Brief an falsches Amtsgericht geschickt

26. Juni 2008 Thema abonnieren
 Von 
Willi5000
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 7x hilfreich)
Brief an falsches Amtsgericht geschickt

Mein Anwalt hat einen Brief für eine Klage, an das falsche Amtsgericht geschickt.

Der Anwalt sagte mir nun, das ein anderes Amtsgericht dafür zuständig sei. Er kann auch nicht mehr klagen, da die Frist von 2 Wochen für eine klage abgelaufen ist.

Besteht keine Chance mehr zu klagen, ist nun meine Frage?
Auf dem Brief an das falsche Amtsgericht muss doch ein Eingangsstempel sein. Dann soll es eben an das richtige Amtsgericht geleitet werden???




-- Editiert von Willi5000 am 26.06.2008 10:03:24

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9585 Beiträge, 1712x hilfreich)

Er kann auch nicht mehr klagen, da die Frist von 2 Wochen für eine klage abgelaufen ist.

Was für eine 2-Wochen-Frist für eine Klage sollte das denn sein? Oder ist die Frist für eine Klageerwiderung gemeint?

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Willi5000
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 7x hilfreich)

Das ist eine Frist für Wohnungseigentum. Da ist ein Beschluss gefasst worden bei der Eigentümerversammlung.

Die Frist nach dem Beschluss zum Klagen beträgt (keine 2 Wochen sorry) 4 Wochen.

Der Anwalt hat den Brief wie gesgat an das falsche Amtsgericht geschickt, sagte er mir nun. Das ist jetzt ca. 2-3 Monate her.

Er sagte mir nun, das man nicht mehr klagen kann, da die 4 Wochen Frist ja nun abgelaufen sind und das Amtgericht falsch war. Er nannte mir nun das richtige Amtsgericht in mein Stadtteil. Aber die 4 Wochen sind um. Erst nächstes Jahr kann man wieder klagen, nach der neuen Eigentümerversammlung.

Was sagt ihr dazu?



-- Editiert von Willi5000 am 26.06.2008 11:02:48

-- Editiert von Willi5000 am 26.06.2008 11:05:26

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
warmalAli Baba
Status:
Praktikant
(918 Beiträge, 330x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Willi5000
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 7x hilfreich)

Das falsche Amtsgericht hat also keine Pflicht, den Brief an das richtige Amtsgericht zu leiten?

Ein Eingangsstempel ist doch auch auf dem Brief drauf? Dann geht das ganze an das richtige Amtsgericht, bzw. der Anwalt kann das machen??


-- Editiert von Willi5000 am 26.06.2008 11:16:32

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
warmalAli Baba
Status:
Praktikant
(918 Beiträge, 330x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13842 Beiträge, 4379x hilfreich)

Hallo Willi,

wenn es sein Fehler war, ist der Anwalt Schadenersatzpflichtig.

Nach der nächsten Eigentümerversammlung kannst du aber nur gegen die dort gefasten Beschlüsse klagen, also musst du ggf. den Punkt wieder auf die Tagesordnung bringen.

MfG Stefan

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9585 Beiträge, 1712x hilfreich)

wenn es sein Fehler war, ist der Anwalt Schadenersatzpflichtig

... wenn durch den Fehler ein Schaden entstanden ist.
Daß man nicht mehr klagen kann, ist kein Schaden.
Daß man eine eigentlich gewonnene Klage nicht mehr einreichen kann, ist ein Schaden, wenn der 'entgangene Gewinn' in Geld quantifizierbar ist.

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-1792
Status:
Schüler
(157 Beiträge, 30x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Willi5000
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 7x hilfreich)

Also gewonnen hätte ich zu 100% das ist sicher gewesen. Sagte mir auch der Anwalt, das ich zu nichts verpflichtet bin, außer Flur und Schneefegen.

Nur leider, da es nicht mehr zur Klage kommen kann?, entstehen mir nun kosten, da mich die Eigentümergemeinschaft weiter für irgendwelche Gartenarbeiten verpflichten will, die ja beschlossen wurden. Zumindest bis zum nächsten Jahr. Jetzt kann ich also jemanden bestellen, der die Arbeiten für mich macht, und das kostet Geld.

-- Editiert von Willi5000 am 26.06.2008 15:56:33

-- Editiert von Willi5000 am 26.06.2008 15:58:58

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-1792
Status:
Schüler
(157 Beiträge, 30x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Willi5000
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 7x hilfreich)

Mein Anwalt ist doch für solche Sachen Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

Ja ist der denn blöd?

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest123-1792
Status:
Schüler
(157 Beiträge, 30x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Willi5000
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 7x hilfreich)

Also mein Anwalt meint noch, er kann nichts mehr machen. Muss ich eben nächstes Jahr noch mal kommen.

Er hat sich auch raus geredet. Er meinte er habe vorher angerufen und die haben ihm gesagt das Gericht sei richtig, aber das kann er nun nicht mehr beweisen. War ja telefonisch, schlauer Fuchs :-(

Aber das glaube ich alles nicht mehr. Der will sich nur noch sauber halten und nicht als vollblöd dastehen.

Achja auf meine Frage wegen den Kosten. "um die Kosten brauche ich mir keine Sorgen machen", meinte er auch noch!



-- Editiert von Willi5000 am 26.06.2008 16:33:11

1x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest123-1792
Status:
Schüler
(157 Beiträge, 30x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.151 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen