schweigepflichtsentbindung/zwang

28. Februar 2008 Thema abonnieren
 Von 
Sokus
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
schweigepflichtsentbindung/zwang

hallo,
ich habe einen sechs jährigen sohn und im sommer letzten jahren bin ich freiwillig zum jugenamt gegangen und hab mir hilfe geholt, der grund war meine frau. ich muss dazu sagen das er nicht mein leibliches kind ist und ich auch noch keine elterliche sorge habe - mom. hat er keinen gesetzlichen vertreter - dies habe ich aber schon beantragt.

sie war sehr krank und hat sich das leben genommen. auf grund dessen und das ich sie noch gesehen hab danach war ich so fertig und am ende das ich einfach nicht mehr konnte. da ich hier keine familie hab die mal auf ihn schauen würden, blieb mir als verantwortungsbewuster vater nichts anderes übrig als mir hilfe zu holen.

dies ging dann auch sehr schnell und ich bekam einen pflegedienst an meine seite gestellt. leider war das im nachhinein betachtet der größte fehler den ich machen konnte. diese person die meinen sohn bereute versuchte nun mein leben komplett auf den kopf zu stellen und nach ihren ansichten "ordnen" zu wollen. dazu muss ich sagen sie ist anthroposophin und dies war ein anthroposophischer pflegedienst - ich vertrete nicht deren ansichten aber in dem moment war es mir egal.

das resultat war nun aber das sie ständing an mir rumgemekert hat - er solle bio gemüse essen, er sei ja so dünn und blass, das liegt an der ernärung. das er ein SGA kind ist und diese kinder alle so sind zählte nicht. nach dem kindergarten muss er sich noch mit freunden treffen obwohl er erst um halb vier zuhause ist und um sieben ins bett geht. ich sei außerdem nicht streng genug.

meine güte er hat gerade seine mutter verlohren, ich werd ihn jetzt bestimmt nicht mit strenge erziehen oder wie sie das meinte ihm zeigen das er nicht der beste und der tollste ist.
daraufhin schrieb sie einen bericht an das jugendamt und machte folgendes daraus,

1. ich gebe meinem kind nicht genug zu essen und lasse ihn verhungern.

2. er vereinsamt bei mir da er nicht ausreichend kontakt zu anderen kindern hat

3. ich bin mit der erziehung komplett überfordert

daraufhin kamen sie erst unangemeldet vorbei - alles war ok, sie reden mit mir und mit dem kleinen und alles ist ok, aber auf grund der tatsache das diese anschuldigungen in der akte stehen hab ich massiv probleme bekommen. obwohl mir die sachbearbeiterin versichert hat das ihrer ansicht nach alles ok ist, wird sie trotzdem noch lange zeit dies als ihren fall ansehen und drannbleiben wird. desweiteren soll ich eine generelle und allumfassende schweigepflichtsentbindung unterschreiben welche alle personen / institutionen beinhaltet die etwas mit meinem sohn zu tun haben oder zu tun haben werden, wie z.b. die spätere schule.
dies will ich so auf gar keinen fall - bei seinem kindergarten und seinem kinderarzt hab ich nichts dagegen.

ich weiß jetzt schon nicht wie ich mich dagegen wehren soll, jeder der uns kennt weiß was ich für ein mensch und vater bin, aber das zählt nicht, sondern nur was in der akte steht egal von wem es kommt und wielange diese personen uns kennen oder auch nicht.

was kann ich jetzt tun? ich möchte nicht ewig diesen schatten der person vom pflegedienst neben uns haben.

vielen dank für die geduld um dieses zu lesen.

lg, sokus

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12301.03.2010 20:29:26
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 39x hilfreich)

Oh ja, die Sache mit der Akte und der falschen Erziehung, davon kann ich auch ein Lied singen.
Sorry, was man dagegen tun kann, kann ich dir auch noch nicht sagen, bin auch auf der Suche nach der Lösung.
War auch so blöd, mir Hilfe vom Jugendamt zu holen.
Ne, wirklich, es ist schon ein Problem mit den Ämtern und deren Ansichten, schön zu wissen, das man damit nicht alleine ist !
Und sorry dafür, das ich dir auch keine Antwort auf diese Frage geben kann !

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Grübchen
Status:
Schüler
(359 Beiträge, 34x hilfreich)

Entschuldigung, was ist denn ein anthroposophischer Pflegedienst? Ist das eine Sekte? Hört sich fast so an.

Man, das ist ja unglaublich, was Euch da widerfährt.

Ich habe ja auch eine Hilfe von der Familienhilfe, die sagt aber, sie mische sich nicht ein, sie könne höchstens etwas sagen, annehmen müsste ich das aber nicht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.155 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.318 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen