tochter mit ausbildung

15. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
hennry
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 0x hilfreich)
tochter mit ausbildung

meine tochter hat ihre ausbildung mit weiterbildung von uns bezahlt bekommen ,bin seit 18 j geschieden .tochter letztes jahr von gericht wiedergesehen sonst keinen kontakt .nun haben wir post bekommen von ihr sie möchte eine neue ausbildung machen will hebamme werden kann vielleicht im jahr 2009eine schule besuchen
schreibt sie würde keine anstellung finden hat kinderpflegerin mit weiterbildung zum sosialasstentin gemacht ,nur weil sie keine kohle mehr bekommt hat sie persönlich grschrieben sonst wäre nur post vom anwalt gekommen .meine frage ? muss ich den tietel von ju ändern lassen oder hat sich das so erledigt ? gruss hennry

-----------------
" "

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Ostseeperle
Status:
Schüler
(310 Beiträge, 24x hilfreich)

Hallo Hennry...........Für eine Zweitausbildung musst du keinen Unterhalt zahlen, wenn dem Kind eine Berufsausbildung zuteil geworden ist.
Und da sie auch schon eine Weiterbildung gemacht hat ,sehe ich das jedenfalls nicht so das du weiter zahlen mußt.
Grundsätzlich müssen die Eltern die Lebenshaltung nur bis zum Ende der ersten berufsqualifizierenden Ausbildung tragen (BGB § 1610 Abs. 2 ).

Das volljährige (nicht erwerbsunfähige) Kind, dass sich nicht (mehr) in einer Ausbildung befindet, ist für seinen Lebensunterhalt selbst verantwortlich.

Unterhalt ist grundsätzlich nur bei Bedürftigkei zu zahlen. Außerhalb einer Ausbildung besteht nur in engen Grenzen ein Unterhaltsanspruch, da das volljährige Kind zunächst jede Arbeit annehmen muss, um den eigenen Unterhalt zu sichern.

Mfg Ostseeperle

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.696 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.520 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen