Benötigte Verträge für eine Social Media Marketing Agentur

12. Januar 2023 Thema abonnieren
 Von 
nico0411
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Benötigte Verträge für eine Social Media Marketing Agentur

Benötigte Vertragsvorlagen für eine Social Media Marketing Agentur?
Moin

ich bin grade dabei eine SMMA aufzubauen. Auf der nach benötigen Verträgen für eine SMMA konnte ich selbst leider nicht viel finden. Mir ist bewusst das ich mir diese Verträge auch von einem Anwalt erstellen lassen kann, aber dafür habe ich am Anfang noch nicht das Geld, weshalb ich diese vorrest schonmal alleine erstellen möchte.

Die Sachen die ich herausfinden konnte waren der allgemeine Agenturvertrag, Datenschutzvertrag und Arbeitsverarbeitungsvertrag und für die eventuellen Freelancer von fiverr einen Freelancervertrag und Schweigepflicht.

Kann jemand mein Wissen korrigieren oder bestätigen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6856 Beiträge, 1450x hilfreich)

Zitat (von nico0411):
Kann jemand mein Wissen korrigieren oder bestätigen?


Man sollte sich einfach mal der IHK dazu erkunden

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
eh1960
Status:
Senior-Partner
(6195 Beiträge, 1483x hilfreich)

Zitat (von nico0411):
Mir ist bewusst das ich mir diese Verträge auch von einem Anwalt erstellen lassen kann, aber dafür habe ich am Anfang noch nicht das Geld, weshalb ich diese vorrest schonmal alleine erstellen möchte.

Ihnen ist aber offenbar nicht bewusst, daß von Laien selbst zusammengebastelte Verträge dieser Art eine Mischung aus Kamikaze und Harakiri sind, und ganz schnell viel teurer werden können als es die Kosten für einen Rechtsanwalt sind, den man mit der Ausarbeitung solcher Verträge beauftragt...

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12324.04.2023 06:27:18
Status:
Lehrling
(1448 Beiträge, 232x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Ihnen ist aber offenbar nicht bewusst, daß von Laien selbst zusammengebastelte Verträge dieser Art eine Mischung aus Kamikaze und Harakiri sind,


Nunja.

Für viele Themen zu ist es durchaus brauchbare Musterverträge. Hier sind bspw. die zuständigen Verbände ein guter Ansprechpartner.

Zur Auftragsverarbeitung gibt es bspwm Musterverträge von der bitkom. Datenschutzerklärung von Prof. Hören, NDAs gibt es ebenfalls von Kammern und Verbänden als Muster.

Man sollte allerdings schon Klarheit darüber haben, was man da vereinbart.

Meiner Erfahrung nach sind Anwälte hier beratend in Ordnung, das erstellen von solchen ich sage Mal "unspezifischen" Muster gleicht aber oftmals dem Einkauf von Lebensmitteln in der Apotheke.....
Da hier ebenfalls letztlich Muster verwandt werden (bspw. von juris, die Kosten aber).

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118451 Beiträge, 39575x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Ihnen ist aber offenbar nicht bewusst, daß von Laien selbst zusammengebastelte Verträge dieser Art eine Mischung aus Kamikaze und Harakiri sind, und ganz schnell viel teurer werden können als es die Kosten für einen Rechtsanwalt sind, den man mit der Ausarbeitung solcher Verträge beauftragt...

Volle Zustimmung.



Zitat (von nico0411):
Kann jemand mein Wissen korrigieren oder bestätigen?

Ich sehe kein Wissen, ich sehe nur jemanden ohne Ahnung von der Materie, der Vorlagen sucht und nicht im mindesten beurteilen kann, ob diese für seine Zwecke passen.



Zitat (von nico0411):
allgemeine Agenturvertrag

Erster Fehler, ein allgemeiner Agenturvertrag ist nicht zweckdienlich, denn er berücksichtigt die ganzen Besonderheiten einer SMMA Agentur nicht.



Zitat (von nico0411):
Datenschutzvertrag

Wenn es denn unbedingt eine Vorlage sein muss, dann bevorzuge ich https://www.activemind.de



Zitat (von nico0411):
Arbeitsverarbeitungsvertrag

Keine Ahnung was das sein soll, den Begriff gibt es nicht.



Zitat (von nico0411):
und für die eventuellen Freelancer von fiverr einen Freelancervertrag und Schweigepflicht.

Und man glaubt ernsthaft das diese solche Verträge unterzeichnen? Von der Durchsetzung bei Vertragsbruch mal ganz zu schweigen ...



Zitat (von kalledelhaie):
Da hier ebenfalls letztlich Muster verwandt werden (bspw. von juris, die Kosten aber).

Mitunter bekommt man dann sogar Muster die kostenfrei im Internet verfügbar sind.
Was im übrigen vollkommen in Ordnung ist, denn diese wurden von Anwalt geprüft und für diesen Zweck als tauglich freigegeben. Verursacht der Anwalt dabei dann schuldhaft einen Schaden, haftet er bzw. die Pflichtversicherung.



Zitat (von nico0411):
aber dafür habe ich am Anfang noch nicht das Geld,

Wenn es an der Finanzierung der elementarsten Grundlagen des Unternehmens scheitert, sollte man das ganze Konstrukt noch mal gründlich überdenken...

In übrigen würde ich erst mal anfragen, was so was denn überhaupt kostet.

Das geht z.B. gleich hier https://www.frag-einen-anwalt.de/
oder hier: https://www.123recht.de/forum_forum.asp?forum_id=79


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
eh1960
Status:
Senior-Partner
(6195 Beiträge, 1483x hilfreich)

Zitat (von kalledelhaie):
Für viele Themen zu ist es durchaus brauchbare Musterverträge. Hier sind bspw. die zuständigen Verbände ein guter Ansprechpartner.

Zur Auftragsverarbeitung gibt es bspwm Musterverträge von der bitkom. Datenschutzerklärung von Prof. Hören, NDAs gibt es ebenfalls von Kammern und Verbänden als Muster.

Man sollte allerdings schon Klarheit darüber haben, was man da vereinbart.

Und genau da liegt der Widerspruch - wenn der Betreffende "Jung-Unternehmer" nämlich überhaupt nicht versteht, was er da mit seinem Mustervertrag vereinbart, hilft ihm der schönste Mustervertrag nichts, sondern führt früher oder später ins Desaster.

Die einschlägigen WWW-Foren sind voll mit solchen Geschichten - "Aber ich wollte doch...", "Aber ich habe doch...", "Wieso kann denn..." ...

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12324.04.2023 06:27:18
Status:
Lehrling
(1448 Beiträge, 232x hilfreich)

Um mich vielleicht von meiner als zu liberal interpretierbaren Meinung etwas zu distanzieren:

Es ist vollkommen richtig und korrekt was meine Vorredner sagen, dass man keine Verträge unterschreiben und erst Recht nicht selber proaktiv verwenden soll, die man nicht versteht.

Für einige standart Vorgänge bin ich durchaus der Ansicht, dass Standardverträge ausreichend sind.

Ich gehe Mal davon aus, dass wenn man ein Business gründet, insbesondere ein Agenturbusiness, dass man in der Sache Erfahrung hat. Und diese Sacherfahrung fließt dann auch in die Gestaltung die Verträge ein.

Bei uns bspw. gibt es gar keinen Einheitsvertrag sondern nur angepasste Vertragswerke, die sich in manchen Punkten ähneln aber immer fallbezogen ausgehandelt werden müssen.

Im übrigen ist auch die Prüfung von Klauseln meistens wesentlich günstiger als das entwickeln eines eigenen Vertrages.

Aber meine Mitschreiber haben Recht:

Vielleicht sind sie sich um die Risiken dieses Geschäfts (noch) gar nicht bewusst? Dann ist die Vertragsgestaltung eh noch ein Schritt zu früh

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
nico0411
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten, ich habe mich zu diesem Thema jetzt bei der IHK beraten lassen was mir dazu auch weitergeholfen hat.
Mir war aber von Anfang an bewusst das ich diese Musterverträge noch einmal individuell an mein Unternehmen anpassen muss. Es ging mir hauptsächlich darum an welche Verträge ich bei dieser Unternehmensart/Dienstleistungen(Website Entwicklung, Socialmediamanagement und Performance Marketing) benötige. Diese Mustervorlagen hätten mir nur als Vorlage gedient um ein ungefähren Aufbau zu haben.

Liebe Grüße
Nico

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118451 Beiträge, 39575x hilfreich)

Danke für die Rückmeldung



Zitat (von nico0411):
ich habe mich zu diesem Thema jetzt bei der IHK beraten lassen was mir dazu auch weitergeholfen hat.

Ja, dort sitzen in der Regel kompetente Leute.



Zitat (von nico0411):
Mir war aber von Anfang an bewusst das ich diese Musterverträge noch einmal individuell an mein Unternehmen anpassen muss.

Das kam allerdings völlig anders rüber.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.511 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen