgen, Gedanken steht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 223x hilfreich)

quote:
Sondern nur die Chance haben möchte mir ein neues Leben aufzubauen?

Wollen wir mal genau lesen? '... MIR ein neues Leben aufzubauen.' Da ist nur von dir die Rede. Und nicht von den Kindern!

quote:
Ich will dem Vater nicht den Kontakt zu seinen Kindern verweigern, ...

Genau das tust du aber. Denn du schaffst damit Bedingungen, die den Umgang ganz erheblich erschweren, wenn nicht gar vereiteln.

quote:
Ich will ja nicht nach Timbuktu ziehen sondern in einem Land, dass mit Billigfliegern innerhalb von ein paar Stunden erreichbar ist.

Und den Aufwand für die Reise trägt selbstverständlich der Kindesvater. Der darf dann nicht nur ganze Tage unterwegs sein, um seine Kinder zu sehen, er darf nebenbei bemerkt auch noch Flug- und Hotelkosten tragen.

Die Art wie du hier argumentierst, kann ich nicht anders als unredlich nennen. Offensichtlich hast du diesen Sachverhalt auch nicht ansatzweise durchdacht!

Übrigens: ein Gericht könnte dich dazu verpflichten, dass du die Kosten für den Umgang dann auch trägst, wenn du die Entfernung geschaffen hast. Wie würde dir das dann gefallen?

Grüße


-- Editiert von Groellheimer am 26.10.2007 12:42:25

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 152x hilfreich)

Paola,

es versteht jeder, dass auch du ein Recht auf ein neues Leben nach Trennung hast.

Nur... dein evtl. Umzug nach Italien hört sich eben gewaltig nach Umgangsverweigerung an.
Und das... wird hier überhaupt nicht gern gelesen.

Fakt ist nunmal, dass eure Kinder ein Recht auf regelmäßigen Umgang mit ihrem Vater haben und umgekehrt genauso.
WIE willst du das bewerkstelligen, WIE hast du dir das vorgestellt?
Die Kosten hierfür hättest du zu tragen, denn du verursachst die Entfernung.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)

ICH WILL NICHT DEM VATER DEN UMGANG MIT SEINEN KINDERN VERWEIGERN!!!!!

Habe ich nie gewollt!!!! Aber Tatsache ist, dass ich hier alleine bin und auf Gedeih und Verderb meinem nochMann ausgeliefert bin ... und glaubt mir, es macht keinen Spass, auch den Kindern nicht, mit einem Suchtproblem konfrontiert zu sein. Es tut mir leid wenn ihr meint, dass das Umgangsverweigung mein Anliegen ist. Aber das Leben ist halt nicht nur Schwarz und Weiss ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 152x hilfreich)

Ja, dann mal konkret, Paola,

wie soll der Umgang funktionieren?

Bist du bereit, den *Billigflieger* und Hotelkosten zu übernehmen?

WIE hast du dir das vorgestellt?

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
azrael
Status:
Master
(4944 Beiträge, 754x hilfreich)

Paola, es geht nicht nur darum dass du *auf Gedeih und Verderb* deinem Nochmann ausgeliefert bist, sondern dass in Italien dein neuer Partner auf dich wartet. DAS dürfte wohl der Hauptgrund sein...

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)

Ja, wäre ich!!! Ich wäre auch bereit mit den Kindern, wann immer es möglich ist, nach Deutschland zu kommen. Die Ferien könnten die Kinder, wenn von ihm gewünscht und von den Kindern, zum Größten Teil mit dem Vater verbracht werden.('Tschuldigung wenn auch ich ein wenig Urlaub mit den Kindern machen möchte) ...

Tatsache ist dass ich mich fühle als stünde ich vor einer Glaswand. Ich weiß gar nichts mehr. Ich möchte, dass der Vater Verantwortung übernimmt aber ich möchte mein Leben nicht nach seinen Launen ausrichten, was ich machen müsste wenn ich in seiner Nähe bleiben würde.

Das Absurde, ich könnte in jeden Winkel Deutschlands ziehen .... sei er auch noch so entlegen!!! Aber ich habe keinen hier!! Ich habe aus Liebe geheiratet und ein Lebenstraum ist zertrümmert, aber muss ich deswegen gleich mein Leben opfern? In Italien könnte ich ohne Existenzängste leben, die ich allerdings hier hätte aufgrund des geringen Unterhalts der mir zusteht. Was ist daran so schlimm? Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Schlucken und zusehen wie man in die Armutsfalle sich begibt? ... und entschuldigt: ich habe drei Kinder zu versorgen!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
azrael
Status:
Master
(4944 Beiträge, 754x hilfreich)

quote:
Das Absurde, ich könnte in jeden Winkel Deutschlands ziehen

Falsch. Auch DAS ginge nicht ohne weiteres...

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 223x hilfreich)

quote:
Das Absurde, ICH könnte in jeden Winkel Deutschlands ziehen .... sei er auch noch so entlegen!!! Aber ICH habe keinen hier!! ICH habe aus Liebe geheiratet und ein Lebenstraum ist zertrümmert, aber muss ICH deswegen gleich mein Leben opfern? In Italien könnte ICH ohne Existenzängste leben, die ICH allerdings hier hätte aufgrund des geringen Unterhalts der mir zusteht.

Ich habe mir mal erlaubt, das Personalpronom ICH in deinem Beitrag hervorzuheben. Jeder Satz bezieht sich nur auf DICH. Von den Kindern ist da überhaupt keine Rede. So siehst du offenbar die Welt. Deiner Verantwortung, die Rechte deiner KINDER zu wahren, kommst du auch nicht im Ansatz nach!

Tatsache ist, dass du dem Vater die Kinder nicht entziehen darfst. Das ist die Rechtslage. Punkt! Und wenn du die Kinder einfach ins Ausland verbringst, dann ist das Kindesentführung. Und die ist strafbar.

Es mag ja sein, dass eure Ehe kaputt ist. Wer immer dafür die Verantwortung tragen mag. Aber in den meisten Fällen tragen da BEIDE ihren Teil der Schuld am Scheitern der Ehe. Auf einmal ist dein Ehemann ein fürchterlicher Mensch. Aber das war ja nicht immer so. Es muss ja wohl eine Zeit gegeben haben, in der dir dein Mann etwas bedeutet hat. Denn schließlich scheint ihr drei Kinder zusammen zu haben. Ohne die andere Seite gehört zu haben, bilde ich mir da kein abschließendes Urteil.

Bemerkenswert ist deine Lebensplanung schon: mit dem Lover in Italien ein neues Leben zu beginnen und dem Kindesvater zwar die Kinder zu entziehen aber von seinem Unterhalt munter und fröhlich leben zu wollen.

Da du offenbar kein Geld hast, wovon - so frage ich mich - willst du denn dann die Flüge und Hotelkosten des Kindesvaters bezahlen, wie du hier vollmundig verkündet hast?

Was du hier vor hast ist eindeutig Unrecht. Juristisch wie auch moralisch. Vor allem euren Kindern gegenüber. Und dass du hier keine Tips erhältst, wie du dem Kindesvater die Kinder entziehen kannst, hast du ja vielleicht schon gemerkt.

Nochmals: Zeit zum Nachdenken ...

Grüße

-- Editiert von Groellheimer am 26.10.2007 14:48:14

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)

also... ich dachte dass man hier konstruktiv diskutieren könnte. Ich stelle mich gerne Kritik, aber hier scheint es, ausser ein paar Ausnahmen, nur Negativstellungnahmen zu geben. Ich könnte ein Buch schreiben über die Verantwortlosigkeit meines Mannes. Über seine Art Verantwortung zu übernehmen, nämlich nur dann wenn es ihm gerade in dem Kram passt (wohlgemerkt er ist auch bereits neuliiert!). Es geht um mehr als um Paragraphen und die Aburteilung eines Menschen. Ich frage mal also die Runde: wie verhaltet man sich verantwortungsvoll? ... und dies in meiner Situation? Hier bleiben, in die HartzIV Spirale kommen trotz Diplom? Jede Wohnung annehmen müssen, wenn der Mann in einem Riesenhaus wohnt? und dies in einer Gegend in dem man keine familiären Bindungen hat? ... Komme mir bloß keiner mit: Such' dir doch eine Arbeit! Alles schon ausprobiert, aber nur mit einer verdammten Antwort: hoffnungslos überqualifiziert und zu unflexibel aufgrund der Kinder. Dann gebe mir doch bitte mal ein einziger Mensch eine Perspektive hier in Deutschland. Ich suche sie seit einem Jahr. .... und ach übrigens ... mein neuer Partner würde auch eine Partnerschaft auf Distanz akzeptieren, wenn meine Leben hier auch eine Qualität hätte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 152x hilfreich)

Gut Paola,

einerseits habe ich ja Verständnis, dass du ein neues Leben beginnen möchtest.

Nur andererseits, das versuchst du auf Kosten eurer gemeinsamen Kinder.

Nochmal: Wie alt sind die denn und wie stehen sie zu einem Umzug nach Italien?
Weg von ihren Freunden, Kindergarten- Schulkameraden, Vereinen und nicht zu vergessen, wohl auch Familie väterlicherseits.
Du, das ist kein Umzug um die Ecke, sondern schon eingreifend.

Rein theoretisch könnten eure Kinder mit ihrem Vater in seinem *Riesenhaus* verbleiben und du schaufelst die Kohle ran, wenns im Ausland besser klappt, dann halt von da.
Ohne Kinder wärst du flexibel.

quote:
wenn meine Leben hier auch eine Qualität hätte.

Da schließ ich mich dem Groellheimer an:
Geht es eigentlich NUR úm DICH?

Grüßle





-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 223x hilfreich)

Ach so ist das. Im Mezzogiorno ist eben alles viel einfacher und schöner. Es ist nicht nur sonniger, sondern da gibt es auch Arbeit in Hülle und Fülle. Und Kindergärten. Und tolle Gehälter.

Nur eines verstehe ich nicht: Wenn es dir jetzt einfällt, dass du nur in Italien so richtig gut leben kannst und auch nur dort familiäre Beziehungen hast, warum um alles in der Welt gründest du dann in Alemania eine Familie mit drei Kindern?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)

ok. Anscheinend sind die meisten nur daran interessiert mich als Monster abzuurteilen. Ich versuche allerdings wirklich mir Gedanken zu machen und nicht wie mir hier unterstellt wird, nur an mich denkend, sonst würde ich mich hier dieser Kritik ja garnicht erst aussetzen, sondern wirklich alle Seiten zu beleuchten. Ich möchte auch nicht wirklich schmutzige Wäsche waschen. Ich kenne die Gründe des Scheiterns meiner Ehe und den Part den ich darin hatte. Tatsache ist aber:
1) Es existiert ein Suchtproblem
2) Der Vater ist nicht in der Lage selbständig die Kinder aufzuziehen, angefangen von den kleinsten Alltagsproblemen a) weil er laut Aussage "zu viel Arbeit" hat und b) ihm die Unflexibiltät zu schaffen machen würde.
3) Der Vater der Kinder schon ein Leben nach der Scheidung mit seiner (wesentlich jüngeren!!) Freundin plant und diese schon ein Riesenaufstand macht wenn er mal gezwungen ist für ein paar Tage Fulltimepapa zu sein.
Was der Vater gerne möchte, dass ich ständig bereit bin wann immer er es für angesagt hält. Ich den ganzen Alltagskram erledige (wohlgemerkt ich bin zur Zeit auch berufstätig) und er dann zu uns stößt wenn's recht ist.

Vergessen wir mal meine Wünsche, aber glaubt ihr nicht, dass auf Dauer eine solche Situation einen Menschen nicht zermürbt? Und kommt mir bloß nicht: Du musst klare Absprachen machen! Funktioniert nicht, er hat sich an keine ausser der finanzielle Verpflichtung mir einmal wöchentlich mein Einkaufsgeld zu geben, gehalten.

Wie schon gesagt, ich weiß nicht mehr was ich tun oder denken soll. Meine Gedanken waren nur dass ich in Italien meinen Kindern ein ruhiges und geregeltes Leben geben könnte (unabhängig von meinem Partner, der die Problematik nun wirklich kennt, da er ein Scheidungskind ist)Ich hätte meine Eltern in der Nähe und meine Kinder(10J + 4j) könnten trotz Umzugs sich leicht noch in das Sozialumfeld einfügen. Ich müsste keine Miete bezahlen da ich dort eine Wohnung besitze und somit einfach ein "sorgenfreies" Leben meinen Kindern bieten könnte. Flughafen wäre in der Nähe und der Vater könnte sogar bei uns übernachten. In Deutschland, finde ich einfach keine Perspektive ... aber vielleicht kenne ich sie einfach auch nicht ... Ich fühle mich völlig allein gelassen, sowohl von den Ämtern als auch vom Umfeld obwohl ich ständig versuche Lösungen zu finden ... ich weiß nicht wirklich ob ich so im Unrecht bin moralisch ... schließlich wißt ihr nicht was passiert ist, aber dem zu folge hat er vor dem Gesetz einiges sich schon zu Schulden kommen lassen ... daher tun diese Aburteilung wirklich weh ... aber wie schon gesagt ... ich suche und suche ... bis jetzt habe noch kein Licht am Horizont gesehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2475 Beiträge, 367x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 223x hilfreich)

Ich beziehe hier ganz klar Stellung gegen dein Vorhaben, die Kinder gegen den Willen des Vaters ins Ausland zu verbringen. Deshalb stelle ich dich weder als Monster dar, noch urteile ich dich ab.

quote:
Wir haben drei Kinder

quote:
... und meine Kinder(10J + 4j) könnten trotz Umzugs sich leicht noch in das Sozialumfeld einfügen.

Also wenn ich genau nachzähle fehlt da doch noch ein Kind, oder?

Es mag ja sein, dass es schwierig ist, mit deinem Mann Regelungen zu treffen. Aber die Problematik haben andere Frauen auch. Und das gibt dir noch lange kein Recht, einfach die Kinder zu entführen. Auch wenn dir die Idee gut in den Kram passt.

Übrigens sprichst du immer noch von 'MEINEN Kindern'. Versuch doch einfach mal probeweise 'UNSERE Kinder' zu sagen. Diese Tatsache, dass auch der Vater ein Elternteil ist verdrängst du nämlich ganz offensichtlich.

Grüße


-- Editiert von Groellheimer am 26.10.2007 16:49:47

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)


Die beiden Kleinen sind Zwillinge!

... und es tut mir leid .... ich will nicht abstreiten, dass es auch seine Kinder sind, aber nachdem er mich so oft mit "unseren" Kindern allein gelassen hat ... sind sie nun mal emotional gesehen aus meiner Sicht, meine ... was ihm aber nicht das Recht nimmt sie auch als seine zu betiteln.

Und "unsere" Kinder zu entführen ... daran habe ich nie im entferntesten gedacht. Entführen bedeuten Kinder mit Gewalt zu entfernen und sie irgendwo ohne jeglichen Kontakt zu "anderen" zu verstecken. Sowas würde ich nie machen! Gewöhn dich bitte daran dass ich ein mensch bin der gerne alles 10 überlegt um möglichst die beste Entscheidung zu treffen.

Ich versuche nur Wege zu beleuchten und sie zu analysieren ... ich habe bestimmt noch keinen Umzugstermin festgelegt, wenn es dies ist was du meinst!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2475 Beiträge, 367x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
guest123-1540
Status:
Praktikant
(880 Beiträge, 219x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
brainpower
Status:
Schüler
(213 Beiträge, 41x hilfreich)

man sollte hier doch in der Lage sein, eine Frage der TE ganz emotionsfrei versuchen zu beantworten!

____________________________________________
Kann ich in irgendeiner Weise auf gerichtlichen Wege die Ausreise genehmigt bekommen?
____________________________________________

Ja, es ist möglich, wenn auch sehr schwer. Du kannst über das Gericht das ABR beantragen und auch das alleinige Sorgerecht. Desweiteren muß die Umgangsregelung geändert werden, z.B. längere Besuche in den Ferien. Ein Richter wird hier entscheiden, ob dein Umzugswunsch dem Kindswohl entgegensteht. Ein Fachanwalt für Familienrecht kann die Erfolgsaussichten sicher besser beurteilen und ev. auch dabei helfen MIT dem KV eine einvernehmliche Lösung herbeizuführen.

Wir kennen hier nur sehr wenige Einzelheiten und sollten deshalb auf moralische Vorverurteilungen verzichten.

b

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
Annaminna
Status:
Praktikant
(900 Beiträge, 378x hilfreich)

Ich glaube bestimmt, dass Du, entgegen einiger hier vorgebrachter Meinungen, eine Mutter bist, die sehr gut abwägt, was für ihre Kinder und sie am besten ist. Natürlich ist es notwendig, dass nach einer Scheidung die Kinder den Kontakt zu Vater und Mutter beibehalten. Haben hier einige überlesen, dass der Vater ein Suchtproblem hat? Letzteres ist ein Umstand , der zumindestens bestimmte Einschränkungen der Verantwortlichkeit des Vaters bei der Betreuung der Kinder vermuten lassen und ist auf jeden Fall bei der Lebensplanung zu berücksichtigen. Im Klartext, ich würde niemals einem suchtkranken Vater die Betreuung der gemeinsamen Kinder überlassen. Dass Du mit den Kindern in Deine Heimat zurückkehren willst, kann ich nachvollziehen, und würde diesen Umstand weder als egostische noch als verwerfliche Überlegung betrachten. Trage beim Familiengericht Deine Argumente vor, besprich auch mit Deinem größeren Kind diese Planung und entscheide dann so, wie es für Deine Kinder und Dich richtig ist. Du hast ein Recht darauf , Dir ein neues Leben aufzubauen unter Berücksichtigung der Interessen Eurer Kinder, Deiner Interessen und den berechtigten Umgangsforderungen Deines Nochmannes. Ich wünsche Dior von Herzen alles Gute.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
paolar
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke! Darum geht es mir ... Gedenkanstößen finden ... ich will hier nicht die ganze komplizierte Geschichte meiner Trennung anprangern ... es geht mir nur darum zu wissen, ob nach Abwägung von für und wider ein solcher Schritt überhaupt rechtlich machbar ist. Bis dato wurde das nämlich kategorisch abgelehnt ... egal wie der Vater sich benimmt. Ich habe die Kinder mit diesem Mann bekommen und ich will, dass er Verantwortung übernimmt ... aber wirklich Verantwortung und nicht nur nach seinem Gutdünken handelt. Darum sah ich mich hier ihm wirklich ausgeliefert ... egal ob er sich gut oder schlecht benimmt. ...aber vielleicht habe ich mich auch einfach kompliziert ausgedrückt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
123

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.317 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.164 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.