uneheliches kind trennung

22. April 2011 Thema abonnieren
 Von 
Syrentin
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
uneheliches kind trennung

Hallo,
Ich habe folgende frage und zwar geht es darum das ich mich von meinen Partner getrennt habe und wir ein Kind haben was meinen Familiennamen trägt zur zeit habe ich das alleinige Sorgerecht da das Gericht sich nicht schlüssig war ob der Vater mit teil haben darf das eig. ist nun ich werde heiraten und werden den Namen meines jetzigen partners annehmen mein Kind soll also eine Namensänderung bekommen, muss ich nun eine Unterschrift(Einwilligung)vom Kindesvater anfordern?

Mfg

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3590 Beiträge, 1263x hilfreich)

Hallo,

quote:<hr size=1 noshade>mein Kind soll also eine Namensänderung bekommen <hr size=1 noshade>


Es handelt sich hier um eine Einbenennung nach § 1618 BGB . Und nein, der leibliche Vater muss in diesem Fall leider nicht zustimmen, da das Kind Deinen Nachnamen trägt. Hätte es den Nachnamen des Vaters, wäre seine Zustimmung notwendig.

Allerdings weise ich Dich darauf hin, dass euer Kind dann immer diesen Nachnamen behalten wird. Eine weitere Einbenennung ist nicht möglich.

Solltest Du Dich also mal von Deinem Zukünftigen trennen, oder er sich von Dir (ich weiß, kommt nicht vor, jaja), dann würde das Kind weiter den Nachnamen eines Menschen tragen, zu dem es keine Verbindung hat.

Denk mal drüber nach.

Ach, noch eine Anmerkung zu dem anfangs zitierten Satz. Es ist nicht Dein Kind. Es ist das gemeinsame Kind von Dir und Deinem Ex-Partner.

Frohe Ostern
nero

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

Hallo,

quote:
zur zeit habe ich das alleinige Sorgerecht da das Gericht sich nicht schlüssig war ob der Vater mit teil haben da


Läuft also noch?
Dann wär ich da mal besser nicht so vorschnell.

Bleibt das alleinige Sorgerecht bei dir, darfst du euer Kind umbenennen lassen. Leider.

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2719 Beiträge, 1181x hilfreich)

Am besten wäre es das Kind würde "deinen" Namen tragen, mit dir bleibt er auch in Zukunft verwandt. Du nimmst einen Doppelnamen, dann sieht dein Kind die Verbindung, und dein Neuer wird das auch genügen.

Uwe

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.835 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen