Geld vom Konto geklaut

21. Mai 2007 Thema abonnieren
 Von 
DetJulche
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Geld vom Konto geklaut

Genau das hat ne Freundin von mir am 07.05.2007 gemerkt als sie geld abholen wollte und ein recht hoher betrag abgeholt worden war,laut der Bank hat sie angeblich 2 mal ganz kurz nacheinander geld abgeholt(was ja nicht so war),die von der Bank meinen da wurde wohl was vorgeklebt um sämtliches von der Karte zu speichern.
Nun werden die das wohl da alles prüfen,meint ihr die Chance besteht,das Geld wieder zu bekommen?
Die Polizei ist eingeschaltet aber die kommt net ausm Knick(haben sich die Videos geben lassen und wollten nachgucken,geben aber meiner Freundin keine großen Hoffnungen das da noch was davon drauf ist) und sie sitzt ohne einen Pfennig Geld da -.-

Die Bank meint nur auch wenn sie jeden Tag kommen,gehts auch nicht schneller!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2922x hilfreich)

Leider ist das eine viel genutzte Masche von Betrügern. Ich denke, wenn du googlest, wirst du da fündig werden.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
DetJulche
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Irgendwie bin ich glaube zu blöd um was zu ergooglen...
Naja aber müssen die banken nicht versicherungen bei sowas haben?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3905 Beiträge, 1298x hilfreich)

Falls es so war wie geschildert bestehen gute Chancen das Geld von der Bank ersetzt zu bekommen.

Es hängt aber letztlich davon ab wie fahrlässig die Freundin das Abheben mitermöglichte.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
DetJulche
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Wieso wie fahrlässig die Freundin das abheben ermöglichte??!!
Sie hat davon noch nicht mal was mitbekommen und wie sollte man das denn fahrlässig machen?!
Wenn da was vorgeklebt war,geht das wohl schlecht mit fahrlässig und sie wird wohl auch nicht die einzigste sein die da geld abgeholt hat.

bekommt sie das geld auch wieder,wenn nix mehr auf den videos drauf ist also die berreits überspielt wurden?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3905 Beiträge, 1298x hilfreich)

Da Sie kein Foto von der Einrichtung eingestellt haben, kann man schwerlich beurteilen wie fahrlässig das Verhalten der Freundin war oder nicht.

Fahrlässigkeit zu beurteilen erfordert eine genaue Kenntnis der genauen Umstände.

Die Schilderung, dass sie es nicht erkannte heißt ja noch nicht, dass es auch Andere nicht erkannten bzw erkennen konnten.

Hätte also jeder Andrere erkannt, dass ein Gerät vorgeklebt war nur Ihre Freundin nicht sieht es natürlich schlechter aus, als wenn dies tatsächlich für "Normalbürger" nicht zu erkennen war.

Sollte es mehrere Betroffene geben, die durch diese Ausspähung der Daten geschädigt wurden stehen die Chancen auf Ersatz m.E. nicht schlecht.

Wobei dieser Ersatz der Banken meines Wissen nach regelmäßig eher aus Gründen des Vertauensschutzes in das System gezahlt werden. Urteile sind mir aus dem Stehgreif nicht bekannt.

Wenn das Ausspähen der Daten auf genannte Art feststeht kommt es aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr daaruf an, dass ein Video existiert.

Sollte es eine Absage der Bank geben muss man natürlich hartnäckig bleiben.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
DetJulche
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,also sie hat Donnerstag bei der Polizei angerufen und die haben ihr gesagt das das Video überspilet worden sei und sie somit keinerlei vorweisen kann das es so war und da sie ja auch keine Zeugen hat!
Sie wollte am Freitag wieder zur Bank gehen aber angeblich sei der Chef wieder nicht da(der ist komischerweise nie da,wenn sie kommt!!!)
So nun haben die gestern nochmal bei der Polizei angerufen und sind dann auch hingefahren und haben mit dem Polizisten geredet und der meinte hakt wenn man so nicht weiter kommt muss man mit dem Anwalt vorgehen!
Sie ist nun total am boden zumal wenn sie nen Anwalt einschaltet ist das ganze Geld,was sie sich wieder zurückholen will ja auch weg nämlich an den Anwalt gegangen,weil das so teuer ist.
Sie denkt das sie das Geld nie mehr wieder bekommt,das waren 3000€ für die Bank sind das Peanuts nur für sie ist das unheimlich viel Geld.
Ich hab ihr den Tip gegeben halt immer wieder hingehen jeden Tag oder halt zur Presse gehen.
Ich find das nur unfair das die nicht mal zum Chef kommt und die Tusse die Vorne am Schalter ist so unfreundlich ist!

Was kann man nun machen?!

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9585 Beiträge, 1710x hilfreich)

wenn sie nen Anwalt einschaltet ist das ganze Geld,was sie sich wieder zurückholen will ja auch weg nämlich an den Anwalt gegangen

Die Rechtsverfolgungskosten müßte typischerweise die Gegenseite übernehmen, wenn man erfolgreich ist. Wenn nicht, dann natürlich nicht.
Im übrigen muß man sich schon anstregen, damit bei 3000 EUR Streitwert auch 3000 EUR Anwaltskosten herauskommen. Von daher würde immer noch ein Plus bleiben, selbst wenn es die 'Verlierer zahlt'-Regel nicht gäbe.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
DetJulche
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Naja sie meinte das ein anwalt verdammt teuer ist(ich selbst hab davon keine ahnung)und das davon dann nix überbleiben würde.Aber sie meinen,wenn sie gewinnt und das Geld wieder bekommt müsste sie keine anwaltskosten bezahlen oder wie?
Meinen sie,das sie denn da gewinnen würde?Wie gesagt sie hat ja keine Zeugen und nix.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
justus123
Status:
Schüler
(263 Beiträge, 73x hilfreich)

@mareike:

'Im übrigen muß man sich schon anstregen, damit bei 3000 EUR Streitwert auch 3000 EUR Anwaltskosten herauskommen.'

ja, aber ihr punkt ist ja: wenn der täter nicht gefunden werden kann und sie u.U. die € 3000 nicht zurückbekommt und noch anwaltskosten zahlen muss, sind unter dem strich eben 3000€+anwaltskosten 'weg'.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
DetJulche
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Täter wurde ja nicht gefunden,da ja das Band überspielt wurde und sie auch keine Zeugen hat,das sie da nur einmal Geld abgeholt hat(mal nebenbei erwähnt wer nimmt auch jemanden mit in die Bank dafür -.-)...
Also kann sie nun die 3000€ so zu sagen vergessen oder wie?

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
DetJulche
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Sie war heute wieder bei der Bank,die Tusse vorne am Schalter meinte mal wieer das der Chef nicht da ist und grinste dämlich und meinte wärend sie dumm gegrinst hat,das die chance,das geld wieder zu bekommen eh sehr gering sei und das sie doch mit nem anwalt kommen kann! :augenroll:

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.536 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen