Dokumente digitalisieren.

2. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
Marcel_
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Dokumente digitalisieren.

Hallo.

Ich habe eine Frage zum Thema: elektronisch gesicherte Dokumente.

Ich möchte als Selbständiger alle Dokumente die täglich anfallen digital archivieren (Rechnungen, Briefe, Garantien, Belege, Quittungen... ect.) Also einscannen und mit einer dafür vorgesehenen Software Archivieren.

Verlieren diese Dokumente dann an Rechtskraft, wenn ich die Originale wegschmeisse.

vielen Dank und schöne Grüße,
marcel

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Was weiss ich?
Status:
Student
(2270 Beiträge, 803x hilfreich)

Ja, ich meine schon. Es sind z.B. für das Finanzamt die Dokumente im Original aufzubewahren. Häufig bekommt man ja seine Telefon und Internet-Rechnung per Mail übersandt. Diese kannst du zwar digital archivieren (mache ich auch), für das Finanzamt müssen diese zwingend ausgedruckt werden. Habe für jmd. die Buchhaltung gemacht und dort war Steuerprüfung. Es wurde bemängelt, dass die Rechnungen nicht im Original vorlagen, sonder nur auf den Kontoauszügen der Abbuchungsbetrag stand.

Auch würde ich meinen, dass wenn du wichtige Briefe nach dem einscannen vernichtest, diese niemals (z.B. in Prozess) Beweiskraft erlangen könnten. Wenn der Gegener davon weiß, könnte er den Ausdruck anzweifeln und behaupten es wäre daran manipuliert. Mit dem Original könntest du das Gegenteil beweisen.

Dies ist nur meine persönliche Meinung. Ob das so richtig ist... - vielleicht bekommst du ja noch ein paar schlaue Antworten hier.

Schönen 1. Advent!

-----------------
"Scientia potentia est."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Commodore
Status:
Lehrling
(1521 Beiträge, 463x hilfreich)

Hallo,

nach meinem Wissen und meiner Erfahrung müssen so genannte 'gerichtswertbare' Beweise immer im Original vorgelegt werden können.
Zivilrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Sozialrecht usw.
Dazu zählen auch Geschäftsunterlagen mit Aufbewahrungsfristen von 6, 7 oder 10 Jahren. Selbst wenn die Unterlagen nach der Digitalisierung wieder auf Papier gebracht werden können, entsprechen diese dann nicht mehr dem Original.

MfG

-----------------
"Der Beitrag ist keine Rechtsberatung, lediglich ein hoffentlich hilfreicher Beitrag im Laien-Forum!"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.303 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.220 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen