Betreuer aufgezwängt bekommen

19. April 2023 Thema abonnieren
 Von 
alphaente
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 0x hilfreich)
Betreuer aufgezwängt bekommen

Hallo,

ich möchte fragen, wie dies mit dem Betreuungsrecht ist.

Einerseits liest man, dass die Hürden sehr hoch sind, damit man einen gesetzlichen Betreuer aufgezwängt bekommt und dies nur geht, wenn man keinen freien Willen äußern beziehungsweise bilden kann. Also dement oder schizophren ist.

Andererseits liest man, dass eine Frau nur deswegen eine Betreuerin aufgezwängt bekam, weil sie eine unordentliche Wohnung hatte.

Was stimmt nun? Es scheint hier sehr viel Graubereich und teils sehr unterschiedliche Entscheidungen zu geben.

Für hilfreiche Antworten bedanke ich mich schon jetzt und wünsche eine schöne Zeit sowie alles Gute.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118553 Beiträge, 39595x hilfreich)

Zitat (von alphaente):
Andererseits liest man, dass eine Frau nur deswegen eine Betreuerin aufgezwängt bekam, weil sie eine unordentliche Wohnung hatte.

Ja, man liest auch, dass die Erde eine Scheibe sei und von "Neu-Schwabenland" unter dem Eis des Südpols ...



Zitat (von alphaente):
Es scheint hier sehr viel Graubereich und teils sehr unterschiedliche Entscheidungen zu geben.

Graubereich gibt es da eher weniger, da diese Prüfungen sehr sorgfältig erfolgen.
Und das es teils sehr unterschiedliche Entscheidungen gibt, liegt schlicht und einfach daran, das jede Entscheidung eine Entscheidung im jeweiligen Einzelfall unter Abwägung aller Interessen sein muss.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6902 Beiträge, 1458x hilfreich)

Zitat (von alphaente):
Was stimmt nun? Es scheint hier sehr viel Graubereich und teils sehr unterschiedliche Entscheidungen zu geben.


Es sind Einzelfallentscheidungen die den jeweiligen Gesamtumstand betrachten. Für mich ist das kein Graubereich. Besser so als rein nach Schema X handeln

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38149 Beiträge, 13930x hilfreich)

Eine Person kommt nur ins Visier des Betreuungsgerichts, weil jemand dort eine Anregung gibt. Und da kaum jemand Fremdes eine unordentliche Wohnung kennt, müssen ja noch andere Auffälligkeiten dazu kommen. Solche, die von Dritten wahrnehmbar sind. Das Gericht entscheidet dann aufgrund aller Fakten, die vorliegen, und das sehr individuell. Das Internet ist geduldig. Und es prägt nun mal die Eigenschaften des Menschen, die Fakten, die nicht in sein Wunschdenksystem passen, auszublenden und folglich auch nicht weiter zu geben.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3445 Beiträge, 546x hilfreich)

Zitat (von alphaente):
Also dement oder schizophren ist.

Die Palette ist wesentlich größer, als nur die 2 gen. und nicht jeder Demente benötigt eine Betreuung, weil es bei dieser Erkrankung unterschiedliche Symptome gibt.

Zitat (von alphaente):
Andererseits liest man, dass eine Frau nur deswegen eine Betreuerin aufgezwängt bekam, weil sie eine unordentliche Wohnung hatte.

Warum sie Messi ist weiß niemand, es kann eine Krankheit vorliegen welche eine Betreuung erfordert und somit die unordentliche Wohnung eine untergeordnete Rolle spielt.
Wie schon mehrmals erwähnt, es sind immer Einzelfallentscheidungen.
Und häufig sind Betreuungen zeitlich begrenzt.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16826 Beiträge, 5863x hilfreich)

Zitat (von alphaente):
Andererseits liest man, dass eine Frau nur deswegen eine Betreuerin aufgezwängt bekam, weil sie eine unordentliche Wohnung hatte.
Das ist 100%ig falsch

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31543 Beiträge, 5573x hilfreich)

Zitat (von alphaente):
dies nur geht, wenn man keinen freien Willen äußern beziehungsweise bilden kann. Also dement oder schizophren ist.
Das ist völlig falsch. Was man irgendwo liest, kann ebenso völlig falsch sein.
Es wird immer für den jeweils vorliegenden Fall entschieden.

Was liegt denn nun bei dir vor? Man kann hier lesen, dass du seit Jahren diverse psychische Probleme hast.
Sollst du jetzt einen gesetzlichen Betreuer bekommen?
Vielleicht, weil die Eltern es einfach nicht mehr machen wollen?
...nur so als Idee...

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.825 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen