Darf ich mich Artzt nennen ?

2. April 2007 Thema abonnieren
 Von 
guest-12326.12.2009 14:46:42
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 3x hilfreich)
Darf ich mich Artzt nennen ?

Hallo,

ich hab mal T gehört man darf sich gründsätzlich so nennen und unterschreiben wie will, solange es sich nicht um amtliche Angelegenheiten handelt.

Nun bin auf die Seite des deutschen Ärtzeverlages gestoßen, dort kann man die ein oder andere " nützliche Formular " kaufen, muss dazu aber ein Briefbogen mit Arztstempel faxen- kein Problem.

Nur ist sowas strafbar ?


Ich will mich nicht selbst krankschreiben, aber nur rein informativ.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
azrael
Status:
Master
(4936 Beiträge, 783x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>muss dazu aber ein Briefbogen mit Arztstempel faxen- kein Problem. <hr size=1 noshade>


Wieso ist DAS kein Problem?


Titelmissbrauch

StGB § 132a
Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen

(1) Wer unbefugt
1. inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,
2. die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter führt,
3. die Bezeichnung öffentlich bestellter Sachverständiger führt oder
4. inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden, Titeln, Würden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für Amtsbezeichnungen, Titel, Würden, Amtskleidungen und Amtsabzeichen der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.

(4) Gegenstände, auf die sich eine Straftat nach Absatz 1 Nr. 4, allein oder in Verbindung mit Absatz 2 oder 3, bezieht, können eingezogen werden.

Was machst du eigentlich für Geschäfte??? Erst willst du Geld in die Schweiz mogeln, jetzt willst du dich Arzt nennen... das wird noch mal bööööse enden ;)


-----------------
"gruß azrael"

-- Editiert von azrael am 02.04.2007 19:12:52

-- Editiert von azrael am 02.04.2007 19:15:51

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Inka F.
Status:
Schüler
(194 Beiträge, 32x hilfreich)

@ andy5

Du darfst Dich ruhig 'Artzt' nennen. Das nimmt Dir eh` keiner ab.
Schau mal in den Duden. :???:



0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
KleinerJurist
Status:
Lehrling
(1398 Beiträge, 260x hilfreich)

@ Inka F.

Wollte ich auch gerade schreiben

:bang: :bang: :bang:

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-998
Status:
Schüler
(410 Beiträge, 53x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ohje
Status:
Lehrling
(1169 Beiträge, 160x hilfreich)

Da muss ich den Kollegen Inka und Jurist schon mal widersprechen: Artzt darf er sich nennen, auch artz ...
Praktikant sowieso.

Nur Arzt darf er sich nicht nennen. :devilangel:

*gacker*

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 684x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Olliminator
Status:
Lehrling
(1353 Beiträge, 328x hilfreich)

Gibt da in Berlin nen CDU-Abgeordneten, der hatte auf seiner offiziellen Bundestagshomepage die Bezeichnung Dipl. Oek. stehen. Stellte sich dann heraus, dass er den Titel fuer einige Euronen in der Schweiz erworben hatte. Muss man nur mal unter Titelschmiede + CDU googlen ;)
In diesem Fall wurde dann erfolgreich argumentiert, dass er den Titel nicht FUEHRT.
Dazu haette er ihn auf einem Briefkopf, ner Visitenkarte etc. verteilen muessen.
Ich denk mal im o.g. Fall waere das ein solcher Fall. Warum fragst Du nicht einfach Deinen Hausar(t)zt, ob er Dir die Formulare bestellen kann?

Schoenen Gruss, Olli

-----------------
" Kopf gut schütteln vor Gebrauch!"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
ohje
Status:
Lehrling
(1169 Beiträge, 160x hilfreich)

Jaaa - gib mir Männernamen!

Sach Heinz zu mir ..... :banana:

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
avalon2006
Status:
Praktikant
(801 Beiträge, 100x hilfreich)

Da wird der TE dann wohl bald im Strafrechtsforum um Hilfe bitten. Wenn das vom Gefängnis aus überhaupt geht.

gruß
avalon 2006


-----------------
"Das Leben ist eines der Härtesten."

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
setzanie
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 4x hilfreich)

Danke für diesen Beitrag/diese Beiträge habe selten so blad am morgen so viel gelacht!!!
Manche können meinen Beruf auch nicht aussprechen und nennen mich Physiotherapeutikerin oder Psychotherapeutikerin...

:crazy:

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest123-1400
Status:
Student
(2642 Beiträge, 617x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6102 Beiträge, 946x hilfreich)

*Im Mittelalter durfte das Proletenvolk garkeine Bücher lesen. Bücher waren nur den Aristokraten vorbehalten, weil das Proletenvolk die Bücher nicht verstehen kann und es daher schädlich für diese ist.*

Das ist totaler Blödsinn! Wo haben Sie denn das her, Herrr Lorenz?

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
azrael
Status:
Master
(4936 Beiträge, 783x hilfreich)

Manche Leute sollten heute noch keine Bücher lesen, damit sie nicht so einem Müll verbreiten wie der Kandidat ganz oben... :bang:

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest123-1400
Status:
Student
(2642 Beiträge, 617x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
guest123-1400
Status:
Student
(2642 Beiträge, 617x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
azrael
Status:
Master
(4936 Beiträge, 783x hilfreich)

Ich verbessere mich:

Manche Leute sollten heute noch keine Bücher lesen, damit sie nicht so einem Müll verbreiten wie der Kandidat ganz oben auf Seite zwei... :bang:


-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest123-1400
Status:
Student
(2642 Beiträge, 617x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
KleinerJurist
Status:
Lehrling
(1398 Beiträge, 260x hilfreich)

AAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6102 Beiträge, 946x hilfreich)

*Garkeine Bücher ist zwar im Allgemeinen nicht ganz richtig und richtete sich auch nach der Willkür des Landesfürsten.*

Entschuldigen sie Herr Lorenz, aber sie sind mitten in mein Fachgebiet getappt. Ich kenne mich in der mittelalterlichen Geschichte recht gut aus, weil ich dies studiert habe und auch Vorträge zu mediäwistischen Themen gebe.

Gerade die bürgerliche Seite hat neben dem Klerus im Spätmittelalter einen erheblichen Anteil an der Verbreitung des Schrifttums gehabt. Man denke zB an die Kaufleute, die in der Regel äßerst gebildet und belesen waren. Bücher ansich gab es bis zur Erfindung der Drckkunst im 15. Jh. eh nur in handschriftlicher Form. Von daher ist es Unsinn, daß Bücher nur der Aristokratie vorbehalten waren. Es gab Zeiten im Mittelalter, da konnte ein Großteil der Aristokraten nicht einmal lesen. Karl dem Großen sagt man zB nach, er hätte nicht lesen können.

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
guest123-998
Status:
Schüler
(410 Beiträge, 53x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4098 Beiträge, 627x hilfreich)

@andy5

meinst du als Ar(t)zt hast du bessere Chancen Geld in die Schweiz zu transferieren?

Ich glaub du bist ein kleiner Troll.

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
guest123-1267
Status:
Beginner
(78 Beiträge, 6x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.215 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen