Gemeinsamer Kredit ,Partner weigert sich zu zahlen.

3. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
go627301-57
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Gemeinsamer Kredit ,Partner weigert sich zu zahlen.

Ich stelle einfach Mal hier erst meine Frage bevor ich sie dem Anwalt stelle. Moin ich habe mir vor ca 2 Jahren einen Kredit mit jemanden genommen. Er ist mit jemanden aus meiner Stievfamilien Seite zusammen . Wir stehen beide im Kredit . Nun er hatte davor paar schulden gehabt. Er hat mich manipuliert und ich habe am Ende mit ihm den gemeinsamen Kredit aufgenommen. Nun gut die Bank hat mir vor paar Monaten gesagt ich bin dafür zuständig, dass die Kreditrate komplett beglichen wird. Ich konnte lediglich aber nur immer die Hälfte überweisen. Es kamen hier paar Nachzahlungen zustande. Ich will auch eine Privatinsolvenz anmelden . Jedoch lebe ich Grade bei meinen Eltern. Ich gebe ihn jeden Monat Geld jedoch ist es nirgends Vertraglich festgesetzt. Der springenden Punkt ist jetzt aber ich bin momentan auf Bewährung da es leider paar Zwischenfälle mit meinem ehemaligen Mitbewohner gab. Ich wollte die Frage auch schon bei frag einen Anwalt stellen , jedoch wusste ich nicht ob ich sie als Kredit oder als Rechtsfrage Kategorisieren sollte. Muss ich mir jetzt Sorgen machen in den Knast zu kommen, da ich auf Bewährung bin und die Rate nur teilweise zurückgezahlt habe ?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Nana71
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 102x hilfreich)

Zitat (von go627301-57):
Nun gut die Bank hat mir vor paar Monaten gesagt ich bin dafür zuständig, dass die Kreditrate komplett beglichen wird.


Ja, das ergibt sich aus der gesamtschuldnerischen Haftung.

Zitat (von go627301-57):
Muss ich mir jetzt Sorgen machen in den Knast zu kommen, da ich auf Bewährung bin und die Rate nur teilweise zurückgezahlt habe ?


Seinen Kredit nicht zurückzuzahlen ist im Regelfall keine Straftat...von daher ist hier m.E. nicht mit einem Bewährungswiderruf zu rechnen.

Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2370 Beiträge, 708x hilfreich)

Zitat (von go627301-57):
Muss ich mir jetzt Sorgen machen in den Knast zu kommen, da ich auf Bewährung bin und die Rate nur teilweise zurückgezahlt habe ?

Es ist wichtiger was im Kreditantrag steht und ob damals gelogen wurde. Das betrifft sowohl Einkommen sowie weitere Schulden.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
go627301-57
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Nana71):
Seinen Kredit nicht zurückzuzahlen ist im Regelfall keine Straftat...von daher ist hier m.E. nicht mit einem Bewährungswiderruf zu rechnen.


Also muss ich mir erstmal, sorgen machen das ich ina Gefängnis komme ?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118551 Beiträge, 39590x hilfreich)

Zitat (von go627301-57):
Also muss ich mir erstmal, sorgen machen das ich ina Gefängnis komme ?

Zumindest sehe ich derzeit keinen Grund für Entwarnung.

Hätte man denn bei Abschluss die Rate komplett alleine tragen können? Wenn ja, was hat sich nun geändert?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
go627301-57
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zumindest sehe ich derzeit keinen Grund für Entwarnung.

Hätte man denn bei Abschluss die Rate komplett alleine tragen können? Wenn ja, was hat sich nun geändert



Die Rate hat mein Partner erstmal runtergesetzt. Und ich bin in die Teilzeit gegangen. Da mich meine Arbeit seelisch sehr belastet hat. Die Schichtarbeit hat ziemlich an meinen Nerven gezerrt. Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich weiterhin die Rate zahle und mein Vertragspartner nicht. Kann ich damit rechtliche Schritte einleiten?! Besonders weil er ein Auto hat was einen Wert von 20.000 Euro hat . Ist nicht auf seinen Namen . Er hat es auf den Namen seiner Mutter machen lassen. Er fährt damit tagtäglich. Eigentlich wollte ich diesen Schritt nicht Wagen aber ich sehe es auch nicht ein für seine schulden weiter mit aufzukommen . Besonders weil er so ein teures Auto fährt.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
go627301-57
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Es ist wichtiger was im Kreditantrag steht und ob damals gelogen wurde. Das betrifft sowohl Einkommen sowie weitere Schulden



Ich werde den Vertrag später mal suchen. Es wurde glaube teilweise bei seinen Teil nicht genau die Wahrheit angegeben. Könnte das eventuell für mich als Schlupfloch da raus dienen , dass ich dann zum Beispiel nur noch meinen Teil begleichen muss ?!

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118551 Beiträge, 39590x hilfreich)

Zitat (von go627301-57):
Könnte das eventuell für mich als Schlupfloch da raus dienen

Das geht dann eher in Richtung "Mittäterschaft bei gemeinsamen Kreditbetrug" ...



Zitat (von go627301-57):
Kann ich damit rechtliche Schritte einleiten?!

Klar.
Erscheinen nur aussichtslos bei jemanden der aktuell nichts hat.
Aber so ein Titel gilt ja auch mindestens 30 Jahre ... eventuell hat man ja später mal Glück ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
go627301-57
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das geht dann eher in Richtung "Mittäterschaft bei gemeinsamen Kreditbetrug" ...


Also wäre ich dann Mittäter wenn der Vertrag nicht sauber abgeschlossen wäre?!

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
go627301-57
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das geht dann eher in Richtung "Mittäterschaft bei gemeinsamen Kreditbetrug" ...


Also wäre ich dann Mittäter wenn der Vertrag nicht sauber abgeschlossen wäre?!
Zitat (von Harry van Sell):
Klar.
Erscheinen nur aussichtslos bei jemanden der aktuell nichts hat.
Aber so ein Titel gilt ja auch mindestens 30 Jahre ... eventuell hat man ja später mal Glück ...


Stimmt wo du Recht hast. Sowas kann man noch bis 30 Jahren geltend machen . Wie sieht es mit der Sache und seinem Auto aus welches nicht auf seinem Namen angemeldet ist ? Er hat es an seine Mutter als eine schenkung gekennzeichnet. Zumindest weiß sein schuldener Berater auch von der Sache.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118551 Beiträge, 39590x hilfreich)

Zitat (von go627301-57):
Also wäre ich dann Mittäter wenn der Vertrag nicht sauber abgeschlossen wäre?!

Das würde am Ende dann ein Gericht entscheiden.
Aber aktuell sehe ich eher "Problem" als "Entwarnung" ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2370 Beiträge, 708x hilfreich)

Zitat (von go627301-57):
Es wurde glaube teilweise bei seinen Teil nicht genau die Wahrheit angegeben.

Wie andere bereits schrieben wärst du ggf Mittäter, schließlich hast auch du unterschrieben.



Zitat (von go627301-57):
Er hat es an seine Mutter als eine schenkung gekennzeichnet

Schenkungen kann man anfechten. Dafür benötigst du aber einen RA.

Zitat (von go627301-57):
Könnte das eventuell für mich als Schlupfloch da raus dienen , dass ich dann zum Beispiel nur noch meinen Teil begleichen muss ?!

Es gibt nur einen gemeinsamen Teil.

Zitat (von go627301-57):
Ich will auch eine Privatinsolvenz anmelden

Damit ist es doch eh egal. Der IV wird das pfändbare Einkommen verteilen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.763 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen