Geld behalten?

11. Oktober 2006 Thema abonnieren
 Von 
dadl6
Status:
Praktikant
(609 Beiträge, 105x hilfreich)
Geld behalten?

Hallo ,

Ich habe von meinem ehemaligen Arbeitgeber bei dem ich als Subunternehmer tätig war vor fast einem Jahr 20000 DM zuviel überwiesen bekommen , obwohl ich dafür keine Rechnung gestellte habe . Nun will er das Geld wieder über ein Inkassounternehemn zurück , obwohl er mir bisher nicht mitgeteilt hat weshalb er das Geld haben will ( Habe ja nichts in Rechnung gestellt ) .
Er hat mir einfach zwei Mahnungen geschickt auf denen eine Vorauszahlung ausgewiesen ist , obwohl ich zu dem Zeitpunkt der Überweisung nicht mehr in dem Unternehmn tätig war und auch keine Vorauszahlung verlangt habe . Ich nehme an , das es sich um einen EDV-Fehler handelte . Ich habe auch keine Rechnung erhalten über den zuviel bezahlten Betrag sondern nur eben diese 2 Mahnungen . ( Ich war der Meinung um eine Mahnung zu versenden mus ich erst einmal eine unbezahlte Rechnung haben ? )
Da ich das Geld ausgegeben habe weis ich nicht wie ich mich nun verhalten soll .

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2352x hilfreich)

1. Haben Sie gewußt, daß das geld irrtümlich überwiesen wurde?

2. ist das geld schon ausgegeben?

Jenachdem, wie die Antowrt lautet, ergibt sich die Antwort aus den §§ 818 , 819 BGB .

Gruß Justice

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
dadl6
Status:
Praktikant
(609 Beiträge, 105x hilfreich)

zu 1.: Nein, habe ich nicht. Mein Arbeitgeber hat mir dazu vorher nichts gesagt.

zu 2.: Ich habe ja schon geschrieben, dass ich das Geld nicht mehr habe.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Agenor
Status:
Praktikant
(690 Beiträge, 161x hilfreich)

Offenbar sind meine Verhaeltnisse falsch.
Ich wuerde es merken, wenn ich 20'000 (DM oder Euro ist da dann egal) zu viel auf dem Konto habe.
Wie konnte es passieren, dass das Geld ausgegeben wurde - haetten sie eine groessere Zahlung vom ehemaligen Auftraggeber erwartet?
Ansonsten kann ich mir schon vorstellen, solange nicht verjaehrt, dass hier eine Rueckforderung erfolgreich sein wird.

Haetten sie nun einen Umschlag mit 20'000 DM/Euro gefunden - haetten sie das Geld auch ausgegeben?

Agenor

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2352x hilfreich)

Juristische Hausarbeit !

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Agenor
Status:
Praktikant
(690 Beiträge, 161x hilfreich)

quote:

Juristische Hausarbeit !


Das waere auch eine Erklaerung fuer die Angabe in DM.

Gruss
Agenor

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1086x hilfreich)

Dumme Frage: Es passt nichts zusammen: Arbeitgeber - Subunternehmer - DM - ???

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4098 Beiträge, 627x hilfreich)

da du vor einem Jahr 20.000 DM bekommen hast kannst du das Geld auch nicht verprassen, da kein Geschäft heute noch DM annimmt.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-998
Status:
Schüler
(410 Beiträge, 53x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.078 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen