EU Verordnung 2023/5 - Kennzeichnungspflicht?

28. Januar 2023 Thema abonnieren
 Von 
woodland187
Status:
Frischling
(46 Beiträge, 3x hilfreich)
EU Verordnung 2023/5 - Kennzeichnungspflicht?

Hallo,

es geht einmal um diese Verordnung: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX%3A32023R0005

Wegen das beimischen von Insekten in die Lebensmittel. Hört man ja jetzt überall dass es erlaubt ist.

Allerdings höre und lese ich auch immer wieder dass Produkte die solche Bestandteile enthalten, entsprechend gekennzeichnet werden müssen.

Die Frage ist jetzt, WO steht es dass der Hersteller das MUSS ?

In der gesamten Verordnung ist da nichts zu finden außer ein belangloser Satz dass unter Punkt 10.

Daraus kann ich aber nicht erkennen dass irgendeine Pflicht zur Kennzeichnung besteht. Daraus ergibt sich die Frage... woher weiß ich, ob so ein Zeug in meinem Essen ist oder nicht?

Aus der Verordnung kann ich nur erkennen, dass der Hersteller nichts kennzeichnen muss.

Das kann ja wohl nicht sein, oder?

Gruß

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118645 Beiträge, 39613x hilfreich)

Zitat (von woodland187):
woher weiß ich, ob so ein Zeug in meinem Essen ist oder nicht?

In dem man einfach die Zutatenliste und / oder Allergenliste liest - sofern eine solche vorgeschrieben ist.
Ansonsten könnte fragen helfen.



Im übrigen: Je nach Statistik isst man pro Jahr ungefähr ein 0,5-1,2 kg Insekten ohne das man es weis.
Auf gut Deutsch: Insektenanteile waren schon immer im Essen ...



Zitat (von woodland187):
Die Frage ist jetzt, WO steht es dass der Hersteller das MUSS ?

Das findet sich in der "Durchführungsverordnung (EU) 2023/5 der Kommission vom 3. Januar 2023 zur Genehmigung des Inverkehrbringens von teilweise entfettetem Pulver aus Acheta domesticus (Hausgrille) als neuartiges Lebensmittel und zur Änderung der Durchführungsverordnung (EU) 2017/2470"


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
woodland187
Status:
Frischling
(46 Beiträge, 3x hilfreich)

Wo steht es schriftlich dass jeder Hersteller es in die Zutatenliste schreiben muss?

Ich möchte das klar und deutlich lesen dass der Hersteller das muss, so das jeder normale Mensch das versteht.

0x Hilfreiche Antwort


#4
 Von 
woodland187
Status:
Frischling
(46 Beiträge, 3x hilfreich)

Habe etwas gefunden was dem ganzen entsprechen könnte.

das ist allerdings ein wenig schwammig formuliert.

-- Editiert von User am 28. Januar 2023 23:11

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118645 Beiträge, 39613x hilfreich)

Zitat (von woodland187):
so das jeder normale Mensch das versteht.

Dafür schaffen Juristen keine Gesetze und Verordnungen, das ist auch nicht deren Sinn ...

Wobei der Text
Zitat:
1. Die Bezeichnung des neuartigen Lebensmittels, die in der Kennzeichnung des jeweiligen Lebensmittels anzugeben ist, lautet „Teilweise entfettetes Pulver aus Acheta domesticus (Hausgrille)".
2. Die Kennzeichnung der Lebensmittel, die teilweise entfettetes Pulver aus Acheta domesticus (Hausgrille) enthalten, muss mit dem Hinweis versehen sein, dass diese Zutat bei Verbrauchern, die bekanntermaßen gegen Krebs- und Weichtiere und Erzeugnisse daraus sowie gegen Hausstaubmilben allergisch sind, allergische Reaktionen auslösen kann.
Dieser Hinweis muss in unmittelbarer Nähe der Zutatenliste angebracht werden.

ausnahmsweise die Anforderung
Zitat (von woodland187):
so das jeder normale Mensch das versteht.

tatsächlich mal erfüllt ...



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.022 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen