Abzocke vom Fotograf ?

31. Mai 2010 Thema abonnieren
 Von 
bigmasterd
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Abzocke vom Fotograf ?

Hallo Leute,

hoffe jemand kann mir ein Rat geben zum folgendem Sachverhalt:

Habe im September geheiratet. Beim Standesamt hat sich ein Fotograf AUFGEDRÄNGT und viele Fotos geschossen. Am Ende wollte er unsere Adresse haben damit er uns die Muster zuschicken kann. Ich habe die Adresse gegeben und unterschrieben. Das war ein kleiner Wisch, auf dem möglicherweise auch noch was Kleingedrucktes stand. Beim Unterschreiben versicherte er mir, dass ich mit der Unterschrift nur meine Adresse bestätige und sonst nichts...

Dann hat er uns die Muster zugeschickt, welche er auch zurückhaben wollte. Nun ist es aber so, dass die Muster irgendwie beim Umzug verlorengegangen sind...

Jetzt, nach 9 Monaten kommt ein Brief, in dem der Fotograf die Muster zurück verlangt. Werden die Muster nicht zurückgeschickt, so will er 150 EUR Honorar berechnen + 14 EUR pro Index (wenn ich das richtig verstehe, dann enthält ein Index mehrere Muster-Fotos). Das wären mindestens 200 Euro, die wir jetzt auf einmal rausrücken sollen.

Was kann man in diesem Fall unternehmen?
Kann ich es einfach ignorieren? Der wird wohl kaum vors Gericht deswegen ziehen.

Vielen Dank für Eure Ratschläge!





-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12301.06.2010 10:07:45
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 9x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Sternchen123
Status:
Schüler
(249 Beiträge, 42x hilfreich)

Du unterschreibst da einen Wisch, den Du dir nicht einmal durchgelesen hast, lässt dir Fotos zusenden, verlierst diese dann und weigerst dich, diese Dienstleistung zu bezahlen??

Natürlich musst Du diese Muster bezahlen, das hast Du mit Sicherheit unterschrieben. Warum hast Du die Fotos nicht gleich nach dem Ansehen zurück geschickt?? Dann hättest Du sie nicht verloren und müsstest nicht dafür bezahlen.

Sternchen

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
bigmasterd
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

quote:
Du unterschreibst da einen Wisch, den Du dir nicht einmal durchgelesen hast, lässt dir Fotos zusenden, verlierst diese dann und weigerst dich, diese Dienstleistung zu bezahlen??

Gut zusammengefasst! Das waren allerdings keine Fotos, sondern nur Muster (2x2 Bildchen).

quote:
Natürlich musst Du diese Muster bezahlen, das hast Du mit Sicherheit unterschrieben.

Muster bezahlen ist noch in Ordnung, aber Honorar? Hallo?

quote:
Warum hast Du die Fotos nicht gleich nach dem Ansehen zurück geschickt?? Dann hättest Du sie nicht verloren und müsstest nicht dafür bezahlen.

Danke! Auf den Tipp habe ich gewartet...

-- Editiert am 31.05.2010 21:16

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Dr. Jekyll
Status:
Schüler
(431 Beiträge, 154x hilfreich)

quote:
Danke! Auf den Tipp habe ich gewartet...


Dann ist ja jetzt alles gut. :)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8401 Beiträge, 3761x hilfreich)

Prüfe doch erstmal nach, was du ihm da unterschrieben hast.

Ein so hohes Honorar für Musterbilder (kleines Format, 2x2 Bildchen) ist dort bestimmt nicht vereinbart. Ganz sauber arbeitet der Fotograf jedenfalls nicht.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Dr. Jekyll
Status:
Schüler
(431 Beiträge, 154x hilfreich)

quote:
Prüfe doch erstmal nach, was du ihm da unterschrieben hast.


Das hier:

quote:
Das war ein kleiner Wisch, auf dem möglicherweise auch noch was Kleingedrucktes stand.


deutet allerdings nicht gerade darauf hin, dass der TE etwas in der Hand hat, das er überprüfen könnte.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8401 Beiträge, 3761x hilfreich)

Eben: Er hat nichts in der Hand, das soll er sich erstmal in die Hand verschaffen, dann sieht er weiter. Wenn er es dann in der Hand hat, kann er prüfen, ob der Fotograf überhaupt was in der Hand hat, um diese Honorar zu verlangen ;-)
...........sonst fabulieren wir hier über die Katze im Sack.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
keyvallee
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 9x hilfreich)

Ich war sehr lange im Sport aktiv, und habe sehr oft sogenannte Muster-Fotos zugeschickt bekommen, die zB. durch ein Logo, oder ein Wasserzeichen markiert waren, so dass man sich das Bild zB. nicht kopieren hätte können, oder größer hätte machen können. ich wurde in ca. 10 Jahren Sportlerkarriere, und sicher über 300 Muster-Fotos NIE, auch nicht nur einmal, aufgefordert, diese wieder zurück zu senden. Viele Fotografen machen das, völlig unverbindlich, in der Hoffnung, es gefällt einem ein Bild, und man bestellt es. Allerdings habe ich auch nie etwas unterschrieben. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, das du dich da vertraglich gebunden hast, mit so nem Fresszettel, den du da unterschrieben hast.

Davon abgesehen, das, wenn man grad geheiratet hat, vielleicht nicht den Kopf hat, erst mal sowas rechtlich zu überdenken, ist ja klar. (Sternchen scheint das so zu machen)

Ich würde es darauf ankommen lassen, des weiteren würde ich auch von ihm verlangen, das er dir erst mal beweisen soll, indem er dir ne Kopie von dem Wisch zusendet. Ich denke, er hat GAR KEINEN Anspruch. Über Auslagen wegen den Muster-Bildchen kann man streiten, wie gesagt, ich kenne das so, das die Fotografen die oft auf eigene Gefahr querbeet verschicken.
LG

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.642 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen