DHL Zusteller verweigert Zustellung

28. November 2019 Thema abonnieren
 Von 
ClordKK
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
DHL Zusteller verweigert Zustellung

Hallo,
seitdem ein Paket irgendwo bei mir zu Hause (ohne Abstellerlaubnis) abgelegt und vermutlich geklaut wurde, verweigert mir der DHL Fahrer die Paketübergabe.

Es fing an, dass er gar nicht mehr klingelte, sondern nur noch Zettel in den Briefkasten warf. Nun habe ich heute den DHL Wagen kommen gesehen und auf den Zusteller an der Tür gewartet.
Er kam mit dem Paket zu mir und meinte, er könnte es mir nicht geben, da er nicht weiß wer ich bin. Ich bot ihm an meinen Ausweis zu zeigen aber ging lachend mit dem Paket wieder weg. Dafür habe ich einen Nachbarn als Zeugen.

Ich habe bereits 4 Beschwerden an DHL geschrieben, bzw angerufen. Da kam wohl auch irgendwas bei Ihm an, was aber zu keiner Verhaltensänderung führte.
Ich habe dokumentiert wann welche Sendungsnummer nicht zugestellt werden konnte und Zeugen genannt, die den Fahrer gesehen haben.

1. Gibt es Möglichkeiten den Fahrer zur Paketaushändigung zu zwingen? Schließlich habe ich für den Versand bezahlt, der einen Zustellversuch beinhaltet.

2. Bringen weitere Beschwerden über den Zusteller etwas?

3. Darf ich den Zusteller Fotografieren/Filmen und das Material verpixelt an DHL als Beweis zusenden?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16290 Beiträge, 9226x hilfreich)

1) Nein.
Allein schon aus dem Grund, weil der Empfänger eines Pakets nicht der Vertragspartner von DHl ist. Das ist nämlich der Absender.

2) realistisch: Nein

3) Wenn Sie heimlich filmen: Nein
Im übrigen wird sich bei DHL niemand den Film ansehen. Die haben besseres zu tun. Man wird Ihnen ein Standardbrief mit nichtssagenden Textbausteinen zuschicken - zumal Sie ja nicht der Vertragspartner von DHL sind.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6890 Beiträge, 1457x hilfreich)

Um sich Stress und Ärger zu ersparen: Ist eine Packstation als Ablageort eine Alternative? Oder der Nachbar nimmt die Pakete an?

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Sunrabbit
Status:
Praktikant
(657 Beiträge, 115x hilfreich)

Zitat:
2. Bringen weitere Beschwerden über den Zusteller etwas?


Auf jeden Fall. Ist zwar nicht schön, aber ich musste das auch schonmal solange durchziehen bis der Zusteller abgemahnt wurde. Danach war das Problem weg und die Pakete wurden zugestellt.

Aus meiner Erfahrungen werden öffentliche Beschwerden über Sozial Media (Facebook und co) übrigens besser bearbeitet und man bekommt auch ein Feedback. Liegt wohl am Publikum. Ansich sehr schade und auch besorgniserregend das dieser Eindruck entsteht.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Junior-Partner
(5398 Beiträge, 1812x hilfreich)

Der Kundenservice bei DHL ist unterirdisch (mir wurde mal ein Paket in die falsche Filiale geliefert und man fand auch beim Social-Media-Kundenservice nichts Falsches daran und eine Korrektur des Fehlers war natürlich nicht möglich).
Man kann hier nur darüber herangehen, daß man sich von einem Freund mehrmals ein Paket schicken läßt und dieser dann DHL rechtlich auf Unterlassung der Nichterfüllung in Anspruch nimmt (wobei man selbst Zeuge wäre). Denn Vertragsinhalt ist immer noch Zustellung zum Empfänger (wenn möglich) und nicht "Zustellung in eine Filiale".

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9326 Beiträge, 2996x hilfreich)

Zitat (von ClordKK):
2. Bringen weitere Beschwerden über den Zusteller etwas?


Die Erfahrung lehrt, dass für an DHL gerichtete Beschwerden die drei f gelten,
formlos, fristlos, fruchtlos. Es bringt nichts, außer u.U. - auch nicht immer - einen netten Textbausteinentschuldigungsbrief. Aber es ändert sich nichts.

Ich habe für mich daraus die Konsequenzen gezogen und kaufe bis auf ganz wenige Ausnahmen nur noch bei Händlern, die nicht per DHL versenden.
Klappt auch häufig, wenn man es den Versendern erklärt, weil sie ähnliche Erfahrungen haben.

Zitat (von ClordKK):
1. Gibt es Möglichkeiten den Fahrer zur Paketaushändigung zu zwingen? Schließlich habe ich für den Versand bezahlt, der einen Zustellversuch beinhaltet.

Nein, Dein vertragspartner ist der Händler, nicht DHL.

Berry

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.718 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen