Frist per Mail erhalten!

11. Mai 2010 Thema abonnieren
 Von 
Bauzer3004
Status:
Schüler
(241 Beiträge, 40x hilfreich)
Frist per Mail erhalten!

Hallo an alle!

Ich wollte mal wissen, wie es sich in meinen Fall zugetragen hat. Ich bekam eine Mail am Freitagnachmittag von der Kanzlei, die ich in meinen Fall (für meine Mutter) beauftragt hatte. Da geht es jetzt schon um so einige wichtige Dinge.

So nun hab ich aber gesehen, das es sich hierbei um eine Fristsetzung handelte. Die Kanzlei, wo ich die Mandantin bin, hatte aber bereits dieses Schreiben von der Gegenseite schon am Mittwoch (05.Mai bekommen) und mir erst am späten Freitagnachmittag (07. Mai war das glaub ich zugestellt) und da ich durch Zufall am PC saß (ist man ja auch nicht immer und auch sicher nicht dazu verpflichtet nehme ich an. Nur das direkt gesehen. Die Kanzlei ist sich keiner Schuld bewußt gewesen. Im übrigen war der Termin auf den 10. Mai anberaumt worden (hier geht es um eine Kontrollbetreuung die man mir einfach aus mir unverständlichen Gründen (Heimgeschichte) - auf den Hals gejagt hat). und ich bis dahin, also am 10. Mai alle erforderlichen Unterlagen zusammen haben sollte für die Gegenseite. War natürlich schier unmöglich, da auch noch das WE dazwischen lag.

Nachdem ich mich direkt am Freitag noch beschwert hatte (der Anwalt selber war natürlich um die Zeit schon weg), hab ich direkt am Montag dort nochmal angerufen, aber jetzt ist es denen anscheinend egal, das ich das mit dieser Dame da selber ausmachen muss (ist schon die Gegenseite).

Ich fand das nur einfach ehrlich gesagt ne große Frechheit, zumal man ja nicht immer gezwungenermaßen am PC sitzt (habe derzeit genug Termine zu absolvieren) und wäre an dem WE normal auch gar nicht zuhause gewesen.

Jetzt wollte ich aber mal konkret wissen, ob generall Fristsetzungen und so wie die Kanzlei das gemacht hat, in der heutigen Zeit der modernen Computertechnologie zulässig sind? Nen Fax hab ich nicht, aber das ist ja auch wieder was anderes. Hab mich jetzt auch zu einem Anwaltswechsel entschlossen, weil mein Anwalt sich dafür anscheinend nicht mehr zuständig fühlt in dieser Angelegenheit. Ich kann es ja auch nicht zulassen, das meine Mutter die zum Pflegefall geworden ist, in dem einen Heim hätte bleiben sollen und dann wäre es ihr sowieso immer schlechter gegangen und in dem neuen erholt sie sich zum Glück und da ich ja noch die Vollmacht habe, war das sicher mein gutes Recht. Mir geht es aber ausschließlich allein jetzt auch um diese Fristsetzung. Ich finde da leider keine passenden §.

Danke im Voraus!

-----------------
"Bauzer3004"

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
TimeTrial
Status:
Praktikant
(900 Beiträge, 297x hilfreich)

Es ist noch hinreichend unklar, was für eine 5-Tages-Frist denn da von wem gesetzt wurde und was für Folgen ein Versäumnis eigentlich hätte. Ein "kommen Sie am 5.5. um 12:00 zu einem Gespräch" ist ja keine rechtlich bindende Fristsetzung, sondern nur eine Aufforderung. Außer es gibt gesetzliche (!) Folgen eines Fristversäumnisses (etwa bei einer Vorladung durch die Staatsanwaltschaft), das ist aber eher die Ausnahme.
Solange du dazu nichts sagst, ist also völlig unklar, wer hier im Zweifel was falsch gemacht hat.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Klagdichreich
Status:
Bachelor
(3126 Beiträge, 482x hilfreich)

Wie Time Trial schon schrieb, kommt es sehr auf die jeweilige Situation und die Konsequenzen bei Nichteinhaltung an.

Wenn ich Ihren (etwas umständlich formulierten) Text richtig interpretiere, hat eine Gegenseite A an Ihre Kanzlei B einen Termin geschickt, welchen B zu spät an Sie weitergeleitet hat.
Ich würde hier sehr stark vermuten, dass B nicht ihrer Sorgfaltspflicht gegenüber des Mandanten (also Ihnen) nachgekommen ist und sich schadensersatzpflichtig macht. Dazu müsste der Schaden natürlich konkret benannt werden (können).

Ansonsten gilt für Zustellungen in digitaler Form meist: Wenn der Zusteller nicht beweisen kann, dass die Mail beim Empfänger angekommen ist (=er sie gelesen hat), sieht es vor Gericht schlecht aus. Wenn der Empfänger so dumm ist, zu antworten, gilt sie jedoch als "zugestellt".
In der Regel werden dafür Einschreiben verwendet, da die Zustellung so beweisbar erfolgen kann.


-----------------
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz."

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
TimeTrial
Status:
Praktikant
(900 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:
dass B nicht ihrer Sorgfaltspflicht gegenüber des Mandanten (also Ihnen) nachgekommen ist


Langsam, dazu müßte man erst mal wissen, was für eine komische superkurze Frist das denn gewesen sein soll und ob deren Verletzung überhaupt irgendwelche objektiven Folgen hat (eine blödsinnige, lebensfremde Frist wie "wenn Sie innerhalb von 30 Minuten antworten, erkenne ich alle Ihre Ansprüche an" würde kaum Ansprüche an die Kanzlei begründen, wenn diese erst nach 31 Minuten reagiert).

Im übrigen wird der RA vermutlich im Streitfall nachweisen können, daß er versucht hat, den Mandanten telefonisch zu erreichen - wenn man schon spekulieren will. ;)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.632 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen