Girokonto kündigen

17. November 2006 Thema abonnieren
 Von 
whopper
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
Girokonto kündigen

Hi,
habe ein Girokonto mit Kontoführungsgebühr und
bin ein bißchen im Minus, wegen wohnortwechsel und Anschaffung neuer Möbel.
Zahle alle 3 Monate ca. 110 euro nur an sollzinsen (ich glaube 12 %) und die kontoführungsgebühr in höhe von 7 Euro.
das sind pro Monat fast 40 Euro für nichts.
da habe ich ein Kredit beantragt, was ich mit monatlichen raten zurückzahlen werde, so um die 80 € pro mOnat.
Der Kredit ist noch nicht gewährt worden.
Wenn ich den Kredit erhalte,werde ich mein Dispo ausgleichen und kündigen, doch wie kündige ich mein Girokonto,
welche Frist muß eingehalten werden oder
ist das bei jeder bank verschieden.
ich möchte das konto kündigen und zu der bank wechseln, die
mir den kredit gewährt, die wohlen auch keine kontoführungsgebühren haben.
wie gehe ich da nun genauer vor?
MfG

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wald-hase
Status:
Praktikant
(723 Beiträge, 74x hilfreich)

Ein Girokonto kann man als Kunde von heute auf morgen kündigen.

Einfach zur Bank gehen und um Kontoauflösung bitten (bzw. entsprechendes Schreiben dorthin richten). Eventuell erledigt das auch die neue Bank im Auftrag - fragen.

Die restlichen Kontogebühren und der Dispokredit müssen natürlich zuvor ausgeglichen werden.

-----------------
"Mein Name ist Hase, ich wohne im Walde und weiß von nichts..."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
whopper
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die schnelle Antwort

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Nachtschwaermer
Status:
Schüler
(324 Beiträge, 68x hilfreich)

Noch einfacher ist Folgendes:

Unterschreibe bei der neuen Bank einen Einziehungsauftrag und gib dort Deine alte ec-Karte ab.

Auf dem Auftrag vermerkt dann die neue Bank dass sie bereit ist, das überzogene Konto zu übernehmen.

Die alte Bank rechnet dann das Konto ab, zieht den Sollsaldo vom neuen Konto ein und alles ist erledigt.

Achte drauf, dass evtl. bestehende Daueraufträge bei der alten Bank vom neuen Konto weitergeführt werden und teile dort, wo Du Einzugsermächtigungen erteilt hast die neue Bankverbindung mit.
Unter Umständen ist es ratsam die beiden Konten ein bis zwei Monate parallel laufen zu lassen damit die Lastschriften nicht zurückgehen. Das gibt nur Ärger und kostet Geld.

Ciao!

Kündigungsfristen gibt es nicht. Die Konten müssen ausgeglichen sein.

-- Editiert von nachtschwaermer am 18.11.2006 23:33:35

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.622 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen