Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
580.684
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Corona Quarantäne

4.5.2021 Thema abonnieren
 Von 
rechtgr
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Corona Quarantäne

Hallo zusammen,

Unsere Situation ist folgende:

Wir, d.h. mein Mann, unsere Kinder (3 und 7 Jahre) und ich kamen am 22.04. aus Griechenland nach Deutschland (NRW) um Verwandte zu besuchen. Nachdem mein Mann sich zu Anfang letzter Woche krank fühlte entschieden wir uns dazu einen PCR Test zu machen (mehrere Selbsttest bei ihm führten zu abwechselnd positiven und negativen Ergebnissen, ich selbst habe 2 negative Selbsttest gemacht). Den PCR Test haben wir am Donnerstag, den 29.04. gemacht. Mein Mann ist negativ, ich bin positiv. Somit befinden wir uns nun erstmal bis einschließlich 13.05. in Quarantäne. Unser Rückflug wäre heute gegangen. Jede Anfrage beim Gesundheitsamt unseren Fall individuell zu entscheiden, uns z. B. das Recht einzuräumen uns frei zu testen, wurde abgelehnt. Wir sind seit gestern symptomfrei. Ich habe einen Job in Griechenland von dem unsere Existenz abhängt (mein Mann ist durch Corona schon arbeitslos) und für unsere Tochter soll am Montag die Schule wieder los gehen.

Frage 01) gibt es denn gar nichts in diesem Sturm von Corona Regeln, was uns irgendwie nützlich sein könnte und uns wenigstens das Recht einräumen würde, dass sich jemand unseres Falles annimmt? Sollten wir vor Ablauf der 14 Tage negative PCR Tests vorweisen können, würde dies nicht reichen um die Quarantäne zu beenden?

Frage 02) Das Gesundheitsamt hat nun angeordnet, dass mein Mann und unsere Kinder sich am Donnerstag per PCR testen lassen sollen. Fällt dort ein Test positiv aus, fängt die Quarantäne für entsprechende Personen wieder von vorne an. Sind wir denn verpflichtet dieser Aufforderung nach zu gehen? Bzw. welche Konsequenzen hätte es, wenn wir diesen Test nicht machen?

Wir sind für jeden Tipp dankbar!

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Loni12
Status:
Lehrling
(1202 Beiträge, 222x hilfreich)

Die Tests wurden angeordnet, folgedessen müssen sie der Anordnung nachkommen.

Es soll Kommunen geben, da wird bei nichterscheinen die Polizei eingeschaltet.

Es handelt sich um eine sehr ansteckende Erkrankung, sie und ihre Familie könnten andere anstecken und somit gefährden.
Es war ihr Risiko nach Deutschland zu reisen, allgemein war bekannt, dass die Zahlen im April aufgrund der 3. Welle nach oben gingen.
Es wäre auch ein Risiko nach Griechenland zu fliegen, andere Fluggäste könnten von ihnen angesteckt werden.
Symptomfrei, bedeutet nicht frei von Viren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4876 Beiträge, 2297x hilfreich)

Zitat (von rechtgr):
Sollten wir vor Ablauf der 14 Tage negative PCR Tests vorweisen können, würde dies nicht reichen um die Quarantäne zu beenden?

Nein

Zitat (von rechtgr):
Sind wir denn verpflichtet dieser Aufforderung nach zu gehen?

Ja

Zitat (von rechtgr):
Bzw. welche Konsequenzen hätte es, wenn wir diesen Test nicht machen?

In der Regel wird man dann zeitnah zum Test abgeholt, je nach Region auch in eine entsprechende Quarantäneunterkunft gesteckt.

Zitat (von rechtgr):
Wir sind für jeden Tipp dankbar!

Keine Reisen in ein fremdes Land, wenn man sich nicht eine Rückkehr auch 4 Wochen später leisten kann.
Im Ernst: die Lage hat sich ja in den letzten Wochen nicht wirklich geändert. Das ein einziger positiver Test den Zeitplan also gehörig durcheinander wirbeln kann, sollte euch bekannt gewesen sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(88000 Beiträge, 35114x hilfreich)

Zitat (von rechtgr):
Frage 01) gibt es denn gar nichts in diesem Sturm von Corona Regeln, was uns irgendwie nützlich sein könnte

Nicht das es mir bekannt wäre.



Zitat (von rechtgr):
uns wenigstens das Recht einräumen würde, dass sich jemand unseres Falles annimmt?

Der Schilderung nach hat man sich des Falles doch angenommen?



Zitat (von rechtgr):
Sind wir denn verpflichtet dieser Aufforderung nach zu gehen?

Ja.



Zitat (von rechtgr):
Bzw. welche Konsequenzen hätte es, wenn wir diesen Test nicht machen?

Dann wird im besten Falle die Quarantäne pauschal verlängert.
Im nicht ganz so guten Fall würde man von der Polizei dort hin eskortiert werden, das ist nicht ganz billig.
Allerdings gibt es dann meines Wissens mangels Rechtsgrundlage keinen Zwangstest.



Zitat (von rechtgr):
Ich habe einen Job in Griechenland von dem unsere Existenz abhängt

Der Arbeitgeber wäre sicherlich begeistert, wenn man dort mit "Corona" aufschlagen würde ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4013 Beiträge, 2296x hilfreich)

Ihr könnt euch an die griechische Botschaft, ggf. auch an ein Konsulat wenden.
Allerdings steht zu befürchten, dass man dort bei "ich bin positiv getestet, will aber trotzdem dringendst bei euch einreisen" auch nicht sehr entgegenkommend ist ...
Wie auch immer, kann man versuchen.

Klar sollte sein dass ihr so nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen dürft. Spätestens seit ein bekannter Fußballprofi wegen seiner Coronaerkrankung per Privatjet nach München zurückflog weiß man aber ja: es gibt Möglichkeiten

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anami
Status:
Legende
(18076 Beiträge, 3025x hilfreich)

Zitat (von rechtgr):
kamen am 22.04. aus Griechenland nach Deutschland (NRW) um Verwandte zu besuchen.
Damit hat man sich alles, was dann folgte und noch folgen wird, zu 99% selbst eingehandelt.

zu 1. Ihr habt derzeit kein *eigenes/anderes Recht*. Euer Fall ist doch nichts als Leichtsinn gewesen.
zu 2. Ohne entspr. Nachweise wird man euch vermutlich nicht fliegen lassen.

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7825 Beiträge, 3490x hilfreich)

Zitat:
Jede Anfrage beim Gesundheitsamt unseren Fall individuell zu entscheiden, uns z. B. das Recht einzuräumen uns frei zu testen, wurde abgelehnt.

Und das wundert euch jetzt ernsthaft??
Wie sollte das organisatorisch gehen, wenn jeder andere diesen Anspruch auch stellen könnte? Die MA der Ämter können sich doch neben der ohnehin schon massiven Arbeitsbelastung nicht auch noch um jedermanns persönliche Problematik kümmern und individuelle Anfragen diskutieren.

Das muss doch einleuchten! Ich verstehe diese Denke einfach nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
rechtgr
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich bedanke mich bei allen für die hilfreichen antworten

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 210.826 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.862 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen