Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Gewinnbenachrichtigung erlaubt auch wenn Lüge ?

24.6.2002 Thema abonnieren Zum Thema: Firma Geld
 Von 
guest-12305.06.2012 23:43:09
Status:
Beginner
(50 Beiträge, 2x hilfreich)
Gewinnbenachrichtigung erlaubt auch wenn Lüge ?

Halli Hallo !

eine Frage : ist es rechtens , dass ich von einer Firma ( Edelweiß-Versand ) über einen Gewinn informiert werde , Sie haben ... gewonnen , mit Kopie einer notariellen Bestätigung , und muß nur ankreuzen wie ich das Geld bekommen möchte, und nichts bekomme ? Ich weiß dass es nur Schwindel ist, dürfen diese Firmen das nur machen, diese Versprechungen über Gewinne die nie eingehalten werden , mit irgendwelchen Gewinnspielregeln etc. ?

Gruß an alle

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Firma Geld


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 103x hilfreich)

Ich empfehle die Lektüre des Artikels:
http://www.123recht.net/article.asp?a=2115&;f=ratgeber_wettbewerbsrecht_gewinnspielversprechen&p=1

Danach wird es wohl darauf ankommen, ob der Verwender seinen Sitz in Deutschland hat oder nicht. Es sei denn, zumindest der Nutzniesser ist eine deutsche Firma, die die gesetzlichen Vorschriften über ausländische Tochtergesellschaften umgehen möchte. Verfahren im Ausland sind derzeit wenig sinnvoll.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen